Eine Guste mal richtig nackig

Für Fragen und Tipps bei technischen Problemen

Moderatoren: Admins, Moderatoren, Technikmod

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8189
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Eine Guste mal richtig nackig

#1 Beitrag von Meikel » So Dez 01, 2019 00:15

N´Abend :]
Winterzeit -> Schrauberzeit :gr:

Bild

Diese Guste ist ja einigen von euch bekannt :pfeif:
Der Lacksatz steht ja auch aktuell zum Verkauf. -> EBAY Kleinanzeigen
Hier zeige ich euch den Grund dafür :wink:


Bild

Diese Guste hat Christian zu einem ähnlichen Umbau inspiriert und er hat mich gefragt, ob ich ihm dabei helfen kann.
Er hat sich ein kurzes Heck, ohne Seitenverkleidungen und mit sichtbaren Rahnen, vorgestellt.
Der Sozuishaltegriff soll erhalten bleiben und es soll keine Lochblechverkleidung am Heck geben.
Die Zündspulen, Kabel und Leitungen sollen weitestgehend aus dem Sichtbereich verschwinden.
(Eine M-Unit, samt neuem Kabelbaum, wird auch noch installiert werden.)


BildBild

Das war der Zustand bevor wir gestern angefangen haben.


Bild

Ich habe gestern, an einem anderen Rahmen, eine Aluminiumplatte angefertigt.
Der Haltegriff soll um die 11cm nach vorn und ein Kennzeichenhalter soll auch moniert werden.
Damit der eine stabile Befestigung hat, kam mir die Idee mit der Aluminiumplatte.


Bild

Hier ist die "Verkürzung" besser zu erkennen.
Die vorderen Bohrungen sind ja schon vorhanden, aber nur ohne Gewinde.
Dafür kommen Platten mit Gewindebohrungen in die Konsolen, die am Rahmen sind.
Hinten, unten, ist noch eine M8 Gewindestange als Zugstrebe montiert.
Die beiden Enden des Rahmen werden dann noch abgetrennt.


Bild


Bild


Bild

Da das Heck ohne eine Verkleidung doof aussieht,
hab ich eine Heckverkleidung "auf ein Minimum" gekürzt [smilie=action-smiley-015.gif]
Die "Rückwand" besteht aus einem 1mm Stahlblech.
Das hat rundum eine 1cm breite Kante. Handgedenegelt 8)
Diese wird mit den Kunststoff der Heckverkleidung verklebt.
Das ganze wird dann noch lackiert.
Da ein GSXR Federbein mit einer langen Leitung zum Ausgleichsbehälter montiert ist,
kann der Ausgleichsbehälter jetzt zwischen dem Haltegriff montiert werden.
An dem originalen Platz des Ausgleichsbehälters kommt jetzt die Benzinpumpe.
Damit verschwinden die Benzinleitungen nach innen und sind dann nicht mehr sichtbar.
Die liegt auf dem nächsten Bild schon, so wie sie montiert werden soll.
(ganz links, unmittelbar vor der Batterie)

Bild

Die vorderen Kanten der gekürzten Heckverkleidung sind nun auch rund und nicht mehr schräge.
Alle, nicht mehr notwendigen, Halterungen werden noch abgetrennt und das Rahmenheck wird dann neu lackiert.
Die Gewinde, die nicht mehr benötigt werden, werden mit schwarzen Kappen verschlossen.
Die beiden Zündspulen werden am Batteriekasten, zum Luftfilter, ihren neuen Platz finden.
Der muss dafür noch geändert werden und das Anlasserrelais versetzt werden.
Das ist für das nächste Wochenende geplant, sowie auch ein Versetzen des Benzinhahns
Der soll etwas tiefer positioniert werden, Bilder dazu kommen dann :wink:

Bild

Hier mal mit dem Kennzeichenhalter.
(By the Way -> Der Hinterreifen ist ein 180/55 auf einer, von Deget, verbreiterten Felge :wink: )

Bild

Bild

Hier das vorläufige Ergebnis, von beiden Seiten, mit Christian (ohne Kopf :muhaha:)

Der kleine schwarze Kasten , mittig über dem Kennzeichen, ist das Rücklicht.
Christian steht auf Minimalismus :muhaha: Ein Platz, für einen Reflektor, ist noch nicht gefunden :wink:

Fortsetzung folgt.......
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
Fraro
Forenlämmchen & Frauenversteher
Beiträge: 4953
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:01
Postleitzahl: 27711
Land: Deutschland
Wohnort: OHZ (Garlstedt)
Kontaktdaten:

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#2 Beitrag von Fraro » So Dez 01, 2019 16:23

es ist zumindest ...mutig.

Ob's mir gefällt weiß ich nocjh nicht, müßte ich fertig & live sehen. Aber das Wichtigste ist eh, daß
CHRISTIAN das leiden mag!
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!
(Kermit, 1976)

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek+Breiholz

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#3 Beitrag von Volker » So Dez 01, 2019 16:38

Jupp, meins wird das nicht, da ich das Heck der G wirklich gelungen finde. Bei dem vielen Platz an der Heckverkleidung hinten ein Rücklicht abstehen zu lassen wäre auch nicht mein, aber ihr macht das schon, so das der Besitzer sich dran erfreut :-D

Frohes Schaffen und Gruss

Volker

PS: Ich war auch mal in der Garage und habe mir einen Rutenhalter fürs Fahrrad gebaut [smilie=action-smiley-015.gif]
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Benutzeravatar
poolfoot
Schönwetterfahrer
Beiträge: 90
Registriert: Sa Mai 18, 2019 23:25
Postleitzahl: 64625
Land: Deutschland

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#4 Beitrag von poolfoot » So Dez 01, 2019 16:47

Das ohne Seitendeckel ist Klasse. Wo bleibt da die Batterie? Habe mir auch schon überlegt, die Seitendeckel zu entsorgen. Die Zündspulen kann man wie bei der Bandit unterbringen, bzw bei mir in der Verkleidung. Und was ist das für ein Auspuff sieht genial aus.
Kleiner Hinweis zum Nummernschild, ein übereifriger TÜVler oder Dorfscheriff könnte den Winkel des Nummernschild ablehnen.
Ich finde die G optisch gelungen, ich bin da auch purist, was das optische angeht
schönen ersten Advent,
wünscht Poolfoot
watch it at Doors reloaded

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8189
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#5 Beitrag von Meikel » So Dez 01, 2019 18:56

Mutig ist es schon, ich bin aber auch für anderes offen und bringe da auch gerne meine Ideen mit ein.
Individualisierung ist bei einer Mopete doch immer wieder ein nettes Thema.
Caferacer Umbauten sind ja immer beliebter, aber auch da trift so gut wie gar nichts meinen Geschmack.
(Bin halt Gustenverstrahlt :muhaha: )

Bild

Das trifft meine Vorstellung von einem kurzen Heck am besten :wink:
Die beiden schwarzen "Ohren" von den Seitendeckel ab den Motor etwas schwärzer und ein großer LED Scheinwerfer, dann wäre es perfekt.
Ich bin ja auch eigentlich ein Freund der schönen Line, samt dem Rücklicht.
Ich glaube der Winkel des Kennzeichens ist ähnlich :wink:
Roger fährt damit auch schon über 10 Jahre durch die Gegend.
Der Winkel des Kennzeichens wird schon passen, ich kenne aber auch momentan die Grenzen dafür nicht :roll:
Ich hätte gerne etwas LED-mäßiges in die Rückseite integriert :pfeif:
Die Batterie bleibt an Ihrem Platz. Wohin sollte der Klotz auch verschwinden :pfeif:
Dafür wandern beide Zündspulen vorn an den Batteriekasten, dort wo das Anlasserrelais, das Blinkrelais und das Seitenständerrelais, sitzen.
Das Anlasserrelais kommt in die Mitte und die beiden anderen Relais sind überflüssig, da eine M-Unit noch montiert wird.
Die Kraftstoffpumpe kommt, 90° gedreht auf den Platz des Ausgleichsbehälters vom Federbein.
Damit können die Kraftstoffleitungen auch nach innen verlegt werden.


Hier mal ein Bild vom ganzen Auspuff

Bild

Die Auspuffanlage ist eine Sebring 4in2in1, die ist annähernd Baugleich mit der Phönix/Remus Anlagen.
Lediglich der Endschalldämpfer ist länger und hat eine Carbonaußenhülle. Der Edelstahl wurde mal Glasperlgestrahlt.
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
poolfoot
Schönwetterfahrer
Beiträge: 90
Registriert: Sa Mai 18, 2019 23:25
Postleitzahl: 64625
Land: Deutschland

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#6 Beitrag von poolfoot » Mo Dez 02, 2019 19:26

Mir persönlich hat das Rücklicht nie sonderlich gefallen, deshalb ist mein Heckumbau eine Symbiose von G-Heck und Ducati 916 Heck und Duc Rücklicht. Die kleine Schwarze solte aber zwiesitzig bleiben. Die Krauser-Blinker gibt´s aber so auch nicht mehr, habe jetzt Miniblinker die dran bleiben auch mit Kofferhaltern.Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
watch it at Doors reloaded

Benutzeravatar
Karl-Otto
Mofafahrer
Beiträge: 13
Registriert: Di Jan 12, 2010 19:54
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#7 Beitrag von Karl-Otto » So Dez 08, 2019 14:55

Ha, die Guste als Vorbild kenne ich :wink:

Meikels Lösung für das Rear End sieht interressant aus.
Das gefällt mir an meiner auch noch nicht so richtig. Mal sehen....

Als Batterie bietet sich eine LiFePo4 an. Wenn man die als Einzelzellen kauft, kriegt man das locker unter die Sitzbank konfiguriert. Ist dann nicht viel größer als eine Zigarettenschachtel, wiegt fast nix und man kann den ganzen Batteriekasten einfach weglassen. Fahre damit seit 6 Jahren völlig problemlos 'rum.

Meine Guste hat sich inzwischen etwas weiterentwickelt. Der Speed Pro Schalldämpfer war mir auf langen Strecken doch zu laut :-?
Da ich nur solo fahre habe ich mich von den Soziusrasten verabschiedet. Die linke Soziusraste sieht bei einer 4 in 1 auch echt blöd aus- wie so ein abstehender Fanghaken. Der breite flache Lenker gibt deutlich mehr Handlichkeit und Vorderradorientierung :gr:
IMG_0737.jpg
IMG_0735.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
dickerpott
Chef-Gla(t)ziologe
Beiträge: 3570
Registriert: Fr Jul 14, 2006 11:05
Postleitzahl: 51766
Land: Deutschland
Wohnort: 51766 Engelskirchen

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#8 Beitrag von dickerpott » So Dez 08, 2019 15:18

Die sieht ja schon ganz ordentlich aus - wobei der Kurzheck-Umbau von Roger immer noch mein Allzeit-Favorit ist - und, was noch viel wichtiger ist, wird deine G ja anscheinend artgerecht bewegt :gr: :gr:

Die Kombi Heck/Sitzbank (speziell letztere) ist für meinen Geschmack noch etwas zu wuchtig; das Ganze einen Ticken filigraner (hehe, die G und filigran... :pfeif: ), der Linienführung, vorne massiv und nach hinten immer flacher werdend, angepasst...

Ich kann mich für derartige Umbauten auch immer wieder begeistern.




der Pott
xxxxxxxxBild Bild Bild
Vegane Turnschuhe ? Mir doch egal wovon sich meine Schuhe ernähren...

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek+Breiholz

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#9 Beitrag von Volker » So Dez 08, 2019 20:31

Sehr nette Entwicklung, vielleicht die Sitzbank etwas schlanker machen und so die Silouette auslaufen lassen. Die Rahmenrohre zum Heck (unter der Siztzbank) könnte man zu machen, so von "innen", das man die Rohre immer noch sieht aber nicht mehr durchschauen kann.
Heckabschluß vielleicht schwarz machen mit entsprechendem Rücklicht, das sich das Ende von der Sitzbank nicht mehr optisch abhebt?

Nur mein Senf....und jetzt weitermachen :pfeif:

Gruß

Volker
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8189
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#10 Beitrag von Meikel » So Dez 15, 2019 13:07

Moinsen :]
der Volker hat geschrieben: ......vielleicht die Sitzbank etwas schlanker machen und so die Silhouette auslaufen lassen.
Das ist ein wichtiger Aspekt, den ich gestern beim ändern der Sitzbank berücksichtigt habe.

Bild

Zuerst habe ich den hinteren Teil der Sitzbank angeschnitten.
Da der Soziushaltegriff bleiben soll, gibt er die Breite ja vor.



BildBild

Links folgt die untere Kante der Sitzbank dem ursprünglichen Verlauf, rechts habe ich den Verlauf begradigt.




BildBild

Hier die beiden Seiten von unten.



Bild

Alle, nicht mehr notwendigen, Halterungen habe ich auch schon abgeschnitten und den Rahmen geglättet

Bild

Die schwarze Line war nur zur ersten Überprüfung.
Der hinter Teil der Sitzbank kann auch unter dem vorderen Teil befestigt werden, dann kommt das ganze Hinterteil weiter nach unten
Der Griff kommt noch ca. 5 mm tiefer, da ich noch etwas vom Griff abschleifen kann.
Vorn kann ich eventuell auch noch etwas höher gehen, dann folgt die Kante fast dem Rahmenrohr.
Wenn die Sitzbank zum Rahmen parallel verlaufen würde, wäre das ideal.
Mal schauen, ob ich das noch hin bekomme :pfeif:


Bild

Bild

Dieses Flacheisen folgt der Unterkante der Sitzbank.
Das wird mit der Sitzbank vernietet und dient als Verstärkung und zur Stabilisierung.
Das ist, aus zwei geraden Flacheisen, durch schweifen mit dem Hammer von mir geformt worden.
Tja, dass was ich als Karosseriebauer mal gelernt habe, kommt immer mal wieder zum Einsatz :wink:


P.S.:
Die von mir geänderte Heckverkleidung kommt hier nicht zum Einsatz, es wirkt einfach "zu abgehackt"
Christian versucht eine passende Form zu finden.

To be continued......
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8189
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#11 Beitrag von Meikel » Sa Dez 21, 2019 23:07

N´Abend :]
Ich war heute noch mal fleißig :

Bild

Die Sitzbankgrundplatte, mit den Verstärkungen, ist nun auch fertig.


Bild

Die untere Kante verläuft fast parallel mit dem oberen Rahmenrohr.
Da kommen wahrscheinlich noch Blenden hin.
Die sollen auch gleich bis zum Tank verlaufen und die Lücken dort abdecken.


Bild Bild

Der Kennzeichenhalter hat eine Verlängerung für den Reflektor bekommen, die dient auch gleichzeitig als Verstärkung für das Kennzeichen.


Bild

Das Rücklicht ist nun auch direkt mit dem Kennzeichenhalter verschraubt.


Ich hatte mir überlegt ein Drahtmodell für die Heckverkleidung anzufertigen.
Zum einem um zu sehen wie die Form am Fahrzeug wirkt,
und zum anderen um die Konturen für die Belche zuhaben.
Die Verkleidung werde ich aus drei Blechen anfertigen,
ähnlich der original Verkleidung.


Bild

Der untere Abschluss soll runder werden, damit das Rücklicht unter der Verkleidung ist.
Das Rücklicht soll, von oben gesehen, mit dem Heck abschließen.
Dafür habe ich mir eine Papierschablone angefertigt.
Damit habe ich mir, zuerst die Unterkante hinten als Basis gebaut.
Dann habe ich die beiden Längsbögen entworfen.
An denen werden die Trennkanten der drei Bleche verlaufen.


Bild

Hier ist der Umriss des mittleren Bleches zu sehen


Bild

Hier der Ganze Entwurf von der anderen Seite.
Ich bin mal gespannt auf eure Meinungen und auch auf die von Christian.
Der war heute nämlich nicht mit dabei, und ich habe noch keine Rückmeldung vom ihm erhalten...
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek+Breiholz

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#12 Beitrag von Volker » So Dez 22, 2019 09:51

- Die "Flucht" von oberem Rahmenrohr und Unterkante Heck paßt nicht ganz.
- Bei den aufwärts laufenden Drähte seitlich würde ich die Parallelen zum Heckgriff suchen.
- Der Ausleger vom Nummernschildhalter/Rücklichthalter steht irgendwie in der Landschaft, so von der Seite gesehen, kann man den noch verstecken?
- Das Rücklicht ist etwas weit oberhalb des Nummernschildes?

Mein Senf und nun weiterhin viel Spaß!

Gruß

Volker
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek+Breiholz

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#13 Beitrag von Volker » So Dez 22, 2019 09:52

Punkt 1 liegt glaube ich an der Perspektive des Fotos?
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Benutzeravatar
poolfoot
Schönwetterfahrer
Beiträge: 90
Registriert: Sa Mai 18, 2019 23:25
Postleitzahl: 64625
Land: Deutschland

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#14 Beitrag von poolfoot » So Dez 22, 2019 14:38

Ich finde das ohne die Seitendeckel super, einfach weil ich Motorräder mag die nur das Nötigste haben. Ich hatte mir auch schon Umbau-Gedanken gemacht, aber dann doch verworfen. Wenn der hintere Kotflügel drin bleibt sieht das nicht mehr so "durchsichtig" aus, die Batterie müsste ins Heck usw.. Ich fahre aber von 01.01. bis 12.12. im Jahr im Schnitt 150000Km, weil es ohne Kotflügel doch sehr viel Dreck und Spritzerei gibt, lasse ich es. Ausserdem war der Umbau auf kombiniertes Suzuki/Ducati-Heck sehr viel Arbeit. Bin jetzt gerade dabei mir eine Einzelsitzbank zu basteln, mal sehn wie´s dann aussieht.
Apropos, bei der geplanten Kürzung der Sitzbank für zwei Personen, verlangt der Gesetzgeber 60 cm mit Haltegriff und 65 cm mit Haltegurt.

Grss Poolfoot
watch it at Doors reloaded

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8189
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#15 Beitrag von Meikel » So Dez 22, 2019 21:12

Volker hat geschrieben:- Die "Flucht" von oberem Rahmenrohr und Unterkante Heck paßt nicht ganz.
Das Heck soll die offenen Enden der hinteren Rahmenrohre verdecken
Volker hat geschrieben: Punkt 1 liegt glaube ich an der Perspektive des Fotos?
Ich hatte die Kamera nicht auf gleicher Höhe, sondern tiefer.
Bei den meisten Fotos stimmt die Symmetrie und auch die Perspektive nicht.
Volker hat geschrieben:- Bei den aufwärts laufenden Drähte seitlich würde ich die Parallelen zum Heckgriff suchen.
Die runde Kontur am Heck muß zur eckigen Kontur des Griffes übergehen.
Bei der genauen Form der seitlichen Bögen war und bin ich mir noch noch sicher.
Ich brauche zum bauen einen Bezug damit das ganze auch symmetrisch wird.
Das Drahtmodell soll mir die notwendigen Bezugspunkte und die meisten Konturen liefern.
Es dient auch zur Visualisierung der Form am ganzen Motorrad und es wird auch Christian helfen eine Entscheidung zutreffen.
(Hoffe ich zumindest :wink:)
Volker hat geschrieben:- Der Ausleger vom Nummernschildhalter/Rücklichthalter steht irgendwie in der Landschaft, so von der Seite gesehen, kann man den noch verstecken?
Das liegt ja auch in der Art der Ausführung, ich kann mich nicht an diese Kennzeichenhalter gewöhnen.
Die Sicht wird durch die Verkleidung dann verdeckt werden. Der Blickwinkel liegt ja höher, wenn man vor der Mopete steht.
Volker hat geschrieben:- Das Rücklicht ist etwas weit oberhalb des Nummernschildes?
Die Position des Rückstrahlers, ob nun über oder unter dem Kennzeichen, ist noch nicht festgelegt.
Das Kennzeichen hatte schon die beiden oberen Bohrungen, sollte der Rückstrahler unter das Kennzeichen kommen,
kann das Kennzeichen höher gesetzt werden und die Verlängerung gekürzt werden.
Poolfoot hat geschrieben:Apropos, bei der geplanten Kürzung der Sitzbank für zwei Personen, verlangt der Gesetzgeber 60 cm mit Haltegriff und 65 cm mit Haltegurt
Der 2 Personenbetrieb soll erhalten bleiben. Die Sitzbank ist nun 11 cm kürzer.
Ich hab noch nicht nachgemessen, aber ich glaube das wir die 60 cm nicht unterschreiten.
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Antworten

Zurück zu „Schrauberecke“