Rolfs Beisetzung

Moderatoren: Admins, Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gsxfan
Majestix
Beiträge: 6421
Registriert: Do Jul 13, 2006 21:46
Postcode: 35463
Country: Germany
Wohnort: Fernwald
Kontaktdaten:

Rolfs Beisetzung

#1 Beitrag von gsxfan » Mi Okt 25, 2017 22:29

Die Beisetzung findet am Samstag, 18.11.2017 um 12:00 Uhr im Friedwald "Fränkische Schweiz", 91320 Ebermannstadt, Zur Lochwiese statt.
Telefon Friedwald Zentrale : 06155 - 848100

Es gibt eine Homepage im Internet, auf der man auch den Anfahrtsweg findet.

Wer eine Übernachtung braucht:
Hotel oder Gasthof "Resengörg", geführt von Fam. Schmitt, Hauptstr. 36, Tel: 09194-73930
oder "Schwanenbräu", geführt von Fr. Dotterweich, Am Marktplatz 2, Tel: 09194 - 209 oder 09194 - 767190

Wir werden uns nach der Beisetzung noch zusammensetzen, aber der Ort dafür steht noch nicht fest. Lokale gibt es dort auch, Kerstin schaut sich das morgen Vormittag vor Ort mal an.

Kerstins große Bitte:
Ich bitte darum, nicht im Anzug zu kommen. Wichtiger sind wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk, weil der Baum an einem relativ steilen Hang liegt und man auch über Wurzeln etc laufen muss. In der Regel finden die Andachten in Friedwäldern draußen statt.
In einem Friedwald ist es nicht erlaubt, Grabbeigaben oder Blumenschmuck abzulegen. Wer mag, kann gerne den dafür gedachten Betrag auf das von Inge angegebene Spendenkonto überweisen.

Hier noch einmal die Kontonummer:
DE24518500791028058019
Der Kontoinhaber ist Robert Hartmann.
cu Uwe
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gsxfan
Majestix
Beiträge: 6421
Registriert: Do Jul 13, 2006 21:46
Postcode: 35463
Country: Germany
Wohnort: Fernwald
Kontaktdaten:

Re: Rolfs Beisetzung

#2 Beitrag von gsxfan » Fr Nov 03, 2017 12:13

Es gibt neue Infos:

Der Gasthof Schwanenbräu hat am Wochenende 18./19.11. geschlossen. Daher können bei Bedarf Zimmer nur beim Gasthof Resengörg gebucht werden.
Dort hat Kerstin auch am Samstag 18.11. ab 13:30 Uhr bis abends einen Raum reserviert, in dem wir uns nach der Beisetzung noch zusammensetzen können. Essen und Trinken ist dort natürlich möglich.

Der Friedwald hat leider keine Schutzhütte, daher findet die Beisetzung bei jedem Wetter im Freien statt. Rüstet euch also bitte entsprechend aus.

Noch eine Bitte:
Wir alle trauern um unseren Freund Rolf, aber die Beisetzung soll kein Trauerspiel werden. Es wird auch keinen Prediger geben. Vielmehr wünscht sich Kerstin, dass wir, die wir ihn gut kannten, etwas zur Beisetzung beitragen. Wer etwas zu Rolf und seinem Leben sagen möchte, ist herzlich eingeladen das zu tun. Ob das ein Schwank von einem Treffen oder einer Ausfahrt ist, eine kleine Anekdote, eine Begebenheit bei einem Stammtisch, Weihnachtsmarktbesuch, Urlaub oder was auch immer, alles ist willkommen.
Die U-Boot Kameradschaft wird das auch tun. Laßt uns die Beisetzung so gestalten, wie Rolf sich das gewünscht hätte.
cu Uwe
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gsxfan
Majestix
Beiträge: 6421
Registriert: Do Jul 13, 2006 21:46
Postcode: 35463
Country: Germany
Wohnort: Fernwald
Kontaktdaten:

Re: Rolfs Beisetzung

#3 Beitrag von gsxfan » Fr Nov 03, 2017 20:23

Auf Nachfrage und nach Rücksprache möchte ich noch folgendes hinzufügen:

Es kann wegen der besonderen Umstände leider nicht zum Kaffeetrinken nach der Beisetzung eingeladen werden, jeder möchte bitte seinen Verzehr selbst tragen. Wir bitten um Verständnis.
cu Uwe
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
hanne
Routinier
Beiträge: 454
Registriert: Mi Jul 19, 2006 23:27
Postcode: 89331
Country: Germany
Wohnort: 89331 Burgau
Kontaktdaten:

Re: Rolfs Beisetzung

#4 Beitrag von hanne » Fr Nov 03, 2017 22:11

uwe das ist doch o.k

wir haben vor zu kommen, allerdings ist es wetter abhängig

Benutzeravatar
Lady Marmelade
Schönwetterfahrer
Beiträge: 72
Registriert: Mi Mai 29, 2013 19:55
Postcode: 97514
Country: Germany
Wohnort: 97514 Oberaurach

Re: Rolfs Beisetzung

#5 Beitrag von Lady Marmelade » So Nov 26, 2017 23:29

Hallo zusammen,

es ist nun an der Zeit, mich zu bedanken.

Uwe, ich weiß, es ist dir nicht leicht gefallen, die Infos hier ins Forum zu setzen. Danke, dass du mir das abgenommen hast!

Inge und Robert, Volker und ich haben zwar selbstverständlich die Kosten für die Beisetzung übernommen, nachdem Rolfs Mutter das sofort und beharrlich abgelehnt hatte. Dennoch hat es uns gefreut, dass ihr das Konto für Spenden zur Verfügung gestellt habt.

Ich danke allen, die darauf etwas eingezahlt und Volker und mich dadurch doch ganz gut entlastet haben. Insgesamt sind über das Konto und in Briefumschlägen fast 1800 Euro von Freunden aus dem Forum, der U-Boot-Kameradschaft, Nachbarn und Arbeitskollegen zusammen gekommen. Das entspricht in etwa einem Drittel der Beisetzungskosten!

Ich danke allen, die es irgendwie einrichten konnten, Rolf auf seinem letzten Weg zu begleiten!

Ich möchte auch denen danken, die aufgrund von Entfernung oder Krankheit nicht kommen konnten, aber mit ihren Gedanken bei Rolf waren.

Volker, Heiko, Karin, Frank, ich bin euch unendlich dankbar, dass ihr den Mut und die Kraft hattet, so liebe Worte für Rolf zu finden und dass ihr sie uns alle habt hören lassen! Ich bin mir absolut sicher, Rolf hat sich sehr darüber gefreut, dass seine Freunde, denen er vertraute, für ihn gesprochen haben und nicht ein ihm völlig unbekannter Redner!

Volker, ich danke dir von Herzen, dass du den Überblick über die vielen Unterlagen geschaffen hast. Damit hast du im Gegensatz zu Anita dafür gesorgt, dass Rolfs Ehre gewahrt bleibt!

Babsi, du warst und bist mir eine echte Stütze, und besonders an den 3 Tagen deines Besuchs anläßlich der Beisetzung auch im ganz wörtlichen Sinne! Herzlichen Dank dafür!

Heiko, du hast mir spontan deinen Transit für die Räumung der Wohnung angeboten! Was für eine liebe Geste!Ich danke dir ganz herzlich dafür, auch im Namen des Vermieters, denn wir hätten so kurzfristig kein Umzugsfahrzeug mehr ausleihen können.

Karin und Bernd, ihr habt Fahrzeuge und Hänger zur Verfügung gestellt und gestern zusammen mit Volker und unseren Kindern + Schwiegersohn trotz mistigem Regenwetter geschwitzt und unter den teilweise schweren / unhandlichen Möbelstücken geächzt. Rolfs Vermieter hat sich so herzlich bei mir bedankt, dass wir nun so schnell aktiv wurden und er schon morgen mit der Renovierung beginnen kann, um baldmöglichst wieder vermieten zu können. Diesen Dank möchte ich euch gerne weiter geben!

Ich bin zutiefst berührt von der Welle aus Mitgefühl, Mit-Leid, Hilfsbereitschaft, Unterstützung und echter Freundschaft, die mich bisher viele Male aufgefangen hat, wenn ich dachte, ich kann nicht mehr. Danke an alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen. Und ein besonders herzliches Dankeschön für die vielen Besuchsangebote zur Ablenkung, Aufmunterung oder einfach für den Fall, dass mir die Decke auf den Kopf fällt!

Diese G-meinschaft ist wirklich etwas ganz besonderes!


Ein paar Worte noch zu Rolfs Moppeds, Dirty und Blacky.

Da Rolfs Mutter das Erbe tatsächlich abgelehnt hat, trotz meines Angebots, die Kosten für eine Überschreibung auf mich zu übernehmen, bekam der Vermieter den Auftrag, sich um die Angelegenheiten zu kümmern.
Er mochte Rolf gerne und ich verstehe mich auch sehr gut mit ihm.
Daher hat er mir angeboten, mir die beiden Moppeds per Vertrag für einen sogenannten Schrottwert zu verkaufen. Das Alter der Maschinen und die gelaufenen km, er gibt noch ein paar „Schäden“ an und damit interessiert sich das Nachlassgericht nicht mehr dafür.....

Zu gegebener Zeit, wenn möglich erst im neuen Jahr, können wir uns dann Gedanken machen, was mit den beiden passieren soll. Ich muss erst mal Weihnachten rum bekommen :-(

Eines kann ich jedoch jetzt schon sagen. Die beiden Moppeds sind mir wirklich heilig, weil ich weiß, wie sehr Rolf an ihnen hing. Daher werde ich sie definitiv nur an Mitgleider aus unserer G-meinde verkaufen, also an jemanden, der das versteht und schätzt und sie für Rolf weiter fährt und Freude daran hat. Und ich möchte, dass sie erst als Ersatzteillager dienen, wenn klar ist, dass sie nicht mehr fahrfähig sind. Würde mich freuen, wenn Meikel mir dies dann auch bestätigen würde, dass da nichts mehr zu machen ist. Danke für Euer Entgegenkommen und Verständnis in dieser Sache.

Morgen wird auch kein leichter Tag für mich. Eigentlich wollten wir mit Freunden in Rolfs Geburtstag hineinfeiern. Ich habe meinen Urlaub gegen Dienst getauscht, ich denke, das ist besser so...

Ich weiß, keiner von euch wird Rolf jemals vergessen und das ist gut so.

Euch allen wünsche ich eine friedliche, harmonische Vorweihnachtszeit!

Kerstin
Novembergrau will keine Sau....

xxxxxxxxBild Bild Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Rolf“