ggf wechsel auf G

Hier haben auch Gäste Schreibrechte

Moderatoren: Admins, Moderatoren

Nachricht
Autor
jb

ggf wechsel auf G

#1 Beitrag von jb » Do Jun 18, 2009 21:59

Hallo ihr Lieben

ich fahre eine XJ 900, Bj '86, Typ 58L und liebäugele nach 15 Jahren und 130 TKm nach neuen Abenteuern. Mit Kettenantrieben habe ich nichts am Hut und ein Propeller kommt mir nicht ans Mopped. Nun bleibt nur noch eine sehr übersichtliche Zahl an Möglichkeiten übrig. Leider hatte ich noch nie Möglichkeit eine G zu fahren. Daher die Frage:

Wer hat die entsprechenden Eindrücke schon erfahren können und kann mir davon berichten?

Von besonderem Interesse ist für mich eine ausgesprochene Zuverlässigkeit, Sitzposition (bei gegebenen 1,71 mtr meinerseits), stabile Gepäckabteilung, Halbschale, agiles Fahrwerk (analog zur XJ nur ohne wackeln).

Danke für alle Eindrücke

Jörg

Benutzeravatar
Glücki
Lästerfix
Beiträge: 3834
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:05
Postleitzahl: 29559
Land: Deutschland
Wohnort: Wieren (Lüneburger Heide)

Re: ggf wechsel auf G

#2 Beitrag von Glücki » Do Jun 18, 2009 22:30

Hallo Jörg,
wenn du hier nach der G fragst und ob die Leute zufrieden sind, werden sie
dir sagen - is ein geiles Moped.
Fakt is aber, dass die G inzwischen seit der Einführung fast zwei Jahrzehnte auf dem Buckel
hat.
Das merkt man auch am Fahrwerk und der weiteren Technik.
Trotz allem kann man damit flott ums Eck fahren. Dazu sind aber die ein oder andere Modifizierung
von Nöten. Angefangen bei den Reifen bis zum Vergaser gibt es mehrere Möglichkeiten.
Was die Haltbarkeit angeht, ist der Kardan nicht vollständig wartungsfrei. Man sollte schon
mal den Kardan auseinandernehmen und nachgucken. Es gab schon mal massive Schäden daran.
Bei gut gewarteten G-eräten kann die Laufleistung aber gerne auch weit über 100tkm betragen.
Der Meikel hat mit seiner G schon über 200tkm gefahren. Und alles is gut.
Fahre sie mal Probe, wenn du kannst und dann entscheide.
Falsch kann es nicht sein, sich mit dem G-Virus zu infizieren :lol:
Glücki
Jeder Mensch bereitet uns auf eine gewisse Art Vergnügen. Der Eine,
wenn er ein Zimmer betritt, der Andere, wenn er es wieder verläßt!

Benutzeravatar
Rolf
Gepäckfix
Beiträge: 5777
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:05
Postleitzahl: 90453
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: ggf wechsel auf G

#3 Beitrag von Rolf » Do Jun 18, 2009 22:35

Moin Jörg,
erstmal, Will-G-ommen im G-lub!

Die XJ kommt der G von der Tourentauglichkeit her ziemlich nah, oder ist sogar ebenbürtig.
Natürlich, das etwas mehr an ccm und nm bei der Dicken macht einen großen Unterschied. Durfte ich selbst bei Touren nach Sardinien und Sizlien mit einem Freund erleben.

Natürlich, wie immer, ist die Dicke für viele Fazetten zu haben, außer, für richtig schnell rennen. Obwohl, da haben wir im Forum auch einige, die da Plastikbomber schlecht(er) aussehen lassen.

Unsere Dicke muß man fahren, und, ihr Zeit geben. Sie ist schon etwas anders. Allein schon der Radstand, da geht es nich so leicht ums Eck wie mit anderen Moppeds.
Wer ihr aber die Zeit gibt und eine Veranlagung zu der Art Mopped hat, der mag sie nich mehr hergeben.

Ich fahr meine Dirty seit 1995 und liebe dieses Mopped.

Klar, jetz wird irgendwo geschmunzelt, der alte Sack kann sich nich an moderne Moppeds gewöhnen. Weit gefehlt. Ich hab die Bandit und andere gefahren, probeweise. ICH bleib bei der G! Is mein Mopped.
Für zügige Touren is der Rahmen stabil genug. Irgendwo müssen die 279 kg trocken ja auch her kommen.

So, ich weiß nich ob Du jetzt schlauer bist.
Eines weiß ich, einen tollen und zuverlässigen Tourer hätteste in der Dicken.

Gruss - Rolf
Bild

Fürth zählt in Franken nicht, steht sogar bei Wikipedia:
Fürth in Bayern
*flöt*

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2442
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Postleitzahl: 21493
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek

Re: ggf wechsel auf G

#4 Beitrag von Volker » Do Jun 18, 2009 22:57

Wenn man eine g und eine xj nebeneinander stellt, sieht man auf Anhieb, welches die modernere und stabilere Konstruktion von beiden ist (und welche besser aussieht, ist ja schließlich das G-Forum hier ), alte Dinger sind das beides
Für das Fahrverhalten der G sind Reifen und Zustand des Fahrwerkes entscheident, wie bei jedem anderen Moped auch. Mit progressiven Gabelfedern (ca 100€inklusive ÖL plus Arbeit), einem netten Federbein (ca 300€) und ein paar Z6 oder BT021 läßt sich der Eisenhaufen schon gut fahren.
Das sollte man bei der Probefahrt/Anschaffung berücksichtigen. Mit einem 15 Jahre alten Federbein, originaler Schwabbelgabel und ein paar überalterten ME33/55 von "damals" fährt die Fuhre recht gewöhnungsbedürftig, kleine Änderungen bewirken an der G aber Großes

Gruß

Volker
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Benutzeravatar
Bub
Calimerix, der Polizisten-Siezer
Beiträge: 1798
Registriert: Mo Aug 06, 2007 14:04
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Wohnort: Nähe Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: ggf wechsel auf G

#5 Beitrag von Bub » Do Jun 18, 2009 23:17

Meine Erfahrungen sind folg:

Vor der G hatte ich eine DR 800 Big, aber alt und gammelig und scheiß Startverhalten.

Da habe ich ein bischen bei Mobile gesucht mit folg. Einstellungen: Kardan, bis 2000 Euro, mehr als 750ccm!

Und siehe da, einige G`s waren auch dabei. Vorher kannte ich dieses Moped garnicht :oops: !

Und eine schöne stand ca. 250km entfernt. Kurzer Anruf, Anzeige war erst eine Stunde im Web, und nach
kurzem überlegen eine halbe Stunde später gekauft, ungesehen!!! Quasi wie in der Bucht!!

So kam ich zur G_isela, das war vor 2 Jahren. Habe einiges reingesteckt und auch reinstecken müssen.
Der von Glücki beschriebene Kardan-Check hat bei meiner G eine kaum noch vorhandene Verzahnung
der Antriebswelle hinten gezeigt. Der zugeh. Kuppler mußte ebenfalls getauscht werden! [smilie=1hammer.gif]


Jetzt ist G_isela verkauft!!! :pfeif: Will mal was leichteres, handlicheres, moderneres, flotteres Moped mit ein bischen
mehr Windschutz fahren. :gr:

Für mich persönlich war diese Entscheidung super, aber jeder Jeck ist anders!!!

Solltest du dich für eine G entscheiden so wirst du auf alle Fälle viel Spass damit haben. Der Wechsel ist ja auch
nicht gerade ein Quanten-Sprung für dich. Und hier im Forum wird es dir auch gefallen, ganz bestimmt.

Auch wenn die vergangenen 2 Jahre schön waren (einen großen Anteil daran hatten die vielen netten Leute hier im Forum)
eine G würde ich mir nicht mehr kaufen. Das ist meine Meinung! Ich weiß das gibt haue hier im Forum. Das kann ich ab! :gr:


Bikergruß vom Bub
_____________________________________________________________________

.........Glück haben die Glücklichen........Erfolg die Fleißigen........
_____________________________________________________________________

Benutzeravatar
Rolf
Gepäckfix
Beiträge: 5777
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:05
Postleitzahl: 90453
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: ggf wechsel auf G

#6 Beitrag von Rolf » Do Jun 18, 2009 23:57

Bub hat geschrieben:eine G würde ich mir nicht mehr kaufen. Das ist meine Meinung! Ich weiß das gibt haue hier im Forum. Das kann ich ab! :gr:
Bikergruß vom Bub
Nein Bubele,
datt gibt keine Haue!
Wir hatten das ja schon, 'Bist Du zu schwach, ist die G zu stark!'

Dann fahr mal Fahrrad! :gr:

Grus - Rolf
Bild

Fürth zählt in Franken nicht, steht sogar bei Wikipedia:
Fürth in Bayern
*flöt*

Benutzeravatar
Fraro
Forenlämmchen & Frauenversteher
Beiträge: 4927
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:01
Postleitzahl: 27711
Land: Deutschland
Wohnort: OHZ (Garlstedt)
Kontaktdaten:

Re: ggf wechsel auf G

#7 Beitrag von Fraro » Fr Jun 19, 2009 00:07

Sie ist groß.

Sie ist schwer.

Sie ist manchmal zickig.

Sie mag keine Serpentinen.

Sie rasselt.

Sie rostet.

Sie ist wendig wie ein Gelenkbus und handlich wie ein Kieslaster.

In die Bremse muß man reingreifen wie ein Mann.

Und trotzdem muß man sie einfach liebhaben.

Es gibt tollere, modernere Mopeds, die alles, aber wirklich alles besser können als die dicke G.

Und dann... dann setzt man sich wieder drauf, schwingt über kurvige Landstraßen in den Sonnenuntergang, und liebt sie wie am ersten Tag.

Die GSX 1100 G ist kein Motorrad für jedermann, und das ist auch gut so.

Aber zu Deinen konkreteren Fragen:

- Zuverlässigkeit: Ja, sie ist sehr zuverlässig. Sie hat ihre Macken, aber bei einer Konstruktion aus den 80er Jahren und bei einem Fahrzeugalter von mindestens 14 Jahren ist das auch zu erwarten. Sie st auf jeden Fall gut für über 100.000 Km, das können schon viele Fahrer hier aus dem Forum belegen.

- Gepäck: Es gibt immer mal wieder Gepäckträger, auch hier im Forum. Koffer & Topcase sehen an ihr zwar scheiße aus, aber sie trägt sie klaglos. Stabil genug ist sie.

- Sitzposition: Wenn Du sehr kurze Beine hast, könnte es Probleme geben. Die G ist nicht hoch, aber breit. Aber mit 1,71 m solltest Du ziemlich gut auf dem Motorrad sitzen. Sie Sitzhaltung (Originaltrimm!) ist tourig- entspannt und ziemlich aufrecht.

- Eine Halbschale hat sie serienmäßig nicht. Aber es gibt Leute, die für nix fies sind, und die schrauben das was von Gimbel etc. dran. Sieht auch scheiße aus, soll sich aber sehr kommod fahren.

- Agiles Fahrwerk: Naja... sie ist eher ein Reisedampfer als ein Kurvenwetzer. Wackeln tut sie aber auch bei 250 Km/h (Tacho) nicht. Kein bißchen.

Die G benötigt ein pflegendes Händchen und will gut geputzt werden, sonst gammelt sie schneller weg als ein Komposthaufen. Viele ihrer kleineren und größeren macken bekommt man für kleines Geld in den Griff, viele von den macken sind ja schon genannt worden: Gabelfedern, gute Reifen und ein breiter Lenker machen da schon eine ganze Menge aus.

Ihre kleinen Fehler (die sich schlimmer lesen, als sie tatsächlich sind) nennen wir dann einfach "Charakter" und leben damit.

Eine ziemlich vollständige Liste der ...nunja... technischen besonderheiten unserer Maschine findest Du ==> HIER <==

Falls Du es als "Gast" nicht lesen kannst, mußte Dich anmelden.
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!
(Kermit, 1976)

Benutzeravatar
VOODOO
Schleppfix
Beiträge: 6716
Registriert: Fr Jul 14, 2006 06:49
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen - Schlüssel zur Welt
Kontaktdaten:

Re: ggf wechsel auf G

#8 Beitrag von VOODOO » Fr Jun 19, 2009 06:35

Nachdem nun eigentlich alles zu unserer Dicken geschrieben ist möchte ich auch noch.
Auch ich hab mich 1992 in den Schlachtkreuzer verliebt, recht schnell gekauft und sie bis 2007 mit Holzreifen um die Ecken gequält. Mittlerweile haben Sie und ich es leichter - mit vernünftigen Reifen. Verliebt bin in das Trumm immer noch, deswegen ist sie auch nicht mehr allein.
Wenn man Lust zum Schrauben hat ist sie auch ne gute Wahl, da spart man sich den Gang zum recht teuren S-Händler, der eh eher was kaputt macht, als heil. Verbesserungmöglichkeiten zum Selbstbau gibbet derlei genug.

Die Gimbel-Vekleidung sieht sehr wohl gut aus, wer rahmenfeste Habschalen mag, mag auch diese.
Bernd
Bild
ME33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2
GT-06(Tg)/07/08/09/10/11/12/13/14/15/-/17/*18/

Benutzeravatar
j_j
Stammgast
Beiträge: 787
Registriert: Do Jul 27, 2006 10:46
Postleitzahl: 71229
Land: Deutschland
Wohnort: Leonberg

Re: ggf wechsel auf G

#9 Beitrag von j_j » Fr Jun 19, 2009 11:00

@Fraro:

aeh ... nix kurvenwetzer? serpentinen-untauglich?
ich glaub dir fehlt die uebung - oder du hast die falschen reifen drauf ... ;-) sorry.
aber da hast du unrecht, mein lieber ...

sie ist einfach nur etwas "anders" - ein "moderneres" mopped kann man einfacher um´s eck scheuchen - die faheren fast von alleine - aber die G braucht etwas ueberredung.
komm mal vorbei - dann gehen wir in den schwarzwald ...

g-russ
jj

Benutzeravatar
Fraro
Forenlämmchen & Frauenversteher
Beiträge: 4927
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:01
Postleitzahl: 27711
Land: Deutschland
Wohnort: OHZ (Garlstedt)
Kontaktdaten:

Re: ggf wechsel auf G

#10 Beitrag von Fraro » Fr Jun 19, 2009 11:10

@ JJ: Ich weiß ja, daß es geht. Ich hab's ja nur auf 'ne kurze Formel bringen wollen.

Aber auf das Schwarzwald-Angebot komm' ich zurück! Du wirst Teil meiner nächsten Heuschrecken-Tour! :]
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!
(Kermit, 1976)

Benutzeravatar
VOODOO
Schleppfix
Beiträge: 6716
Registriert: Fr Jul 14, 2006 06:49
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen - Schlüssel zur Welt
Kontaktdaten:

Re: ggf wechsel auf G

#11 Beitrag von VOODOO » Fr Jun 19, 2009 16:47

j_j hat geschrieben: - dann gehen wir in den schwarzwald ...
FRARO, hast Du da was überlesen??? :-D
Bernd
Bild
ME33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2
GT-06(Tg)/07/08/09/10/11/12/13/14/15/-/17/*18/

ritchback68
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Do Mai 24, 2007 22:18
Postleitzahl: 47167
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg

Re: ggf wechsel auf G

#12 Beitrag von ritchback68 » Sa Jun 20, 2009 07:28

Hallo Jörg,
zur G wurde ja schon ausführlich geschrieben, einfach selbst Probe fahren :-D :-D
Mir wurden auch viele negative Fahreindrücke geschildert, aber die waren nach einer Probefahrt weggewischt :-D :-D
Ich möchte sie nicht mehr weggeben, rennt wie Sau und ist ganz Pflegeleicht :-D :-D
Den Kardancheck machtst du einmal im Jahr ca.2 Std. eine Kette braucht mehr Aufmerksamkeit und versaut dir noch das Hinterrad :-D :-D

Gruß aus DU

Benutzeravatar
Ginger
Übernachtet im Forum
Beiträge: 1005
Registriert: So Jul 16, 2006 11:39
Postleitzahl: 76297
Land: Deutschland
Wohnort: Stutensee bei Karlsruhe

Re: ggf wechsel auf G

#13 Beitrag von Ginger » Sa Jun 20, 2009 14:32

Fraro hat geschrieben:@ JJ: Aber auf das Schwarzwald-Angebot komm' ich zurück! Du wirst Teil meiner nächsten Heuschrecken-Tour! :]
Wenns zeitlich geht bin ich dann aber auch dabei.

Aber zum Thema: Ich kann die G nur empfehlen.
Gruss Ginger

Benutzeravatar
DragonBlade
Ober-Posierix
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jul 17, 2006 14:02
Postleitzahl: 81539
Land: Deutschland
Wohnort: München / Giesing
Kontaktdaten:

Re: ggf wechsel auf G

#14 Beitrag von DragonBlade » Do Jul 09, 2009 15:58

Es wurde ja soweit schon alles gesagt, aber wegen der Körpergröße kann ich meinen Senf dazu geben :gr:
Ich bin 173cm GROSS (!!!) und Carsten ist noch ein bisschen kleiner und wir sitzen auf den Gs super.
Ich würd dir nur empfehlen den Original Fahrradlenker gegen nen Superbike oder Touren Lenker zu tauschen.
Absatteln würd ich die Bank z.B. nicht, maximal ein wenig schmäler machen lassen, wenn überhaupt.
Meine Bank ist noch Original vom Schaumstoff und ich komm einwandfrei zum Boden.

Ich hoffe ich konnte deine Bedenken zerstreuen.
Ansonsten Schau einfach mal wer hier so in deiner Gegend wohnt und frag ganz lieb nach ob du mal Probesitzen darfst ;)

Gruß

Martin
"NON-FLAMABLE" is not a challenge!

Me CARDAN! - You CHAIN!

Benutzeravatar
Rolf
Gepäckfix
Beiträge: 5777
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:05
Postleitzahl: 90453
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: ggf wechsel auf G

#15 Beitrag von Rolf » Fr Jul 10, 2009 20:52

Mädels,
isser jetzt verschreckt? :shocked:

@Jörg
Laß Dich nich verschrecken!
Wir lieben alle unser dickes Schiff. Aussnahmen wie neue Radfahrer natürlich möglich!

Gruss - Rolf
Bild

Fürth zählt in Franken nicht, steht sogar bei Wikipedia:
Fürth in Bayern
*flöt*

Antworten

Zurück zu „Ganz öffentlich“