Dies ist eine alte Version des Dokuments!



http://www.gsx1100g.net

Kupplungsnehmerzylinder

Jetzt stelle ich fest, dass der Kupplungsnehmerzylinder etwas undicht ist.
Die Schrauben mit denen er angeschraubt ist lassen sich nicht weiter anziehen.
Hat jemand eine Ahnung woran die Undichtigkeit liegen könnte.

Wenn da jetzt was undicht ist kann das verschiedene Gründe haben:
Kupplungsnehmerzylinder undicht, Kupplungshydraulikflüssigkeit tritt aus.

Dichtung von vorderem Winkeltrieb (Sekundärantrieb) des Kardans undicht.

Motoröl- Simmerring der Druckstange der Kupplungshydraulik.

Vielleicht kannst du ja unterscheiden, ob es Hydraulik- oder Motoröl ist.

Der Nehmerzylinder( dort wo der Fußhebel sitzt) ist undicht, und es ist Hydraulikflüssigkeit, die austritt.
Nach ein paar Tagen ist er unten feucht. Ich hatte nur ewig entlüftet.

Der Kupplungsnehmerzylinder verkantet sich öfter mal nach einer Zeit.
Manchmal hilft es, ihn auszubauen und mit Polierpaste (zB von ROT-WEISS) von innen zu polieren.
Dann wird er wieder zusammengebaut (gut mit Bremsflüssigkeit DOT 4 oder blauer ATE-Bremseinbaupaste schmieren)
Die „Hydraulikflüssigkeit“ ist Bremsflüssigkeit. DOT 4. Ein neuer Nehmerzylinder kostet ca.100.- € ,
oft kann man aber den alten retten.Fals er zu stark eingelaufen ist, sieht man das daran, daß die Kupplung rutscht.
Wenn das Moped gestanden hat, funktioniert es aber nach wenigen Kilometern rutscht die Kupplung.


Ich hab deswegen schon mal die Beläge gewechselt und mich gewundert, warum die alten noch so gut ausgesehen hatten…Gruß, der Lederclaus

Deckel zum Sekundärantrieb ist mit 4 Schrauben befestigt.
Einen Gummistopfen entfernen und mit langem Inbusschraubendreher lösen.



Das ist der Kupplungsnehmerzylinder



Mit etwas Druckluft in die Öffnung den Kolben herausdrücken.

Vorsicht ! Lappen davor damit er nicht zu schnell herauskommt und auf den Boden fällt.



So sieht das ganze demontiert aus.
Die Dichtung mit einem stumpfen Gegenstand vom Kolben vorsichtig lösen und alles gründlich reinigen.

Vor allem in der Nut der Dichtung sitzt gerne Schmand,mit Lappen vorsichtig entfernen.

Neue Dichtung: Die alte Dichtung raus und damit zum Händler Deines Vertrauens (Der muß aber nett sein).
Dann sucht Ihr nach dem Muster den Dichtring für Bremskolben aus. Ist halt ne Sucherei aber ein netter Händler wird das machen.
Am Besten Kolben, Dichtung und Zylinder Mitnehmen, dann merkt man, ob der Ring in die Nut des Zylinders passt.
Oder man kauft sich einen Reparatursatz,da ist Kolben Feder und Dichtung drin,Kostet ca.25-30 Eur.

Gelb: minimale Kratzer auf dem Kolben,die kann man weg polieren.Der ganze Kolben kann poliert werden.

Rot: Dichtung mit stumpfen Gegenstand entfernen und vorsichtig gründlich säubern.



Simmering Ersatzteilnummer: 23163-06B00



Die Rille der Dichtung ebenfalls vorsichtig säubern.




Nachfolgend ein zweites Beispiel wie der Zylinder durch Schmutz und Wasser leidet.







So sieht das dann von innen aus wenn man nicht aufpasst.



Auf dem folgenden Bild sind sehr schön die Riefenbildung durch Schmutz bzw. Verkanten zu erkennen.



Wie oben im Text beschrieben bei zu starken Riefen versuchen zu entfernen.

Wenn das alles fertig ist mit Bremsmontagepaste (erhältlich im z.B. Autozubehörhandel) dünn einstreichen und wieder zusammenbauen.

Die Schubstange vor dem Montieren einfetten, möglichst mit wasserfestem Fett, sie rostet gern.



Der Tipp zum schützen für die Zukunft:


Damit man den Zylinder vor Verunreinigung und eindringendes Wasser schützt gibt Es da ein Teil von Suzuki was man verwenden kann.

Das ist eine Schutzkappe von der Suzuki SV 1000.
Die hatten dort Probleme mit einigen defekten Zylindern und haben das Teil zur Nachrüstung entwickelt.

Ersatzteilnummer: 23166-02F20-000 SV1000 Bj 2004

Kostet beim freundlichen so ca. 11,- €

(Stand 03.08.2008)








Bevor man die Kappe montiert kann man dünn wasserfestes Fett auftragen zwischen Kolben und Kappe.


FIXMEDabei beachten das der Kolben ganz drin ist !!!


Anschließend den Zylinder mit eingedrücktem Kolben anschrauben,damit das Fett sich nicht bis nach innen einarbeitet.


img_kupplungsnehmer14.jpg

img_kupplungsnehmer15.jpg

img_kupplungsnehmer14.jpg

Text und Bilder von Speedy :-)

Anmerkung vom Lederclaus:
Oft kann von den Zubehörhändlern keiner die 11erG- Kupplungsnehmerzylinderersatzteile zuordnen.
Der Repsatz für die Suzuki VS1400 beinhaltet den Dichtring und die Feder.
Und passt genau. Macht natürlich nur Sinn wenn der Kolben und die Lauffläche noch zu retten sind.


QR-Code
QR-Code technik:kupplung_nehmerzylinder (erstellt für aktuelle Seite)