http://www.gsx1100g.net

Bremszangen reinigen und/oder Bremsklötze wechseln

Grundsätzliches zu dieser Anleitung:

Alle Angaben sind nach bestem Wissen gemacht.

Wer an seiner Bremsanlage schrauben will sollte sich der Verantwortung bewußt sein

das er hier an seiner Lebensversicherung rumhantiert.

Der Verfasser dieser Anleitung lehnt jede Verantwortung ab die aus evtl. Fehlern

entstehen könnte.


Wenn das Motorrad lange Jahre keine anständige Wartung der Bremsanlage hatte sollte

man unbedingt vor Beginn der Arbeiten über einen Austausch aller Dichtungen nachdenken,nichts hält ewig ! ;-)

Es gibt im Handel sogenannte Reparatur sätze die zumindest für je eine Zange die passenden

Teile bzw. alle Dichtungen und Abdeckungen enthält.

Alternativ kann man auch bei anderen Modellen suchen die die gleiche Bauart an Bremszange verwenden:

Beispiele (gesucht von Meikel):

Zephyr 550 Typ ZR550B Baujahre 1991-1999

GPX600R Typ ZX600C

GPX750R Typ ZX750F

Zephyr 750 Typ ZR750C 1991-1995

1000GTR Typ ZGT00A nur Baujahre 1994-2001 (davor andere Bremsanlage)

ZX-10 Typ ZXT00B 1988-1991

Rep Sätze von diesen Modellen könnten günstiger sein als Originalteile.

Der Rep Satz BCF407 von Tourmax passt (komplett für beide Seiten)

Bremszangen vorn

Hier eine Anleitung wie man die vorderen Bremszangen demontiert und reinigt.

Dazu braucht man folgendes Werkzeug:

  • Ringschlüssel 8 er (Entlüftungsnippel)
  • Ringschlüssel 12 er (Anschluss,Hohlschraube)
  • Inbusschlüssel 8 er
  • Bremsmontagepaste (im gut sortierten KFZ Handel)

  • Fett für schwimmende Bremssättel (im gut sortierten KFZ Handel)

  • Zahnbürste oder Borstenpinsel
  • kleine Wanne aus Stahl oder ähnlichen Behälter (wegen der Sauereien :-))
  • Gummihandschuhe (Bremsflüssigkeit ist aggressiv)
  • Rolle Papiertücher (keine Lappen nehmen,Bremsflüssigkeit greift Lacke an !)
  • Pfeifenreiniger (zum Reinigen der Bohrungen)
  • kleiner Kompressor (zum Herausdrücken der Kolben,geht aber auch ohne)

Warnhinweis

Anmerkung vom Lederclaus:

NIEMALS zum Reinigen der Bremsenteile irgendwelche mineralölhaltigen Reinigungsmittel nehmen! NUR mit Brennspiritus oder Bremsenreiniger waschen und reinigen.

NIEMALS darf Fett ins Innere der Bremszange gelangen. Das würde zur sofortigen Zerstörung der Gummiteile führen, die Quellen dann auf und werden unbrauchbar.

NIEMALS versuchen, vergammelte Teile mit WD 40/ Caramba/ Rostlöser etc. zu lösen! (mineralölhaltig)


So gehts....

Mit dem 8 er Inbus die Schrauben lösen und die Zange entfernen.

Etwas hin und her bewegen hilft,weitet die Zange und sie lässt sich leichter abnehmen.

Solltet ihr keinen Kompressor haben wäre jetzt die Gelegenheit die Kolben zum herauskommen zu bewegen indem man an dem Hebel zieht.

Sinn macht es das auf beiden Seiten gleichzeitig zu machen.Ist eine Zange erst ab kann man keinen Druck mehr aufbauen.

Die Kolben nur so weit rausdrücken das sie noch so eben stecken bleiben.Den Rest kann man später von Hand machen.

Fürs Photo hab ich den Schlauch mal drangelassen.Besser man macht ihn am Mopped vor dem Abbau schon auf.

Nur drauf achten das dann natürlich Flüssigkeit ausläuft.

Falls ein Kolben richtig fest ist, hält man den beweglichen der zwei mit einer Baumarktschraubzwinge nieder. Dann kann man auf den anderen Kolben mit dem Hauptbremszylinder richtig Druck ausüben. Natürlich muß dabei die andere Bremszange auf der Bremsscheibe bleiben.

Achtung: Bremsflüssigkeit greift Lack an,es wirkt wie Abbeize.Also immer sofort penibel abwischen:

Den kleinen Bremsklotz kann man durch wegschieben (von den Kolben weg) einfach herausnehmen.Er ist nur untergehakt.

Das sind die Ablagerungen die bei einem lediglich Auswechseln der Klötze ins innere gelangen beim Zurückdrücken der Kolben !

Befestigung ist schwimmend gelagert,entsprechend dem Bild so weit es geht zurückschieben.

Durch verkanten läst sich nun der grössere Bremsklotz herausnehmen.Mit viiiel Gefühl.:-P

Nochmal die Ablagerungen.

Die Kunststoffzylinder lassen sich einfach herausnehmen,sitzen nur lose in den Kolben.

Das Halteblech wie auf dem Bild entfernen,dabei nicht zu sehr verbiegen.

(Geht aber auch wenn man den Halter sowieso rausnimmt,auf den nächsten Bildern zu sehen)

Da der Bremssattel schwimmend gelagert ist (nein er ist nicht schwimmfähig :-P ) sollte man ihn auch mal vom Fett befreien

und richtig sauber machen.Hier sammelt sich im Laufe der Jahre auch schon mal was an. Geht gut mit einer Zahnbürste und Bremsenreiniger.

DIe Gummitülle links kann man auch herausnehmen,aber vorsichtig !

Dann kann man sie auf Risse überprüfen und auch von innen reinigen.

Falls noch nicht geschehen den Schlauch entfernen.

Die überschüssige Flüssigkeit aus der Zange abgiessen in ein altes Glas (nicht in Plastik,könnte sich auflösen)

Und sowas wird gern übersehen wenn man nur die Klötze tauscht. 8-O

Wenn man hat mit Pressluft die Kolben vorsichtig rauspressen.So wie auf dem Bild etwas dazwischenklemmen,damit beide rauskommen.

Achtung: Nicht fallen lassen,Lappen o.ä. davor halten !

Sowas geht gar nicht wie hier auf dem Bild.Die Staubdichtung sitzt nicht richtig,Dreck und Wasser kann eindringen.

Das wird leicht übersehen wenn man nur mal eben die Klötze tauscht.

Alle Teile mal im Überblick nebst Einbaubereich.

Die kleinen Bleche kann man leicht abnehmen.Einfach an der Nase/Zunge drücken dann lösen sie sich.

FIXME Sollten die alten Dichtringe wiederverwendet werden, so ist die genaue Einbaurichtung beizubehalten.

Und jetzt alles schön mit Felgenreiniger einschmieren und mit Zahnbürste,Borstenpinsel o.ä. gründlichst säubern !

Die Rille der Staubdichtung sollte man auch vorsichtig säubern !

Die Kolben und das Innenleben der Zange dürfen keine Riefen haben !

Die Staub-und normalen Dichtungen dürfen nicht beschädigt sein !

Mit dem Fett massvoll umgehen,nicht zuviel (zuwenig Bewegungsfreiheit) und nicht zuwenig.

SO muss ne Spitzenbremse aussehen,dann klappt es auch mit dem Bremspunkt setzen…:-P

Die Klötze einbauen

Der kleine Klotz wird untergehakt.Nach dem Anschrauben ans Mopped nochmals den richtigen Sitz prüfen.

Ich habe fertig ! :-D

Text und Bilder von Speedy:-)


QR-Code
QR-Code technik:bremse_bremszangen_vorn (erstellt für aktuelle Seite)