Aktuelle Zeit: Mi Jul 18, 2018 23:21  
Zur Zeit kein geplantes Treffen
 
Zeige letzte Beiträge: 3h | 6h | 12h | 24h
•Unbeantwortete Themen •Neue Beiträge •Aktive Themen  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

 
 


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Frage nach dem richtigen Öl
BeitragVerfasst: Mo Aug 08, 2016 21:46 
Offline
Schleppfix
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 05:49
Beiträge: 6638
Wohnort:Bremen - Schlüssel zur Welt
Persönliches Album
Vollsynth geht sehr gut, wenn die G frühzeitig darauf umgestellt wurde, oder zB bei nem Kupplungsbelagwechsel.

_________________
Bernd
Bild

ME 33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2

GT-06/07/08/09/10/11/12/13/14/15/-/17/****


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Di Aug 09, 2016 08:25 
Offline
Schraubfix

Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:11
Beiträge: 1275
Wohnort:Hamburg
Alter: 52
Ich habe bei 12er Bandit und 11er G durchweg nur negative Erfahrungen mit vollsynthetischem (Motorrad-) Öl gemacht. Einzige Ausnahme sind Öle in der Liga um 10 Euro/Liter von Castrol und Motul. Ich würde dringend von der Verwendung vollsynthetischen Öls abraten.
Das richtige Öl ist ein mit JasoMa 2 gekennzeichnetes 10W40 oder ein niedrig legiertes 20W 50, jeweils ohne Verschleißminderungszusätze.

_________________
www.zeitlos-motor.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Di Aug 09, 2016 22:16 
Offline
Routinier

Registriert: Di Jun 17, 2014 22:29
Beiträge: 435
Alter: 27
Macht mir doch keine Angst vor der Vollsynthetik - wer weiß schon, was ich bei meinem (aller) letzten Öl-Wechsel in der Werkstatt bekommen habe ? [smilie=1hammer.gif]


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Mi Aug 10, 2016 07:04 
Offline
Durchstarter

Registriert: Di Okt 22, 2013 12:42
Beiträge: 198
Wohnort:HN
Ich hab vor kurzem auf 10W50 vollsynthetik umgestellt,und merke keine verschlechterung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Mi Aug 10, 2016 11:41 
Offline
Langstreckenposter
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 02, 2013 22:16
Beiträge: 903
Wohnort:Wiehl-Bielstein
Alter: 48
Persönliches Album
Anekdoteles hat geschrieben:
Macht mir doch keine Angst vor der Vollsynthetik - wer weiß schon, was ich bei meinem (aller) letzten Öl-Wechsel in der Werkstatt bekommen habe ? [smilie=1hammer.gif]


Steht doch wohl auf der Rechnung? :twisted:

_________________
Denken ist wie googeln, nur krasser!

http://v-motor-tours.4-alle.de/
GSX1100G-GT2001 85kkm, DL1000K2 75kkm


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Mi Aug 10, 2016 15:24 
Offline
Routinier
Benutzeravatar

Registriert: Sa Nov 01, 2014 15:55
Beiträge: 288
Wohnort:Hannover
Alter: 29
Bitdiddle.de hat geschrieben:
Steht doch wohl auf der Rechnung? :twisted:



Einer der 3 wichtigsten Sätze, die der deutsche Handwerker schon im ersten Lehrjahr beigebracht bekommt:

"Brauchen Sie unbedingt eine Rechnung???" :lol:

_________________
Sebo

‘Give a man a fire and he’s warm for a day, but set fire to him and he’s warm for the rest of his life.’

-Terry Pratchett


Denk immä daran:
Middem Öl nich spaasam sein!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Mi Aug 10, 2016 17:14 
Offline
Routinier

Registriert: Di Jun 17, 2014 22:29
Beiträge: 435
Alter: 27
Bitdiddle.de hat geschrieben:
Steht doch wohl auf der Rechnung? :twisted:

Nur Marke nicht ob mineralisch oder vollsynthetisch.

jetzt hab ich ja aber auch n recht jungen Motor, vllcht frisst ers ja auch :pfeif:


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Fr Aug 12, 2016 08:38 
Offline
Schleppfix
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 05:49
Beiträge: 6638
Wohnort:Bremen - Schlüssel zur Welt
Persönliches Album
GISELL'CHEN wurde bei der 6000er damals auf BelRay 10W60 VS umgestellt, später wechsel zu SHELL 10W50 VS. Seit der Umstellung auf "Selbst-Schrauben-Macht-Klug" bei Meikel in 2006 nun Louis 10W50 VS. Sie hat heute noch die leiseste Kupplung von Allen Gs die ich habe oder mal hatte (RIP). Sonst kommt Teilsynth 10W40 zum Einsatz, Louis oder CAR1, eine Empfehlung von nem Hayabusa-Treiber mit über 130000km auffe Uhr.

ABER - Öl is immer wieder ne Gretchenfrage mit 1500 Meinungen.....

_________________
Bernd
Bild

ME 33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2

GT-06/07/08/09/10/11/12/13/14/15/-/17/****


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt einen guten Schrauber zum Getriebe überholen?
BeitragVerfasst: Fr Aug 12, 2016 09:13 
Offline
Routinier
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 01, 2014 18:45
Beiträge: 376
Wohnort:Homberg Ohm
Alter: 47
Persönliches Album
Mein Vorbesitzer hatte wohl 10W40 teilsynt. von HG drinne. Ich hab auf 20w50 mineralisch von Polo umgestellt. Der Motor ist leiser und der Schaltvorgang lauter geworden. :roll:
Mal schauen wie es nach dem nächsten Ölwechsel ist. Nu is ja noch Mischung drinne, durch das Öl im Ölkühler...

_________________
Gruß
Martin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frage nach dem richtigen Öl
BeitragVerfasst: Fr Aug 12, 2016 21:50 
Offline
Salatfix
Benutzeravatar

Registriert: Mo Sep 06, 2010 18:27
Beiträge: 953
Alter: 57
Persönliches Album
Boaahh is das gruselig.
Fragt Euch doch bitte mal, was es im Jahr 1985, als unsere Motoren entwickelt wurden, für Öle gab.
Da war Salatöl wohl die Krone der Schmierstoffe.
Ich kannte mal jemanden, der den Pumpe-Düse Auwehkonzernmotor wegen des niedrigen Verbrauchs über alles lobte. Dass er auf 1000 km
fast einen Liter einer Pipapo-Quarztec-Ölsorte für 23 Euro den Liter nachfüllen musste, fand er aber in Ordnung.
Klar bekomme ich jetzt einen Kurs verpasst mit dem Thema Verminderung der Reibung, geringerer Verbrauch und längerer Haltbarkeit. Und spürbar Mehrleistung.
In dem Fall: Werbung funktioniert. :-D

Volker


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frage nach dem richtigen Öl
BeitragVerfasst: Sa Aug 13, 2016 08:50 
Offline
Schönwetterfahrer
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 08, 2015 18:29
Beiträge: 88
Wohnort:Hagen i.W.
Alter: 45
@Martin: Habe auch auf 20W50 umgestellt und kann deine Erfahrung bestätigen. Motor bei mir deutlich leiser, Schalten lauter. Letzteres wird daran liegen, dass die Kupplung durch das dickere Öl nicht mehr so gut trennt.
@Volker: Gehört zwar nicht hier hin, aber: Mein 1.9l-Pumpe-Düse-TDI-Golf läuft tadellos mit 4.8l Durchschnittsverbrauch und 1 l öl auf zehntausend seit 125.000 km. Habe allerdings von 5W30 auf 5W40 umgestellt. Tatsächlich war der Ölverbrauch vorher etwa doppelt so hoch. Insgesamt hat der Hobel jetzt 265.000km runter und läuft immer noch mit dem ersten Turbolader.
Grüße
Markus


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frage nach dem richtigen Öl
BeitragVerfasst: Sa Aug 13, 2016 14:24 
Offline
Routinier
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 01, 2014 18:45
Beiträge: 376
Wohnort:Homberg Ohm
Alter: 47
Persönliches Album
Gardan hat geschrieben:
Boaahh is das gruselig.
Fragt Euch doch bitte mal, was es im Jahr 1985, als unsere Motoren entwickelt wurden, für Öle gab.
Da war Salatöl wohl die Krone der Schmierstoffe.
[...]
Volker

Ich habe 1989 eine GS400 gefahren, die vom Vorbesitzer schon mit vollsyntetischem Öl befüllt war. Von Aral damals offiziell 30DM/l. Zum Glück kam ich da für lau dran. :gr:

_________________
Gruß
Martin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frage nach dem richtigen Öl
BeitragVerfasst: Mo Aug 15, 2016 15:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 07:50
Beiträge: 2423
Wohnort:Schwarzenbek
Alter: 48
Persönliches Album
Ich fahre in allen meinen Fahrzeugen (Autos und Mopeds) 10W40 mineralisch, bevorzugt aus dem Baumarkt. Preis um die 2€/Liter. Das mache ich schon ganz lange so.
Filter kaufe ich nur Markenware und nix billibillig ;-)

Gruß

Volker

_________________
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frage nach dem richtigen Öl
BeitragVerfasst: Sa Aug 20, 2016 14:38 
Offline
Routinier
Benutzeravatar

Registriert: So Apr 13, 2014 19:39
Beiträge: 233
Wohnort:Schönenberg-Kübelberg
Alter: 49
Persönliches Album
Habe das 10W40 Hausmarke-Öl von Louis oder Polo drin.. (teilsynthetisch, glaube ich..).
Bin grade von 3000km Südfrankreich zurückgekommen, Temperaturen teilweise knapp 40°C, gelegentlich Stau und Stop and go bei diesen Temperaturen auf der Autobahn (Rückfahrt). Im Schauglas hat sich nichts am Ölstand geändert.
(Bei meiner VX konnte ich - aber nur bei Südfrankreich und diesen Temperaturen) öfter mal ein Literchen nachfüllen... Sonst auch nicht.

Grüße
charly


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: