Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

Fragen, Antworten und Tipps

Moderatoren: Admins, Moderatoren, Technikmod

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8408
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#1 Beitrag von Meikel » Do Aug 27, 2020 13:39

Mahlzeit :]
Ich möchte hier mal den aktuellen Vorfall vom Paco etwas genauer beschreiben.
Vielleicht hilft es jemanden, der in eine ähnliche Situation kommt:
paco hat geschrieben:mein Liebling hat nun 90000km gelaufen, bisher immer absolut fehlerlos ohne nennenswerte Macken :-D ,
einfach nur schön...
Wie schon oft geschrieben sind die Vergaser verschleißanfällig und sollten regelmäßig überprüft werden.

paco hat geschrieben:In unteren Drehzahlbereich nahm lief sie nur auf drei :muhaha: Zylinder.
Zu diesem Zeitpunkt hat sich der Clip von einer Nadel gelöst.

paco hat geschrieben:Bei weiterem Gasgeben im Drehzahlbereich von ca. 3000 bis 4000 U liefen wieder alle 4 Zylinder sauber.
So richtig sauber wird der Motor nicht mehr gelaufen sein, nur durch die Drehzahl erscheint es einem so.
Teilweise wird der Zylinder dann auch noch mitlaufen.
Die lose Nadel steckt jetzt noch im Düsenstock nur durch die Schwerkraft.

paco hat geschrieben:So blieb das bis folgendes passierte:
Nach ca. 10 Min. gab es plötzlich ein lautes Klopfgeräusch und sie lief nur noch auf drei Zylinder
Nun wird die lose Nadel, wahrscheinlich durch den Unterdruck bei höheren Drehzahlen, in den Brennraum gelangt sein.
Jetzt läuft der Motor auch deutlicher auf drei Zylindern, weil einfach zu viel Kraftstoff in den Brennraum gelangt.
Die lose Nadel hatte ja den Zulauf blockiert. Jetzt kann der Kraftstoff aus Hauptdüse ungehemmt ausströmen.


Bei diesen Symptomen kann ich nur jeden raten sofort den Motor abzustellen und nach den Vergasernadeln zuschauen.
Mit etwas Glück kann so verhindert werden das eine Nadel, die sich gelöst hat, in den Brennraum gelangen kann.

Ich hoffe dass das hier jeder liest und, im Falle eines Falles, sofort den Motor abstellt.

Weiterfahren und beobachten ist ja ganz beliebt, aber hier ist es keine gute Idee....
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Blue Wonder
Routinier
Beiträge: 283
Registriert: Fr Feb 04, 2011 19:14
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#2 Beitrag von Blue Wonder » Fr Aug 28, 2020 09:00

Chronologie des Grauens: Vom "Nadeln" zum "Nageln", jetzt fehlt nur noch der audiovisuelle Link :lol: Im Falle von "Nadel-los" geht dann später nicht mehr viel, vor allen die G nicht mehr!
Danke für diesen Auszug aus der Reihe: "Meikel erklärt"

paco
Mofafahrer
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 05, 2017 17:15
Postleitzahl: 66981
Land: Deutschland
Wohnort: Münchweiler/Rodalb
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#3 Beitrag von paco » Fr Aug 28, 2020 12:40

Hi szamme,
also so wies ausschaut hab ich Glück gehabt, :muhaha: hoffe daß es so bleibt weiters was Düsennadel betrifft.
Hatte ja noch ein Nadelfragment mitm Staubsauger raus gesaugt. Ich denke/hoffe die anderen Fragmente haben sich durchn Auslaß gearbeitet.
Hab mir ne neue Düsennadel bestellt, die anderen Nadeln überprüft und den Segering nachjustiert, daß er wieder fester an der Nadel sitzt.
Was soll ich sagen, bis jetzt Läuft sie einwandfrei. [smilie=kisses.gif]
Danke Euch allen für die tollen Tips, und für das tolle Wiki, [smilie=clap.gif]
gute Fahrt Euch allen,
paco

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2743
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek+Breiholz

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#4 Beitrag von Volker » Fr Aug 28, 2020 14:18

Wenn der Segering los ist, ist das ein Zeichen dafür, das der Schaft schon dünner ist. Da wird/werden die Nadel/n irgendwann brechen.
4 neue Nadeln wäre schlauer gewesen ;-)
Bei 60tkm waren meine Vergaser schon immer so in den Führungen verschlissen, das keine Nadel 90tkm alt geworden ist ;-)

Gruß

Volker
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Benutzeravatar
MartinVe71
Routinier
Beiträge: 461
Registriert: Do Mai 01, 2014 19:45
Postleitzahl: 35315
Land: Deutschland
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#5 Beitrag von MartinVe71 » Fr Aug 28, 2020 14:52

Meine Glaskugel sagt, dass da die Schieberführungen auch schon Ihre Freiheiten genießen :pfeif:
Gruß
Martin

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8408
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#6 Beitrag von Meikel » Fr Aug 28, 2020 15:22

Nur 1 Nadel neu :shocked:
Enweder bist du Minimalist oder risikofreudig :wink:
Ich frage mich was du an den Clips "nachjustiert" hast :pfeif:
Wie Volker schon geschrieben hat, arbeiten sich die Clips in die Kerben der Nadeln ein.
Bei 90.000 km waren, bei meiner Guste, schon die Schieberführungen zum 2. Mal hin.
Damit logischerweise auch die Nadeln und die Düsenstöcke auch.
Da war allerdings auch bei ca. 60.000 km ein Dynojet Kit reingekommen.
Ich hätte die Vergaser komplett zerlegt und alles erneuert, so wie es im Wiki nachzulesen ist.
Die Nadeln brechen auch duch Materialermüdung mittig ab.
Für das "testen" ob der Motor keine weiteren Schäden hat, hätte ich den Vergaser vom Panzer eingebaut.
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Lederclaus
Schraubfix
Beiträge: 1429
Registriert: Fr Jul 14, 2006 09:11
Postleitzahl: 22119
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#7 Beitrag von Lederclaus » Fr Aug 28, 2020 18:07

Wenn die Nadel gewechselt wird, wird auch die Nadeldüse ausgetauscht (die ist durch das Schlagen oval geworden). Und der kleine beige Plastikring. In diesen hat sich nämlich die Nase unten um Schieber eingearbeitet. Deshalb wird die Nadel nicht mehr schräg an den Schieber gedrückt und fängt überhaupt erst damit an, alles auszuschlagen. Den Ring kann man auch einmal umdrehen, sodaß die eingedrückte Kerbe richtung Nadelclip zeigt.

Eine einzelne Nadel zu wechseln und bei den anderen die Clips zurechtzudrücken ist [smilie=1hammer.gif]

paco
Mofafahrer
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 05, 2017 17:15
Postleitzahl: 66981
Land: Deutschland
Wohnort: Münchweiler/Rodalb
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#8 Beitrag von paco » Fr Aug 28, 2020 21:19

Hi szamme,
jo, ich geb Euch allen saumäßig recht , ich musste dieses mal erstmal die minimalistische Version fahren, erstens weil ich sauklamm [smilie=sign2_lachen.gif] bin zur Zeit (ohne Job und vorübergehend arbeitsunfähig, will aber nicht auf die Tränendrüse drücken, alles ok), und zweitens standen bzw. stehen nochn paar andere reps nebst TÜV an der guste an, die mir wichtig waren/sind. Sobald der Rubel wieder rollt werd ich die aufgeschobenen [smilie=sign2_verschoben1.gif] Dinge nachholen!
danke für die Tips,
Grüße
paco

Lederclaus
Schraubfix
Beiträge: 1429
Registriert: Fr Jul 14, 2006 09:11
Postleitzahl: 22119
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Nadel - Wichtiger Hinweis !

#9 Beitrag von Lederclaus » Fr Aug 28, 2020 21:34

Du machst das schon!
Alles Gute
Claus

Antworten

Zurück zu „Rund um den Motor - Getriebe, Vergaser, Zylinder, Auspuff“