Anlasser

Man sollte bei vermuteten Problemen zum Thema Anlasser strukturiert vorgehen.

Ein Blick auf den Seitenständerschalter wäre sinnvoll.

Ist der Ständer draussen kann man nicht starten.

  • Wenn nicht

Die Batterie selbst sollte in Ordnung sein → siehe Elektrik: Batteriecheck.

  • Prüfen ob die Batteriepole fest sind.
  • Anlassermagnetschalter suchen, die Polschützer zur Seite und mit einem dicken Schraubendreher oder einem dicken Stück Kabel die beiden dicken Pole kurzschließen.

Wenn der Anlasser jetzt den Motor dreht, sind Batterie und Anlasser ok.

  • Wenn nicht

Anlasserkabel vom Magnetschalter abklemmen und mit Prüflampe von dieser Klemme nach Masse prüfen (auf den Knopf bei eingeschalteter Zündung).

Kommt Stom, ist das Relais ok.

  • Wenn nicht

Alle Kabel vom Relais abklemmen und mit dem Ohmmeter zw. den beiden dünnen Kabeln den Widerstand messen.

Sollte 3-5 Ohm sein.

Ist das Relais in Ordnung, wieder alles anschließen.

Prüfen, ob das Anlasserkabel am Anlasser gut angeschraubt ist, ohne sichtbare Korrosion.

  • Ist auch das in Ordnung

Kabel abnehmen und Anlasser ausbauen.

Mit einem Überbrückungskabel von Batterie Plus an den Pol des Anlassers gehen und das Anlassergehäuse gegen Minus anschließen.

Anlasser dabei gut festhalten.

Wenn er kraftvoll dreht, ist er ok.

Wenn nicht → ersetzen.

  • Ist der Anlasser ok

Nach dem Freilauf sehen (siehe Bild im nächsten Abschnitt).

Deckel linke Motorseite abnehmen und Welle plus Zwischenzahnrad rausziehen (siehe Bild).

Die Welle darf im Kurbelgehäuse kein nennenswertes Spiel haben.

Jetzt kann man das Freilaufrad leicht in eine Richtung drehen.

In die andere Richtung blockiert es.

Wenn nicht → ist der Freilauf hin.Dieser kann nur mit Spezialwerkzeug entfernt werden

  • Ist der Freilauf ok

Zwischenzahnrad prüfen

Oft hat unsachgemäße Benutzung die Bohrung der kleinen Welle oval gemacht.(siehe Bild → blauer Pfeil)

Dann drückt der Anlasser das Zwischenzahnrad etwas weg und alles verkantet sich.

Anleitung von Lederclaus

eingestellt von Speedy :-)

Anlasserfreilauf

Hier ein Bild vom Anlasserfreilauf.

Er befindet sich auf der linken Motorseite (in Fahrtrichtung).

Wenn man den Deckel abnimmt auf die Dichtung achten.

Mit etwas Glück muß nach der Demontage die Dichtung nicht erneuert werden.

Grüner Pfeil:

In diese Richtung muß sich das große Zahnrad frei drehen lassen

Oranger Pfeil:

In diese Richtung dreht sich der Motor / die Kurbelwelle.

So sperrt auch das große Zahnrad damit der Motor mitdreht wenn der Startknopf betätigt wird.

Mit einem 17er Ringschlüssel an dem Schraubenkopf kann der Motor von Hand gedreht werden.

Blauer Pfeil:

Der Bolzen kann entnommen werden,er ist nur gesteckt.

Dann kann auch das kleine Zahnrad, welches direkt vom Anlasser angetrieben wird, entfernt werden.


Text und Bilder von Speedy :-)


Eigene Werkzeuge