TÜV kurz vor dem Herzinfarkt ..

Das Forum für allgemeine Diskussionen und Unterhaltungen

Moderatoren: Admins, Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Rick
Durchstarter
Beiträge: 162
Registriert: Mi Jul 22, 2015 09:16
Postcode: 51529
Country: Germany

TÜV kurz vor dem Herzinfarkt ..

#1 Beitrag von Rick » Mi Sep 06, 2023 00:21


Benutzeravatar
TPSL
Enduroputzer
Beiträge: 47
Registriert: Mi Jan 11, 2023 20:28
Postcode: 187

Re: TÜV kurz vor dem Herzinfarkt ..

#2 Beitrag von TPSL » Mo Sep 11, 2023 21:07

tztztz

Meine M20/M21 springt (sprang weil die Dinger gehen ja ab und an kaputt) beim zweiten Kick an. Wozu die Rolle? Verstehe ich nicht. Auch das gefederte Heck. Das passt doch nicht. Andi F. wird nicht besser. Auch wenn das schon was besonderes ist was der da immer so zusammenzaubert, aber ich kann mir das nicht mehr ankucken. Der Drops ist gelutscht, man sollte auf dem Zenit oder kurz vorher aufhören bevor es dämlich wird. Man kann die Kupplungsseite im Übrigen auch ohne Deckel fahren, ölig ist es da eh immer und es ist ratsam da ab und an zu schauen. Die Kette zum Hinterrad ist immer fein geschmiert. Schnürsenkel in den Schuh/Socke gesteckt. Der Deckel hat seitlich ein Loch, damit im schlimmsten Fall die Trockenkupplung nicht geölt wird. Abdichtung Kurbelwelle ist engländerspezifisch eher so naja. Wenn sie nicht tropft ist es keine BSA. Unten Hubraum M21.
Michael

https://vimeo.com/863314702

Benutzeravatar
NicoSch
Mofafahrer
Beiträge: 14
Registriert: Fr Dez 01, 2023 19:14
Postcode: 99310
Country: Germany
Wohnort: Arnstadt
Kontaktdaten:

Re: TÜV kurz vor dem Herzinfarkt ..

#3 Beitrag von NicoSch » Sa Dez 02, 2023 12:34

Hallo Michael,

ich finde es immer interessant, verschiedene Perspektiven und Erfahrungen zu hören, besonders wenn es um solche Klassiker wie die M20/M21 geht. Es ist beeindruckend, dass deine Maschine so zuverlässig beim zweiten Kick anspringt. Das spricht definitiv für die Qualität und Pflege, die in solchen Motorrädern steckt.

Was die Rolle und das gefederte Heck betrifft, so denke ich, dass es viel um persönliche Vorlieben und den spezifischen Einsatz des Motorrads geht. Manche Modifikationen mögen für den einen perfekt und für den anderen weniger passend erscheinen.

In Bezug auf Andi F. und seine Projekte, stimme ich dir zu, dass jeder Künstler oder Mechaniker irgendwann seinen Zenit erreicht. Allerdings ist es auch spannend zu sehen, wie sich jemand weiterentwickelt und neue Ideen ausprobiert, selbst wenn sie manchmal nicht jedermanns Geschmack treffen.

Das Thema der Kupplungsseite ohne Deckel zu fahren, finde ich besonders interessant. Es ist ein guter Hinweis, dass man dadurch einen besseren Zugang für Wartungsarbeiten hat, auch wenn es optisch vielleicht ungewöhnlich erscheint.

Deine Anmerkungen zur Abdichtung der Kurbelwelle und zum Ölverhalten sind auch sehr aufschlussreich, besonders für jemanden wie mich, der auf der Suche nach einem eigenen Bike ist und sich in die Materie einarbeitet.

Vielen Dank für deine Einblicke und Erfahrungen. Es ist immer lehrreich, solche detaillierten Ansichten zu lesen!

Beste Grüße, Nico
"Das Leben ist wie Motorradfahren. Um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben." - Albert Einstein :wink:

Antworten

Zurück zu „Laberforum“