Starterrelais (Magnetschalter?)

Für Fragen und Tipps bei technischen Problemen

Moderatoren: Admins, Moderatoren, Technikmod

Antworten
Nachricht
Autor
CrashDami

Starterrelais (Magnetschalter?)

#1 Beitrag von CrashDami » Sa Mär 23, 2013 13:04

Hallo zusammen,

Ich habe mir letztes Jahr eine schöne GSX1100G gebraucht gekauft und hatte letztes Jahr auch einige echt schöne Touren mit der GSX - leider wollte sie im Herbst nicht mehr anspringen. Zunächst hat sie nur kurz gerödelt, danach kam gelegentlich nur noch ein Klackern, bis sich gar nichts mehr getan hat. Eine neue Batterie hat lediglich das Klackern kurzzeitig hervor gebracht. Bislang kam ich damit nicht weiter als zu der Vermutung, dass es am Magnetschalter / Starterrelais liegt. Kann mir da jemand weiter helfen? Lässt sich das reparieren bzw. wo bekomme ich - falls nötig - ein Ersatzteil?

Würde mich freuen, von euch zu hören!

Viele Grüße
Damian

Benutzeravatar
Lilakuh
Routinier
Beiträge: 392
Registriert: Do Jul 20, 2006 16:44
Postcode: 70771
Country: Germany
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#2 Beitrag von Lilakuh » Sa Mär 23, 2013 13:57

Hallo Damian,

das Starterrelais sitzt in der Nähe des Federbeins, kommt man gut dran wenn die Sitzbank runter ist.
Einfach mal mit einem Stromprüfer nachmessen, ob das Relais beim starten durchschaltet.
Ansonsten könnte es noch der Anlasser selber sein.
Gruß,
Carsten

Benutzeravatar
gamma34
Mofafahrer
Beiträge: 16
Registriert: Mo Nov 06, 2006 00:03
Postcode: 40699
Country: Germany
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#3 Beitrag von gamma34 » So Mär 24, 2013 19:52

Um ans Starterrelais zu kommen muss der Tank ab, es sitz vorne am Batteriehalter.
Ich habs diese Jahr auch wechseln wollen, die Ursache war jedoch nicht das Relais, sondern das Hauptkabel im Zentralstecker in der Lampe war verschmort und dadurch auch der Sicherungskasten(hinter dem Batteriekasten)
Vielleicht hilfts! :muhaha:
mit motorsportlichem Gruß

Der Didi


www.German-Endurance-Cup.de

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 10775
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postcode: 21502
Country: Germany
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#4 Beitrag von Meikel » So Mär 24, 2013 21:19

Hallo und willkommen Damian,
Das dass Startrelais der Übeltäter ist halte ich für nicht ausgeschlossen aber
auch die vom Gamma34 angesprochene Ursachen solltest du mal abklären.
Des weiteren auch den Kabelbaum im Bereich des Lenkkopfes auf Scheuerstellen und Kabelbrüchen hin prüfen.
Ein Rückinfo wäre dann ganz nett......
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
VX_Frank
Reisefix
Beiträge: 2320
Registriert: Fr Jul 14, 2006 18:28
Country: Germany

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#5 Beitrag von VX_Frank » Mi Mär 27, 2013 00:23

Hallo Damian,

das Problem hatte ich auch schon mal.
Bei meiner G war der Start-Taster die Ursache.
Gereinigt und mit Kontaktspray behandelt war alles wieder gut.

Gruß, Frank

CrashDami

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#6 Beitrag von CrashDami » Mo Apr 01, 2013 19:44

Hallo zusammen,

danke für die Tipps! Hier mal ein kleiner Zwischenbericht:

An den Kontakten kommt ein Signal vom Starterschalter an, dieser und die Kabel können also nicht die Ursache sein. Überbrückt man die Stromanschlüsse des Relais, startet die Maschine auch einwandfrei (echt erstaunlich, nach einem langen Winter ;) ).
Was genau bewirkt das Relais denn? Seht ihr noch Möglichkeiten, wo der Fehler steckt bzw. was ich noch versuchen sollte? Oder macht es Sinn, das Startrelais auszutauschen?

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 10775
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postcode: 21502
Country: Germany
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#7 Beitrag von Meikel » Mo Apr 01, 2013 20:58

N´Abend,
ich verstehe deine Ausführungen nicht so richtig.
Ein Relais ist ein elektrisch betätigter Schalter.
Das Startrelais hat 2 kleine Anschlüsse (Steuerkreis)
und 2 große Anschlüsse (Arbeitskreis)
Wenn du die beiden großen Anschlüsse überbrückst,
dann weiß du nur das der Anlasser OK ist.
Wird am Steuerkreis eine Spannung angelegt wird der Arbeitskreis geschlossen.
Wenn beim Betätigen des Anlasserknopfs 12V an den Anschlüssen anliegen und
der Arbeitskreis nicht geschlossen wird ist das Relais hin .
Aber es müssen dafür sowohl 12V - als auch 12V + anliegen, also beides bitte prüfen.
Ergo die beiden kleinen Anschlüssen abziehen und dort ein Messgerät anschließen.
Wenn dann dort 12 V anliegen mit angeschlossenen Kabeln prüfen ob der
Arbeitskreis geschlossen ist und wie gering der Übergangswiederstand ist.
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

CrashDami

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#8 Beitrag von CrashDami » Di Apr 02, 2013 12:33

OK, neuer Versuch:

Wenn ich die beiden kleinen Anschlüsse (Steuerkreis) abziehe, fließt zwischen den beiden ein Strom beim Betätigen des Startschalters. Deine Ausführungen verstehe ich so, dass es dann wohl am Relais liegt.
Bekomme ich das am besten beim Fachhändler oder lässt sich das gut (und günstig) wo im Internet bestellen?

Und nur für mich zum Verständnis: das Relais wird benötigt, um die hohe Spannung beim Starten zu ermöglichen?!

Ändi

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#9 Beitrag von Ändi » Di Apr 02, 2013 13:08

CrashDami hat geschrieben:Und nur für mich zum Verständnis: das Relais wird benötigt, um die hohe Spannung beim Starten zu ermöglichen?!
Hy
Misch mich auch mal ein, um den Meister zu entlasten. Ein Relais hat die Aufgabe mit kleiner Stromstärke eine wesentlich stärkere zu schalten. Würdest du also den Strom den der Anlasser zieht, direkt mit einem Schalter schalten, würden die Kontaktflächen des Schalters sehr schnell durch "abrannt" zerstört und unbrauchbar werden - das verhindert der Einsatz eines Relais.
Das Relais ermöglicht also den hohen Strom zum Anlassen nicht - es schaltet in nur, weil durch die hohe Spannung der Anlasserknopf(Schalter) oben an der Armatur sonst zerstört werden würde.
So, hoffe ich habe dir da nichts falsches erklärt - sonst gibt das ne'n Mecker vom Meister........ [smilie=bow.gif]

Gruß

Ändi

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 10775
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postcode: 21502
Country: Germany
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#10 Beitrag von Meikel » Di Apr 02, 2013 18:34

N´Abend
CrashDami hat geschrieben:Wenn ich die beiden kleinen Anschlüsse (Steuerkreis) abziehe, fließt zwischen den beiden ein Strom beim Betätigen des Startschalters.
Dann ist der Steuerkreis OK, wenn du die Anschlüsse wieder drauf steckst und die große entfernst,
läßt sich beim Betätigen der Übergangswiederstand an den großen Anschlüssen mittels eines Ohmmeters messen,
er sollte nahe 0 Ohm liegen, (Ich denke das da endlos bei raus kommen wird)
Alternativ läßt sich mit den Voltmeter und angeschlossenen Anschlüssen das auch messen, die Werte sollten dann gleich sein.
CrashDami hat geschrieben:Deine Ausführungen verstehe ich so, dass es dann wohl am Relais liegt.
So sehe ich das auch.
CrashDami hat geschrieben:Bekomme ich das am besten beim Fachhändler oder lässt sich das gut (und günstig) wo im Internet bestellen?
Bei Mir :pfeif:
10,- plus Versand und du hast es, den Rest dann bitte per PN.
CrashDami hat geschrieben:Und nur für mich zum Verständnis: das Relais wird benötigt, um die hohe Spannung beim Starten zu ermöglichen?!
Nicht ganz, um einfacher und sicherer große Ströme (Ampere) zu schalten.
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

CrashDami

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#11 Beitrag von CrashDami » Mi Mai 15, 2013 18:23

So, ich kam jetzt endlich mal dazu, das Relais einzubauen - und nach anfänglichen Startschwierigkeiten (bedingt durch die lange Standzeit) läuft die Maschine nun auch wieder!
Vielen Dank für eure Tipps und Unterstützung! :)

KeinAdmin
Mofafahrer
Beiträge: 14
Registriert: Sa Mär 16, 2013 13:10
Postcode: 74321
Country: Germany

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#12 Beitrag von KeinAdmin » Fr Apr 28, 2023 16:35

Hallo Schrauber!

Zu dem Starter-Relais habe ich folgende Frage.

Zu meinem Verständnis der Schaltung:
Der Steuerstrom (niedrige Spannung), welcher beim drehen des Zündschlosses (Stromversorgung an) an das Starter-Relais geleitet wird, bewirkt, dass der Magnetschalter geschlossen wird (ein klacken ist zu hören) und somit den Stromkreislauf (hohe Spannung) und die Spannungsversorgung zum Anlasser schliesst. Der Motor sollte somit starten und anlaufen!

Frage:
Das Steuerrelais ist unter der Sitzbank verbaut.
Kann ich denn nun den Steuerstrom über ein Y-Kabel an ein weiteres Relais verlegen, um damit einen neuen Stromkreislauf (hohe Spannung) von Batterie zu einer Doppelsteckdose zu schliessen?
Die Doppelsteckdose hat folgende Komponenten: 1x Zigarettenanzünder Buchse, 2x USB Anschluss, inkl. Sicherung und Ein/Aus Schalter der die ganze Doppelsteckdose ein oder aus schaltet.
Das dürfte ja für einen neuen Kreislauf (Stromversorgung) von Batterie zur Doppelsteckdose kein Problem sein.
Der Sinn des zusätzlichen Relais ist ja klar. Es soll nur eine Spannungsversorgung stattfinden, wenn der Zündschlüssel gedreht ist!

Das müsste doch für mein Verständnis funktionieren, oder reicht der Steuerstrom (niedrige Spannung) des Starter-Relais nicht aus, um 2 Relais anzusteuern?

Wenn das nicht funktionieren sollte, welches Steuerkabel bzw welchen Kabelstecker kann ich für so einen neuen Stromkreislauf benutzen?
Ich will auch nicht unbedingt eine Stomklau-Klemme (Schneidklemme, Abzweigverbinder....) benutzen. Nur, wenn es nicht anders möglich ist.

Auf gute Tipps hoffe ich und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Rüdiger Engelhardt

Lederclaus
Schraubfix
Beiträge: 1590
Registriert: Fr Jul 14, 2006 09:11
Postcode: 22119
Country: Germany
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#13 Beitrag von Lederclaus » Fr Apr 28, 2023 17:46

Hallo Rüdiger,
erstmal wollen wir die Dimensionen nicht durcheinander würfeln, gell? :gr:
Die Spannung wird in Volt gemessen.
Die Stromstärke wird in Ampére gemessen
Der Widerstand in Ohm.

Die Spannung ist im besten Fall immer irgendwo um 12,6V bei vollgeladener Batterie, bzw bei 14,2V mit laufendem Motor.
Die Stomstärke ist auf der Steuerseite niedrig, wenn ein Relais dazwischen geschaltet ist (wenige Milliampére am Startknopf, unter 20 A am Startmagnet, Unten Am Startermotor direkt können es über 100 A sein).

Ich habe deine Frage nicht wirklich verstanden, sie ist etwas merkwürdig formuliert. Aber ich kann mir ungefähr denken, was Du machen willst:
Die dauerhaft Strom saugende USB-Dose von der Batterie trennen.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

1. für hohe Ströme ein Relais: An Relais Klemme 30 kommt Dauerplus Batterie über eine Sicherung. An Kl 87 des Relais der Verbraucher. An kl 86 Relais kommt Kl 15 Motorrad (geschaltet Plus vom Zündschluß) und Kl 85 Relais ist Masse.

2. Für niedrige Ströme (also deine 1 bis 3 A für die Steckdose): Eine fliegende Sicherung in richtiger Stärke von Kl 15 (geschaltet Plus) zum Verbraucher, und von dort die Masse an den Rahmen.

Du kannst natürlich auch für niedrige Ströme die erste Variante nehmen.

Kl 15 ist bei älteren Suzukis orange, orange/grün, orange/blau und orange/weiß. Jenachdem, wo Du sie abgreifst.
Bei der Relais- Variante ist es egal, Du kannst auch an das orange Kabel einer Zündspule gehen, an den Bremslichtschalter, oder am Sicherungskasten ein Kl 15- Kabel abgreifen.

Klemme 30 Kannst Du fürs Relais an Batterie Plus anklemmen, oder an Klemme 30 des Startmagneten (also das Dicke Kabel mit Dauerspannung). Dann hast Du nicht so viele Anschlüsse direkt auf der Batterie (ich achte darauf, dort möglichst nur je ein Kabel zu haben)

Was nicht funktioniert, ist an die Steuerleitung des Startmagneten zu gehen. Dort liegt nur Spannung an, wenn der Startknopf gedrückt wird.

Die Klemmenbezeichnungen nach DIN findest Du auch im Internet , ist einfacher zu erklären und weniger zu schreiben.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Benutzeravatar
Gardan
Salatfix
Beiträge: 1144
Registriert: Mo Sep 06, 2010 19:27
Postcode: 96132
Country: Germany
Wohnort: Eckersbach

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#14 Beitrag von Gardan » Fr Mai 05, 2023 10:58

Ich würfel mal schnell noch mit....
@Rüdiger: nee, beim drehen des Zündschlüssels bekommt das Starterrelais keinen Steuerstrom, erst beim betätigen des Startknopfes.
Wenn Du Steckdosen, Navi oder anderes Zeuchs über ein Relais schalten willst, kannst Du z.B. das Standlicht als Steuerplus verwenden.
Die zusätzlichen Relais am besten neben den Lichtrelais montieren :pfeif:

Volker

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 10775
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postcode: 21502
Country: Germany
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Starterrelais (Magnetschalter?)

#15 Beitrag von Meikel » Fr Mai 05, 2023 12:45

Genau Volker :muhaha:
Das noch nicht vorhandene Entlastungsrelais für das Fahrlicht :pfeif:
Und den separaten Sicherungskasten für die Zusätzliche Elektrik :pfeif:
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Antworten

Zurück zu „Schrauberecke“