Noch Tage und : : Std bis zum Treffen 2018!
Aktuelle Zeit: So Jan 21, 2018 02:02  
Zur Zeit ist ein Treffen geplant
 
Zeige letzte Beiträge: 3h | 6h | 12h | 24h
•Unbeantwortete Themen •Neue Beiträge •Aktive Themen  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

 
 


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mo Dez 18, 2017 23:05 
Offline
Majestix
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 13, 2006 20:46
Beiträge: 6090
Wohnort:Fernwald
Alter: 57
Persönliches Album
An Pfingsten im Fränkischen machte meine Batterie schlapp und so bin ich nach Bamberg zu Polo und wollte eine neue kaufen. Die hatten gerade diese schicken kleinen Li-Akkus im Angebot und so hab ich mir eine geholt. Wohl wissend dass man dafür auch ein spezielles Ladegerät braucht, das hab ich mir später mit einem noch herumliegenden Louis-Gutschein geholt.
Anfang Dezember stand die Guste 2 Monate in der Garage und musste raus, damit Petras Auto reinkann. Larry steht dann bei meinem Vater in der Werkstatt. Anlassen war nicht, elektrischer Feierabend. Toller Akku.
Den Berg hinunter anrollen (Wer weiß wie wir wohnen kennt auch den recht steilen und langen Berg) war auch nix. Keine Reaktion. Und wieder hoch haben wir dann Abschleppen geübt, Seil am Roomster angebunden und das andere Ende an die Gabel herum und ich das lose Ende in der Hand. Hat auch geklappt.
Larry nun in den Hof gestellt, Ladegerät dran und am nächsten Tag war der Akku voll, anlassen war wieder nix. Das Spiel hab ich dann ein paar Tage lang gemacht bis es letzten Samstag gereicht hat. Roomster daneben, Starthilfekabel dran und schon lief die Mühle.

Hat jemand schon so einen tollen Akku in seiner Mühle? Irgendwie finde ich dass das Ding nicht so der Brüller ist. Den Li-Akkus sagt man eine sehr geringe Selbstentladung nach und ich habe bis jetzt auch noch keinen elektrischen Querschläger gefunden, der den Akku leersaugen könnte. Und trotzdem war nach 2 Monaten Feierabend. Das find ich ziemlich enttäuschend.

_________________
cu Uwe
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Di Dez 19, 2017 11:06 
Offline
Routinier
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 06, 2009 14:53
Beiträge: 214
Wohnort:Nettetal
Alter: 51
Persönliches Album
Hallo Uwe,
ich kann zum Thema Lithium-Batterie nicht wirklich etwas beitragen. Ich habe bisher nur die herkömmlichen Akkus benutzt und mich dabei auf die POLO-Billigmarke beschränkt. Das Moped habe ich seit 2001 und fahre immer noch mit der 2. Batterie, deren Niedergang ich seit ca. 4 Jahren erwarte ohne dass er bis heute eingetreten wäre. Ein Kontakt ist halb abgegammelt, so dass ich für eine provisorische Kabelbefestigung sorgen musste. Mit dem Provisorium fahre ich nun schon besagte 4 Jahre. Die Pflege besteht darin, dass ich bei Bedarf Wasser nachfülle und lade wenn sie leer ist. Ausgebaut im Winter habe ich sie noch nie!
Ich weiß jetzt schon welche Batterie irgendwann mal wieder gekauft wird...
Gruß
Klaus

_________________
***************************
Nichts bewegt Sie wie GSX1100G


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Di Dez 19, 2017 11:31 
Offline
Routinier
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 01, 2014 18:45
Beiträge: 347
Wohnort:Homberg Ohm
Alter: 46
Persönliches Album
So wie Klaus halte ich das auch, mit dem Unterschied, dass ich günstig an Varta Batterien rankomme.

Von Bekannten weiß ich, dass diese LiFePo-Batterien wie alle anderen Li-Ionen Akkus ein riesen Problem bei niedrigen Temperaturen haben, was für mich ein Ausschlusskriterium ist.
Das steht auch so in den Datenblättern.

_________________
Gruß
Martin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Di Dez 19, 2017 11:48 
Offline
Majestix
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 13, 2006 20:46
Beiträge: 6090
Wohnort:Fernwald
Alter: 57
Persönliches Album
Jepp, das Problem mit tiefen Temperaturen hab ich mittlererweile auch entdeckt, sozusagen am lebenden Objekt. Ist schon ein Witz, dass der Akku wenn die Mühle bei den Temperaturen draußen steht auch mit 100% Ladung nicht in der Lage ist, den Anlasser so kräftig zu drehen damit die Mühle anspringt.

_________________
cu Uwe
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Di Dez 19, 2017 20:28 
Offline
Schraubfix

Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:11
Beiträge: 1238
Wohnort:Hamburg
Alter: 51
Die freundlichen Hersteller empfehlen, die Zündung mit Licht ein bis zwei Minutewn anzuschalten. Dadurch wird die Batterie warm und man kann starten :muhaha: . Funktioniert wohl manchmal auch, solange die Batterie knackevoll geladen ist und der Hocker generell sehr gut anspringt.
Für ne Standuhr in der Kälte eher die falsche Wahl...
Ich finde, das ist noch nicht soweit, daß man das unbedingt kaufen muß. Zumal der Preis ja auch beim Doppelten von einer Qualitäts-AGM Vlies Batterie ist...

_________________
www.zeitlos-motor.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 07:17 
Offline
Majestix
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 13, 2006 20:46
Beiträge: 6090
Wohnort:Fernwald
Alter: 57
Persönliches Album
Der Preis für das Ding lag bei unter 80 Euronen, dafür kriegste keine AGM. Aber dass die Technik noch nicht so weit ist, da geb ich Dir recht. Die Dinger taugen wahrscheinlich dort, wo es immer warm ist. Hier stand die Guste in der Garage und da hat es nie unter 5 Grad, aber wohl schon zu kalt.
Ich werd mir wohl wieder eine Hawker kaufen, mit denen hatte ich in meiner 1400er und in der Kuh nie Probleme. Da konnte das Mopped schon mal ein halbes Jahr stehen und sprang immer an.

_________________
cu Uwe
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 08:29 
Offline
G-Hilfe
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 13:35
Beiträge: 7038
Wohnort:21502 Geesthacht
Alter: 50
Persönliches Album
Moinsen :]

- > Alternative zu einer Hawker < -

Funtz bei mir seit 3 Jahren :pfeif:

_________________
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
- > DIRTY < - > DORNRÖSCHEN < - > HARRY PART 1 < - > HARRY PART 2 < - > ROLLO´S GUSTE < -


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 18:48 
Offline
Majestix
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 13, 2006 20:46
Beiträge: 6090
Wohnort:Fernwald
Alter: 57
Persönliches Album
Ja oder so eine. Danke fürs Erinnern, Meikel, den Fred hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. :)

_________________
cu Uwe
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 22:48 
Offline
G-Hilfe
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 13:35
Beiträge: 7038
Wohnort:21502 Geesthacht
Alter: 50
Persönliches Album
Immer wieder gerne :wink:
Geht langsam los mit Alzheimer, wa :muhaha:

Ich muss jetzt mal los....

_________________
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
- > DIRTY < - > DORNRÖSCHEN < - > HARRY PART 1 < - > HARRY PART 2 < - > ROLLO´S GUSTE < -


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Do Dez 21, 2017 18:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 07:50
Beiträge: 2357
Wohnort:Schwarzenbek
Alter: 47
Persönliches Album
Nix Alzheimer, Uwe läuft doch auf LiFiPo :gr: :gr:

_________________
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Do Dez 21, 2017 19:02 
Offline
Majestix
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 13, 2006 20:46
Beiträge: 6090
Wohnort:Fernwald
Alter: 57
Persönliches Album
Und bei den Temperaturen halt langsam. :-P

_________________
cu Uwe
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mi Dez 27, 2017 21:46 
Offline
Gabelfix
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 16, 2006 11:55
Beiträge: 1527
Wohnort:58540 Meinerzhagen
Alter: 53
Persönliches Album
Moin,

ich habe mir vor ca. 3 Jahren eine solche Bakterie zugelegt. Hatte viel darüber gehört und gelesen und dachte so ein Ding leckst du dir mal zu.

Auf der INTERMOT in Köln so Fuzzi an so´n Stand getroffen, der die Dinger verkauft. Geredet, Kaffee getrunken Fleyer mit genommen.
Sitz in Holland?? Habe mir dann mal irdenwann die Homepage der Firma angeschaut. Der Akku ist von LP. Kam mir bekannt vor.
Langes schreiben, kurzer Sinn.
In Holland gekauft, kostete nur € 99,00. Bei ATU sollte die € 149,00 bringen.
Eingebaut, da der Akku nur einen drittel der Baugröße der Orginalen hat sind allerhand Gummipolster mit dabei it dennen man den nötigen halt für den Akku bekommt.
Doppelpolige Ausführung. Gefällt.
Eingebaut, gestartet, gefahren. Alles gut.
Abgestellt, zwei Monate nicht bewegt, Akku leer, tot, nichts , never :shocked: :shocked: :shocked:
Das extra dafür gekaufte Ladegerät angeschlossen, nichts. Keine Reaktion.
Beschreibung des Ladegerätes gelesen und siehe da. Nach drücken der Reset Taste wurde die Batterie wieder geladen. Nach ca. 3 Std. konnte ich noch eine kurze Runde machen.
Die LiFePo Batterie schaltet zum Selbstschutz früh genug ab, damit ihr nicht eine Tiefendladung droht. Sie muß quasie erst "Wachgeküste" werden, damit wieder alles gut weiter geht.
Seitdem habe ich damit kein Problem mehr.
Vielleicht liegt es daran das der Strom nach dem "Ladevorgang" für´s Licht reicht, nicht aber für den großen Starterstrom.


Auf bald.

Jörg

_________________
Das Sauerland, unendliche Weiten, viele Kurven, hier trift man sich


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Mi Dez 27, 2017 23:49 
Offline
Schleppfix
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 14, 2006 05:49
Beiträge: 6442
Wohnort:Bremen - Schlüssel zur Welt
Persönliches Album
LP/LandPort is "Hausmarke" bei >Heise und Klatte<

Hast mal den Typ der Bakterie?

_________________
Bernd
Bild

ME 33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2

GT-2006/2007/2008/2009/2010/2011/2012/
GT-2013/2014/2015/-/2017/


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Lithium (LiFePo)-Batterien?
BeitragVerfasst: Do Dez 28, 2017 12:38 
Offline
Gabelfix
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 16, 2006 11:55
Beiträge: 1527
Wohnort:58540 Meinerzhagen
Alter: 53
Persönliches Album
Hallo,

soweit ich das richtig deute, steht dadrauf:
ML LFP 14;

Gruß Jörg

_________________
Das Sauerland, unendliche Weiten, viele Kurven, hier trift man sich


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron