Mosel

Immer her mit den Tipps und Berichten. Auch für Motorradtreffs und nette Strecken

Moderatoren: Admins, Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
jörg simon
Gabelfix
Beiträge: 1683
Registriert: So Jul 16, 2006 12:55
Postleitzahl: 58540
Land: Deutschland
Wohnort: 58540 Meinerzhagen

Mosel

#1 Beitrag von jörg simon » So Jun 28, 2020 12:58

Moin zusammen,

in 2021 habe ich vor, die Mosel entlang bis zur Quelle zu fahren.
Wer kann mir Tipps und Empfehlungen geben, was ich dort nicht machen sollte?
Was ist auf dieser Strecke sehenswert und wo kann man Quatier beziehen?

Gruß Jörg
Mit der Intelligenz ist es ja so: Entweder man hat sie oder man merkt gar nicht, dass sie einem fehlt...

Middach
Routinier
Beiträge: 212
Registriert: Sa Feb 02, 2019 14:43
Postleitzahl: 53840
Land: Deutschland

Re: Mosel

#2 Beitrag von Middach » Mo Jun 29, 2020 06:05

Ich bin die Strecke bis zur Quelle leider auch noch nicht gefahren, aber vielleicht hilft dieser link weiter, falls du den nicht schon kennst.

https://www.ride-on-magazin.de/reiseber ... tml?page=1

Benutzeravatar
MartinVe71
Routinier
Beiträge: 455
Registriert: Do Mai 01, 2014 19:45
Postleitzahl: 35315
Land: Deutschland
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Mosel

#3 Beitrag von MartinVe71 » Mo Jun 29, 2020 11:26

Ich weiß nicht, ob man sich direkt am Anfang Koblenz antun muss? Da ist zwar viel Sehenswertes...aber mit Motorrad hab ich da immer einen großen Bogen drum gemacht.

Mein Tipp wäre von Meinerzhagen bei Linz-Klipp mit der Fähre über den Rhein, und von Bad Neuenahr Ahrweiler die Ahr-Rotweinweinstrasse um Koblenz rum auf Burg Eltz zusteuern.
Das war mit Lkw immer ein Kampf, das muss mit Motorrad herrlich sein. :muhaha:
Gruß
Martin

Benutzeravatar
Sebo
Routinier
Beiträge: 240
Registriert: Sa Nov 01, 2014 15:55
Postleitzahl: 30826
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Re: Mosel

#4 Beitrag von Sebo » Mo Jun 29, 2020 17:38

Also die Niedermosel ist ja genau meine alte Heimat, genauer der Part vom Hunsrück.
Die Burg Eltz kann ich als Sehenswürdigkeit auch uneingeschränkt empfehlen :gr:
Fahrerisch sind die ersten Kilometer ab Kowwelenz echt eher langweilig, da ist sogar die Hunsrückhöhenstraße interessanter - bis Buchholz. Ab da über Herschwiesen bzw Oppenhausen runter nach Brodenbach, das erste Schmankerl! Ab da kann man eigentlich beliebig und wie die Zeit es hergibt links und rechts der Mosel den Berg rauf und wieder runter, über Brücken auf die andere Seite und wieder rauf und runter - nicht jedes Mal die selbe Straße, nein, meist gibt es einen "Abstieg", der einen wenige Kilometer weiter, spätestens im nächsten Ort, wieder an die Mosel kommen lässt. Und mit dem Moped sind die alle geil!!! Meine alten Hausstrecken sind echt das einzige, was ich vermisse, seit wir im Norden wohnen :muhaha:
An Sehenswürdigkeiten gibts dort sonst noch die steilste Weinberglage Europas in Bremm (liegt auf dem Weg) und vielleicht noch die Hängeseilbrücke Geierlay in Mörsdorf - die liegt zwar nicht direkt an der Mosel sondern auf dem Hunsrück, ist aber in Treis-Karden gerade den Berg hoch. Und die Strecke is auch wieder geil :gr:
Aber wenn du im selben Jahr noch an die Quelle kommen möchtest, hast du für so Faxen vermutlich eher keine Zeit... :pfeif:

Wie lange hast du eigentlich eingeplant für deine Tour?
Sebo

‘Give a man a fire and he’s warm for a day, but set fire to him and he’s warm for the rest of his life.’

-Terry Pratchett


Denk immä daran:
Middem Öl nich spaasam sein!

Benutzeravatar
jörg simon
Gabelfix
Beiträge: 1683
Registriert: So Jul 16, 2006 12:55
Postleitzahl: 58540
Land: Deutschland
Wohnort: 58540 Meinerzhagen

Re: Mosel

#5 Beitrag von jörg simon » Mo Jun 29, 2020 20:32

Hallo liebe Leute,

vielen Dank für die Hinweise und Tipps.

Ich werde die in die Routenplanung mit aufnehmen und wenn nötig, noch mal nachfragen.

Bis bald.

Gruß Jörg
Mit der Intelligenz ist es ja so: Entweder man hat sie oder man merkt gar nicht, dass sie einem fehlt...

Antworten

Zurück zu „Tourentipps und Reiseberichte“