Motorradanhänger

Fragen, Antworten und Tipps

Moderatoren: Admins, Moderatoren, Technikmod

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
charly_arthur
Routinier
Beiträge: 337
Registriert: So Apr 13, 2014 20:39
Postleitzahl: 66901
Land: Deutschland
Wohnort: Schönenberg-Kübelberg

Motorradanhänger

#1 Beitrag von charly_arthur » Do Jun 10, 2021 13:52

hat jemand von Euch eine Empfehlung / Erfahrung mit einem Motorradanhänger?
Würde mir gerne einen für 2 Fahrzeuge zulegen.
Gerne kippbar uns bis 750kg (min 570kg Nutzlast) wegen ungebremst und Zugfahrzeug.

Danke und
Viele Grüße
charly

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 9140
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Motorradanhänger

#2 Beitrag von Meikel » Do Jun 10, 2021 23:24

Das Thema würde mich auch interessieren :pfeif:
Wobei die Vorgaben ins Reich der Träume gehören :pfeif:
Bei einem Leergewicht von 180 kg wird es kein kippbar geben,
außer der Anhänger wird aus Carbon und Titan gefertigt :wink:
Ein KOCH Tieflader-Anhänger 125x250cm, 750kg, "Typ U4" erfüllt deine Vorgaben.
Das ist aber nur ein einfacher offener Kasten aus Aluminium, ohne irgendwas anderes.
Ein UNSINN Absenkanhänger AS 826- 155x260cm 750kg
Wäre ungebremst, der hat nur noch 525 kg Nutzlast.
Und das hab ich nur mal eben so gegoogelt, aber ich habe mich damit noch nicht so richtig beschäftigt....
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
VOODOO
Schleppfix
Beiträge: 7391
Registriert: Fr Jul 14, 2006 06:49
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen - Schlüssel zur Welt
Kontaktdaten:

Re: Motorradanhänger

#3 Beitrag von VOODOO » Do Jun 10, 2021 23:28

Hi
Bin mittlerweile beim 4. Anhänger angekommen, davon 2x 2er.

Der erste 2er war ein Pongratz-Kipper mit Heckklappe als Laderampe. Es handelte sich um einen "Niederlader" mit 13-Zoll-Reifen neben der 1,56m breiten und 2,5m langen Ladefläche. Um die 350kg Leergewicht bei 1000kg ZulGG, lief sehr gut hinterher, mit Rückfahrautomatik auch rückwärts bergauf gut zu rangieren.
Es waren 2 Bügel-Wippen fest verbaut, in denen ein G-Vorderrad in Kippung nicht fest hielt, wollte immer umkippen. Standard 17-Zoll, an denen 50-100kg weniger zerrten hielten mit Gang drin einigermaßen gut. Die Kippfunktion hab ich vielleicht zwei- oder dreimal verwendet, dann kam die Klappe ab und in die Garage. Hab danach mit Alurampe die Mopeds verladen, war sicherer und der Spritverbrauch senkte sich etwas.

Der Aktuelle ist ein Schultes UA250 Plattform-Alu-/Edelstahlanhänger. Ein "Hochlader" mit 10-Zoll-Reifen unter der 2,5m langen und 1,9m breiten Ladefläche, um die 220-250kg Leergewicht bei 1500kg ZulGG. Läuft auch gut hinterher, durch das andere Verhältnis zwischen Spurbreite und Kugel/Achsabstand sind seitliche Reaktionen etwas mehr spürbar. Leider keine Rückfahrautomatik.
Die beiden zugehörigen Laderampen machen das Beladen trotz der etwas höheren (56cm) Ladefläche recht einfach. Ich hab Radklemmen installiert, in denen die Mopeds zum Verzurren gut vorfixiert sind. Den Anhänger gibt es auch in 2,3x1,3m, 2,8x1,8m und 3,0x2,0m. Auf dem 250er können auch mal drei Mopeds transportiert werden, is eng, geht aber.

Wie Meikel schon schreibt, Deine Vorgaben sind nicht wirklich erreichbar. Einen gebremsten würde ich empfehlen, 850 oder 1000kg ZulGG, Ladeflächenmaß um 1,5x2,5m bei mittiger Achsposition zur Ladefläche. Die Bordwände sollten dann nicht höher, wie 35cm sein.
Bernd
Bild
ME33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2
GT-06(Tg)/07/08/09/10/11/12/13/14/15/-/17/*18/19/20L/

Lederclaus
Schraubfix
Beiträge: 1505
Registriert: Fr Jul 14, 2006 09:11
Postleitzahl: 22119
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Motorradanhänger

#4 Beitrag von Lederclaus » Fr Jun 11, 2021 08:38

Ich hab auch einen Schultes UA 250. Seit genau 10 Jahren. Hat gerade vor zwei Wochen neu TÜV bekommen, ohne Mängel. Auf dem Ding hab ich mittig eine Radklemme fest montiert, rechts eine Billig-Radklemme mit abnehmbarer Klappe und links eine schnell abnehmbare Radklemme, die ich zum Gespanntransport mit einer Schraube ausbauen kann. Diesen Anhänger möchte ich nicht missen. keine Probleme. Er steht immer draußen, wird auch im Winter im Salz gefahren.
Meine Empfehlung dazu: Die Stoßdämpfer tauschen gegen etwas, das für 800 kg ausgelegt ist (Alko Hexagon zum Beispiel). Dann fährt das DIng mit nur einem Motorrad drauf besser.
Nicht ganz billig, der Anhänger kostet rund 1600 Euro plus Transport. Ich hab mir den in zwei Etappen von zwei Kollegen von Bayern bis nach Hessen bringen lassen und ihn dort abgeholt. Ansonsten wär ich auch ganz zu Schultes gefahren.

Eine Rückfahrautomatik brauch ich bei dem Anhänger nicht. Der läßt sich gut rückwärts schieben, auch über einen etwas höheren Bordstein, solange der Dämpfer der Auflaufvorrichtung in Ordnung ist. (der sollte jetzt bei meinem Hänger mal neu, gerade gekauft für 26,95). Aber das Ding hat schon reichlich gelaufen, meist mit schweren Motorrädern oder einem schweren Gespann drauf. Ich würde den sofort wieder kaufen.
http://www.aluhaenger.de/inhalt/anhaenger.php

Benutzeravatar
VOODOO
Schleppfix
Beiträge: 7391
Registriert: Fr Jul 14, 2006 06:49
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen - Schlüssel zur Welt
Kontaktdaten:

Re: Motorradanhänger

#5 Beitrag von VOODOO » Fr Jun 11, 2021 19:00

20210611_104516.jpg
Die Spurschienen sind noch von der Nutzung als Smart-Transporter, die kommen nochmal weg. Die Rampen sind standard dabei, hier die verstärkte Variante. Die Anfahrstange dient mir als Fixierung für die Radklemmen. Unter der Plattform sind zwei Boxen für Verzurrmaterial nachgerüstet. Die außen am Rahmen angebrachten Zurrösen sind ne Anfertigung aus der Nähe von Frankfurt, der Type hat die Anhänger auch mal verkauft.

Neupreise kannst Lederclaus' Link entnehmen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bernd
Bild
ME33/55A; BT20/21/23; ME LT, ME RT-Z6; DU RS-2
GT-06(Tg)/07/08/09/10/11/12/13/14/15/-/17/*18/19/20L/

Antworten

Zurück zu „Koffer, Gepäck, Anbauteile und Zubehör“