Eine Guste mal richtig nackig

Für Fragen und Tipps bei technischen Problemen

Moderatoren: Admins, Moderatoren, Technikmod

Nachricht
Autor
zeroviervier
Enduroputzer
Beiträge: 41
Registriert: Mi Jul 03, 2013 15:31
Postleitzahl: 20251
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#61 Beitrag von zeroviervier » Sa Mai 23, 2020 22:43

Endlich, die ersten km ist die G nun wieder draußen. Den ersten Regenguss hat sie auch schon erlebt, bislang ist sie auch wasserfest. Die Alarmanlage kam auch schon zum Einsatz.

Hier noch ein paar Worte zum Umbau, teils sachlich, teils vermischt mit meiner Wertung.

Elektrik:
Der original-Kabelbaum ist ein Zeitzeugnis, mit den entsprechenden Schwächen aus heutiger Sicht. Der Neubau mit munit schafft die Möglichkeiten für eine moderne Steuerung mit Schaltkreis und Lastkreis und einen aufgeräumten kabellosen Lenker. In Verbindung mit LED-Beleuchtung bekommt man aus meiner Sicht eine viel bessere Optik hin. Die neue munit blue hat auch noch eine Verbindung zum Handy und eine Alarmanlage mit dabei. Beides war wir vorher nicht wichtig, finde ich aber im Nachhinein sehr gut. Was man sich bewusst machen sollte, die Schaltpläne von motogadget sind teils sehr optimistisch minimal. In Richtung Motor wird die Verkabelung nicht weniger. Außerdem beherrscht die munit allein keinen brauchbaren Notaus.

Verkleidung und Sitzbank:
Offensichtlich, die Verkleidung entlang der Seiten und die Metallbügel darunter und das bekannte Heck sind entfallen. Das neu gestaltete Heck ist das kleinste, was man an die G ranbekommt, sofern man den Rahmen mit den vier Auflagepunkten im Heck behält. Das neue Heck habe ich selbst entworfen und über 3D Drucker fertigen lassen. Unter der Verkleidung ist noch Platz für ein Fach, in meinem Fall sitzt dort aber der Ausgleichsbehälter für das Federbein.
Die kürzere Sitzbank passt für mich tatsächlich besser. Die original-Bank ist auf dem Fahrersitz unnötig lang. Außerdem ist die neue Bank etwas härter und fühlt sich dadurch irgendwie direkter an.
Mehr Licht.

zeroviervier
Enduroputzer
Beiträge: 41
Registriert: Mi Jul 03, 2013 15:31
Postleitzahl: 20251
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#62 Beitrag von zeroviervier » Sa Mai 23, 2020 22:47

Und Bilder gibt es auch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mehr Licht.

zeroviervier
Enduroputzer
Beiträge: 41
Registriert: Mi Jul 03, 2013 15:31
Postleitzahl: 20251
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#63 Beitrag von zeroviervier » Sa Mai 23, 2020 22:48

Und Bilder gibt es auch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mehr Licht.

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 8107
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Eine Guste mal richtig nackig

#64 Beitrag von Meikel » Mo Mai 25, 2020 21:40

Hallo Christian
Herrlich so kommt der Umbau gut zur Geltung.
Die Aktion hatte der Sohn von meinem Vater auch ganz gerne :muhaha:
Da ist die Freude für das Ergebnis gleich noch größer :] :] :]
(Da kommen mir gleich die Erinnerungen an die Stadtrundfahrten bei den Schraubertagen :( )

Fährt sich die Guste jetzt anders ?
Und wie macht sich die Vorderradbremse ?
Bei der "alten" M-Unit kann der Motor durch zweimaliges antippen des Anlassers abgestellt werden.
Gibt es diese Funktion nicht mehr bei der "neuen" ? Bluetooth und eine App dafür sind ja wichtiger [smilie=action-smiley-015.gif]

Wenn Du mal zwei Tankfüllungen Spaß gehabt hast, kannst du mal zum synchronisieren vorbeikommen :wink:
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Antworten

Zurück zu „Schrauberecke“