Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
techniktipp:bremsen [2019/07/02 23:07]
Meikel
techniktipp:bremsen [2019/08/09 00:44] (aktuell)
Meikel
Zeile 1: Zeile 1:
 +\\
 +{{:​wiki:​gwiki-32.gif?​400|http://​www.gsx1100g.net}}
 +\\
 +=== Technikbeiträge aus dem alten de.Forum ===
 +\\
 +**Hier sind alle Beiträge aus dem alten //​www.gsx1100g.de/​Forum//​ auflistet.**\\
 +\\
 +FIXME **Die letzten Beiträge im de/Forum stammten von 2006 !**\\ 
 +FIXME **Es handelt sich hierbei NICHT um aktuelle Themen !**\\
 +\\
 +===== Bremsen =====
 ==== Bremsbeläge ===== ==== Bremsbeläge =====
 Jetzt hab ich es endlich geschafft mein Bremsflüssigkeit zu wechseln und siehe da zumindest die vordere Bremse hat eine enorme Leistungssteigerung erfahren. Jetzt hab ich es endlich geschafft mein Bremsflüssigkeit zu wechseln und siehe da zumindest die vordere Bremse hat eine enorme Leistungssteigerung erfahren.
Zeile 268: Zeile 279:
 So kann ich alle Reifenpaarungen fahren. Derzeit läuft es auf Conti Road Attack, einfach prima.\\ So kann ich alle Reifenpaarungen fahren. Derzeit läuft es auf Conti Road Attack, einfach prima.\\
 Heck ist dabei ca 4cm höher - Sitzhöhe ca 80cm - Negativfederweg ist auf korrekte 4cm eingestellt,​ Dämpfer umgebaut (FRS) von 1100R//\\ Heck ist dabei ca 4cm höher - Sitzhöhe ca 80cm - Negativfederweg ist auf korrekte 4cm eingestellt,​ Dämpfer umgebaut (FRS) von 1100R//\\
 +==== Graugußbremsscheiben ====
 +Hat jemand ne Ahnung wo ich für die G Graugußbremsscheiben bekomme oder ob es die überhaupt gibt,​\\ ​
 +eventuell von anderen Modellen die passen könnten, wie Bandit oder so ?\\
 +\\ 
 +//Frage mal hier nach bitte:​\\ ​
 +Brems-Spur Bremsentechnik e.K.\\ ​
 +T:​+49(0)761/​888 95-17\\ ​
 +F:​+49(0)761/​888 95-19\\ ​
 +brems-spur@t-online.de\\ ​
 +Inhaber: Christoph Saffrich \\
 +Schlippehof 4  \\                        ​
 +D - 79110 Freiburg//​\\
 +\\ 
 +Gibt es nicht, aber ist ein klasse Laden sehr freundlich super kompetent und hatte ne Lösung für mich.\\
 +
 +==== Silikonbremsflüssigkeit DOT 5 ====
 +Hat schon jemand 'ne Erfahrung damit: PROCYCLE SILIKON-Bremsflüssigkeit DOT 5. Oder etwas davon gehört ? \\
 +\\ 
 +//​Procycle® DOT 5 (250 ml.)DOT 5, PROCYCLE, 250 ML PROCYCLE SILIKON-Bremsflüssigkeit DOT 5:\\
 +Hinweis: Die Verwendung dieser Bremsflüssigkeit ist für alle Motorräder der Marke Harley-Davidson und Buell seit Baujahr 1980 vorgeschrieben.\\
 +Technische Details:\\
 +* Trockensiedepunkt:​ ca. 250°C.\\
 +* Nasssiedepunkt:​ ca. 180°C.\\
 +* Nicht hygroskopisch\\
 +ACHTUNG: Nicht mischbar mit herkömmlichen Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis wie DOT 3, 4, 5.1.//\\
 +\\ 
 +DOT 5 ist für Suzukis nicht geeignet. Dazu müssten die Gummiteile getauscht werden gegen DOT 5-beständige Teile. Und neue Leitungen !\\
 +Also, es müssen halt komplett neue Gummiteile verbaut werden, die noch nie mit DOT 4 in Berührung gekommen sind)\\
 +Die Silikonbrühe ist schon klasse, aber der Aufwand ist mir zu hoch. Außerdem: das jährliche Wechsel bleibt einem nicht erspart, \\
 +weil der Abrieb der mechanischen Bremsenteile sowieso raus muß.\\
 +\\ 
 +//Braucht man sowas, oder reicht unsere Bremsleistung nicht aus. Also ich komme mit Stahlflex und DOT 4 sehr gut aus.\\
 +DOT 4 ist auch günstiger für den nötigen wechsel.//​\\
 +==== Sintermetallbremsbeläge ====
 +Hab bei Harry Sinter-Beläge drin, bei Dirty die von SUZUKI gepriesenen. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.\\
 +Beide Maschinen haben Stahlflex, also gleiche Ausgangssituation. Mit den Sinter-Belägen ist die Bremswirkung wesentlich höher, \\
 +man braucht also weniger Kraft. Die Bremserei mit Dirty kommt mir jetzt vor als hätte ich total ausgenudelte Plastikschläuche drin.\\
 +Nur mal so, falls es jemanden interessiert. \\
 +\\
 +//Weicherer Bremsbelag - stärkere Wirkung, aber auch stärkerer Abrieb und somit geringer Haltbarkeit.//​ \\
 +\\ 
 +Klar,aber schneller stehen ist wohl wichtiger als Haltbarkeit,​ denk ich. \\
 +Es könnten sich dadurch im Fall der Fälle andere Teile als haltbarer erweisen. \\
 +\\ 
 +//Klar,aber schneller stehen ist wohl wichtiger als Halbarkeit, denk ich. So sehe ich das auch. Bei den Sintermetalbelägen verschleisst die Scheibe \\
 +z.B. schneller, aber der Sicherheitsgewinn ist enorm. Bei Nässe sollte man allerdings aufpassen. Genauso wie mit Stahlflexleitungen.\\
 +Bin zuletzt die ZZR 600 einer Freundin gefahren. Sie hat noch Gummileitungen drauf. Das war ein besch...eidenes Gefühl.\\
 +Als ich mich dann wieder auf meine G mit Stahlflex gesetzt habe musste ich mich erst wieder an das "​glasklare"​ Bremsgefühl gewöhnen.//​ \\
 +\\ 
 +Stärkerer Abrieb und somit geringer Haltbarkeit,​ bei mir halten die Ferodo Sinter länger als alles andere \\
 +\\ 
 +//Je härter die Beläge (Und gesinterte sind nun mal härter als die Standardklötze aus organischem Material), umso mehr gehtes auf die Scheiben.\\
 +Deshalb spricht man bei Scheibenbremsen auch von einer "​Reibpaarung",​ sprich die Härte der Klötzchen ist für die Güte der Scheibe ausgelegt.//​\\
 +\\
 +Ich fahre jetzt seit 70 tkm Ferodo Sinterbeläge auf dem G-spann. Die ersten Bremsscheiben sind immer noch drauf und es sieht auch nicht so aus\\
 +als ob ich sie bald erneuern müsste. Gepann wiegt ca. 500 kg und ich fahre ebenfalls auf der Rennstrecke damit. Ich denke nicht, \\
 +dass man sich dann bei der Solo im "​Normalbetrieb"​ Gedanken über Bremsscheibenverschleiß machen muss.\\
 +Ferodos halten extrem lange und haben mit Abstand die beste Bremswirkung,​ die ich bisher probiert habe.\\
 +\\
 +//Ich hatte auf meiner G fast nur Lucas Sinterdinger drauf und die Scheiben waren bei ca. 84.000 fix und fertig, deutlich unter Verschleißmaß. \\
 +Gebremst haben die Dinger auch bei Regen wie die Sau, ein Stoppie mit der G war kein Problem. Vermutlich waren die wohl zu hart.//\\
 +\\ 
 +Kann das nur bestätigen,​ mit Sinterdinger sind die Scheiben bei ca. 80-90 Tausend am Allerwertesten. \\
 +Der dritte Satz Scheiben den ich jetzt fahre stammt aus der R, und ist schwimmend gelagert, mal sehen wie lange der hält.\\
 +Wer später bremst, ist länger schnell.\\
 +\\ 
 +//Mir ist das eigentlich total wurscht, wer da schneller Federn läßt, ob Belege weil weicher oder Scheibe weil nicht hart genug.\\
 +Die Sinterbeläge holen mich ohne großen Aufwand schnell vom Speed runter, und das ist mir wichtig.\\
 +Ich bin auch der Meinung, die schärfere Verzögerung läßt sich besser dosieren. So zumindest mein Eindruck.//​\\
  
 ==== Stahlflexbremsleitungen ==== ==== Stahlflexbremsleitungen ====
Zeile 372: Zeile 452:
 \\ \\
 //Vielen Dank für eure Antworten. Werde meine alten Schrauben mit neuen Dichtungen einbauen. Die Leitungen werde ich bei Rene bestellen.//​ \\ //Vielen Dank für eure Antworten. Werde meine alten Schrauben mit neuen Dichtungen einbauen. Die Leitungen werde ich bei Rene bestellen.//​ \\
 +==== Stahlflexleitungen einbauen -> zweiteilig oder dreiteilig ? ====
 +Habe nun hier schon sicher fast alles über Stahlflexbremsleitungen gelesen. Habe jetzt einen günstigen neuen Komplettsatz im WWW gefunden.\\
 +Doch es gibt zwei Versionen: Vorderer Satz 2-teilig mit Doppelhohlschraube und Wegfall des "​Verteilers"​ und einen 3-teiligen Satz, \\
 +der natürlich etwas teurer ist. Was habt Ihr drin ? Was ist besser, was sind eklatante Nachteile ? Was ist modern oder trendy ?\\
 +\\
 +//Rein '​technisch gefühlt'​ würde ich sagen, die dreiteilige Lösung ist die bessere Lösung. \\
 +Der Duck wird bis kurz vor die Bremsscheiben über eine Leitung geführt und dann erst geteilt. Sollte somit gleichmäßiger sein.\\
 +Wie gesagt, ist eine Überlegung und nicht bewiesen, zumal dies von einem Anti-Techniker/​-Bastler stammt.\\
 +Würde aber trotzdem mal behaupten, mit meiner Überlegung nicht ganz falsch zu liegen.\\
 +Sicherlich können unsere doch reichlich vorhandenen Technik-Freaks es genauer darstellen.//​\\
 +\\ 
 +Ich denke es ist eine Frage des Geschmacks, was Dir optisch besser gefällt!? \\
 +Mir gefällt die Lösung mit der dreiteiligen Leitung besser (iss dezenter) !\\
 +\\ 
 +//Ich hab die 2-Teilige Variante verbaut. Mein Händler sagte mir damals, daß mit der 2-Teiligen Montage ein besserer Druck erreicht wird.\\
 +Was soll es - es funktioniert und darauf kommt es mir in erster Linie an. Und hässlich ist es auch nicht.// \\
 +\\
 +Ich hab mir einen dreiteiligen Satz angebaut und muss sagen, besser bremsen geht nicht. \\
 +An meiner alten Africa Twin hatte ich nen zweiteiligen Satz verbaut und da hat mich die zusätzliche Verlegung der zweiten Leitung doch sehr gestört.\\
 +Ob ein Verteiler drin ist oder nicht spielt keine Rolle, zweiteilig lässt sich nur besser entlüften. \\
 +Wie schon geschrieben hat, dürfte es letztendlich ne Geschmacksfrage sein. \\
 +\\ 
 +//Ob 2- oder 3-Teilig ist egal! Der Hydraulikdruck setzt sich in beiden Fällen gleich fort. Ich habe einen 3-Teiligen drin.// \\
 +\\ 
 +Der Duck wird bis kurz vor die Bremsscheiben über eine Leitung geführt und dann erst geteilt. Sollte somit gleichmäßiger sein.\\
 +Der Druck im System ist überall der selbe ob 2,3 oder 12 Leitungen. \\
 +In der Leitung vor dem Verteiler ist nicht der doppelte Druck wie in den beiden dahinter. \\
 +\\
 +//Der einzige Vorteil der 2- teiligen Anlage, man hat 2 Verschraubungen weniger.//​\\
 +\\ 
 +Im Rennsport werden ganz überwiegend die 2-teiligen eingesetzt, da sie ein besseres Ansprechen ermöglichen sollen. \\
 +Keine Ahnung, hab das nie getestet. Vermutlich dürften die aber auch ganz andere Bremspumpen im Einsatz haben.\\
 +Die 3-teilige Lösung, also wie Auslieferungszustand,​ kommt aller meistens mit einer ABE und braucht nicht eingetragen zu werden. \\
 +Die 2-teiligen müssen immer eingetragen werden, da dies eine Veränderung des Serienzustandes (Wegfallen des Verteilers) darstellt. \\
 +So jedenfalls hat mir mein Schrauber das erklärt.\\
 +\\ 
 +//Im Rennsport wird durch die 2-Teiligen Gewicht gespart. Der Verteiler wiegt auch ein paar Gramm.// \\
 +\\ 
 +Hmm...ob das was ausmacht? Dafür haste dann 2 Leitungen von oben bis unten, die wiegen ja auch was.\\
 +\\ 
 +//Im Rennsport und bei den Supersportlern wird oft eine Leitung von oben zu einem Sattel geführt \\
 +und eine kurze Leitung über den Kotflügel zum 2. Sattel. Das ist sicherlich leichter als unsere 3-Teilige Lösung.\\
 +Ein Unterschied des Ansprechverhaltens zwischen den beiden Möglichkeiten sollte eigentlich nicht spürbar sein.// \\
 +\\
 +Ist im Rennsport spürbar, aber wird vom DMSB im Seriensport sogar vorgeschrieben. Zudem weniger Verschraubungen,​ \\
 +1 Verteiler weniger, weniger Dampfblasenbildung bei extrem heißer Bremse (passiert auf der Strasse fast nie), \\
 +weniger Möglichkeiten für Undichtigkeiten oder Verschraubungsbruch,​ entlüften ist teilweise auch einfacher.\\
 +Macht jedoch alles eigentlich nur im Rennsport Sinn. Auf der Strasse und bei unserem Mofa ist es eigentlich egal.\\
 +Bremsen tut es beides ausreichend.\\
 +\\ 
 +//Ich hab den 4-teiligen Satz dran, den mit der hinteren Bremse. Aber Spaß beiseite, \\
 +ich habe mich aus gleichem Grund für den 3-teiligen entschieden. Ich hatte aber das Glück, daß mein Nachbar (und berufsmäßiger Schrauber) \\
 +an seiner XJR den 2-teiligen verbaut hat und so konnte ich mir vorher ein Bild machen wie es optisch aussieht. \\
 +Er meinte übrigens auch, daß beim Strassenmopped kein Unterschied zu spüren ist.// \\
 +\\ 
 +Jo, so ist das mal grundsätzlich. Nur für die G gibt es die Flexen leider bei Holger auch als 3-teilige Lösung nicht mit ABE.\\
 +\\ 
 +//Öhm, soweit ich weiß gibt es auf Bremsen grundsätzlich mal keine ABE, nur ein Teilegutachten,​ d.h. Eintragung is immer, in jedem Fall notwendig.\\
 +Ich fahre übrigens den 5 Teiligen Satz von Lucas = 3 Teile Bremse vorn, 1 mal Kupplung, 1 mal Bremse hinten und bin absolut zufrieden.\\
 +Nur entlüften soll ich die vorn eventuell nochmal, hab das Gefühl das ist noch ein kleines Bläschen drin.// \\
 +\\
 +Ich hatte bei dir Ende August Stahlflexleitungen bestellt,​5-teilig.Die sind von ABM.\\
 +Diesen Leitungen liegt auch eine ABE bei die vom 03.08.2004 stammt. In dieser ist auch unter anderem die G aufgeführt (GV74A)\\
 +Dort steht wörtlich: Eine Abnahme des Anbaus durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen \\
 +oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr wird nicht für erforderlich gehalten.\\
 +Allgemeine Betriebserlaubnis nach §22 StVZO bestehen keine Bedenken.\\
 +Also kann ich die Leitungen anbauen OHNE eine Abnahme machen zu müssen.\\
 +\\ 
 +//Beim meinem Leitungen von Lucas ist auch ne ABE dabei. Auf den Leitungen steht auch ne KBA-Nummer.//​ \\
 +\\ 
 +Also  ich finde Eintragen aber trotzdem besser, sonst hast du irgendwann eine ganze Bibliothek dabei.\\
  
 ==== Staubmanschetten Bremszangen vorn ==== ==== Staubmanschetten Bremszangen vorn ====
Zeile 411: Zeile 562:
 In der Bauweise und im Platzbedarf sind die Dinger allerdings etwas aufwändiger.\\ In der Bauweise und im Platzbedarf sind die Dinger allerdings etwas aufwändiger.\\
 So kenne ich die beiden Dinge. Ich lasse mich aber gern noch belehren.//​\\ So kenne ich die beiden Dinge. Ich lasse mich aber gern noch belehren.//​\\
 +==== Vorratsbehälterschrauben rundgedreht ====
 +Ich habe heute versucht die Bremsflüssigkeiten an meiner G zu wechseln. Vorne kein Thema, Kupplung kein Thema, \\
 +hinten erste Schraube auch kein Thema aber die zweite, die hab ich jetzt voll rundgedreht.\\
 +Was mach ich jetzt am besten ? Vorsichtig aufbohren dürfte denk ich das Beste sein, aber wo bekomme ich die kleinen Schräubchen einzeln her ? \\
 +Gibt es die evtl bei Suzuki oder drehen die mir dann direkt nen neuen Behälter an ? Für Tipps oder Ideen wie ich die Schraube raus bekomme \\
 +und wo es die Neu gibt wäre ich sehr dankbar ! \\
 +\\ 
 +//Solche kleinen Schräubchen gibt es im Modellbauladen (Kein Witz). Ansonsten mit einem Dremel einen Schlitz reinschleifen \\
 +und mit einem Flachschraubenzieher lösen (wenn möglich). Ich drück Dir die Daumen.// \\
 +\\ 
 +Die Schraube müsstest Du eigentlich so beim Händler bekommen, die haben sowas fast immer vorrätig.\\
 +Ansonsten bekommst Du die auch im Baumarkt, nur weiß ich nicht genau die Größe, nimm die heile als Muster mit. \\
 +\\
 +//Du besorgst Dir bei ATU, Westfallia o.ä. ein Schraubenausdrehsatz (Gewindebohrer mit Linksgewinde in M4) \\
 +bohrst mit einem 3 Stahlbohrer die Schraube ca. 10mm an und drehst dann langsam den Linksgewindeschneider M4 rein, \\
 +dadurch drehst Du die normale M4 Schraube raus. Ersatzschraube = M4x20mm als Senkkopf mit Kreuz oder Imbusansatz. Gibt es in jedem Baumarkt.//​\\
 +\\
 +Bohr den Kopf weg und nehm den Deckel ab, Rest von der Schraube mit der Zange anpacken oder mit den Fingern rausdrehen,​\\ ​
 +neue Schraube gibt es bei EisenKarl, oder bei OBI!\\
 +\\ 
 +//Die originalen Schrauben hab ich mir jetzt auch beim Suzi-Händler geholt,\\
 +sehen halt besser aus und sind eigentlich auch härter und werden mit dem richtigen Biteinsatz auch nicht so schnell rund// \\
 +\\ 
 +Ich habe es heute mit anbohren und großem Schraubendreher geschafft die Schraube zu lösen\\
 +Morgen werde ich dann mal zum OBI und mir die passende Senkkopfschraube besorgen. \\
 +

QR-Code
QR-Code techniktipp:bremsen (erstellt für aktuelle Seite)