Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
techniktipp:elektrik [2019/03/17 03:50]
Meikel
techniktipp:elektrik [2019/03/25 22:16] (aktuell)
Meikel [Cockpit Umbau / Bandit Cockpit]
Zeile 1: Zeile 1:
 +==== Abblendlicht / Fernlicht / Relaisschaltung ====
 +Ich habe an einer ZR-7 nun die Lenkerverkleidung von Fivestars montiert. Schaut recht gut aus, Nachteil: Die Lichtausbeute ist - mehr suboptimal \\ 
 +(2 kleine H7 Lampen) die leider nicht zusammen an sind. Das will ich ändern. Nun ist das Licht so geschaltet: \\ 
 +links ein Fernscheinwerfer rechts einer für Abblendlicht. Wie kann ich mit einem Relais beide Lampen beim Aufblenden so schalten, \\ 
 +das bei Lichthupe/​Fernlicht beide scheinen? Wenn ich nur einfach die Kabel verbinde, leuchtet immer das Fernlicht mit, \\ 
 +uch bei Abblendlicht... also geht das irgendwie nur mit einem Relais zu schalten, aber wie?\\
 +\\ 
 +//H7? Hab mich eben mal im Internet umgeschaut. Das sind 55 Watt-Birnen mit 2 Steckkontakten und nur einem Glühfaden. \\ 
 +Vermutlich unterscheiden sich die beiden Lampen nur durch den Schliff des Glases. Der eine für Abblend- der andere für Fernlicht. \\ 
 +Wenn Du nun beide zusammenschalten willst (Damit bei Fernlicht beide Scheinwerfer angehen), dann müsste an der Zuleitung des Fernlichtscheinwerfers \\ ein Relais angeklemmt werden. Die Zuleitung bringt den Steuerstrom,​ der das Relais schließt. Ein Anschluss des Relais geht zu Dauerstrom, \\ 
 +also Batterie. Und der geschaltete Kontakt geht dann zum Anschluss der anderen Lampe. Normale KFZ-Relais haben 4 Anschlüsse,​ \\ 
 +da geht dann noch einer an Masse. Natürlich muss man die jeweils richtigen Kontakte beim Relais verwenden, aber das steht ja meist drauf.\\ ​
 +Aber das bringt ja nur etwas mehr Lichtausbeute beim Einschalten des Fernlichts. Besser wäre es sicherlich, wenn beide Lampen als Abblendlicht \\ leuchten würden, das dürfte mehr bringen. Dafür müssten dann aber 2 Fadenbirnen rein. Das wiederum kann man aber nur dann machen, \\ 
 +wenn beide Lampen das gleiche Glas haben. Sonst dürfte das ziemlich blenden. Müsste man sich mal ansehen.// \\
 +\\
 +Schau dir mal die Fassung des Abblendscheinwerfers an, ein Kontakt (der für das Fernlicht) müsste ungenutzt sein, \\ 
 +da das Fernlicht bis dato nicht verwendet wurde. Den kannst du direkt mit dem Fernlicht verbinden. Relais brauchst du nur wenn die Sicherung \\ 
 +und vor allem Kabel und das vorhandene Relais die Last nicht vertragen. Bei Fernlicht mit 60 Watt immerhin 10 Ampére bei beiden Lampen + 4,\\ 
 +irgendwas für das Abblendlicht wenn das bei der Lichthupe mit anbleibt. Dann wie schon beschrieben.\\ ​
 +Kleine Hilfe wären Blue Laser Light von Phillips oder ähnliche Birnen, sind etwas heller weil sie für weniger Spannung ausgelegt sind \\ 
 +und somit bei 12V eine leichte Überspannung bekommen und das bläuliche Licht erzeugt bessere Kontraste, somit subjektiv heller. \\
 +\\ 
 +//Hier die in der KFZ Technik genormten Klemmenbezeichnungen:​ \\ 
 +30 = Schalteingang (Zündungsplus über extra Sicherung)\\ ​
 +87 = Schaltausgang bei Spannung an 85\\ 
 +87a = Schaltausgang bei 0V Spannung 85/​86\\ ​
 +85 = Steuereingang ​ (+)
 +86 = Steuerausgang ​ (-)
 +Vielleicht hilft es ja , nur so zum Verständnis//​\\
 +\\ 
 +Danke Euch für die zahlreichen guten Tipps, es schaut aber so aus, das da keine anderen Birnen und Sockel in die Fassungen reingehen. \\ 
 +Ist so ein neumodischer Klarglasscheinwerfer,​ nur geeignet für die H7 Birnen. Hightech wo man reinschaut: die Weitenregulierung ist echt tricky! \\ 
 +Da wird per Schraube der Spiegel in der Lage verstellt, nicht die ganze Lampe. Ich werde erstmal alles richtig einstellen und dann die stärkeren \\ Birnen verwenden. Die Relaisschaltung ist eigentlich für die Katz, denn es brenne ja beim normalen Scheinwerfer auch nicht Abblend- und Fernlicht \\ zusammen. Den Tipp mit dem Umstecken des Fahrlichtes nach links ist nicht zu machen, die Spiegel sind unterschiedlich geformt, \\ 
 +dadurch scheint der rechte weniger weiter und hat diesen kleinen helleren Balken zum Fahrbahnrand hin.\\ ​
 +Aber sie bietet einen echten Windschutz. Bis über 160 Sachen weht kaum ein Lüftchen, hätte ich dem Ding nicht zugetraut.\\
 +\\ 
 +//Wie ich schon schrieb: Die beiden Lampen sind verschieden ausgeführt. Halt nicht durch unterschiedlichen Schliff, \\ 
 +sondern durch unterschiedliche Reflektoren. Kommt aufs gleiche raus. Hast Du mal probiert, ob eine H4-Birne reinpasst ? \\ 
 +Den Bilder nach, die ich gestern von einer H7-Lampe gesehen habe, müssten die in etwa den gleichen Sockel haben. \\ 
 +Dann könnte man zumindest einen Scheinwerfer damit bestücken und dann Fernlicht auf beide Laternen geben.// \\
 +\\ 
 +Das hier ist die H7 Wenn der Sockel von der Fassung her identisch ist, kann ich das mit der normalen 2-Fadenbirne testen. \\
 +\\
 +//Sieht vom Sockel doch gleich aus wie die H4. So für Idioten: Wie unterscheiden die sich? H7 und H4 ?// \\
 +\\ 
 +H4 Zweifadenlampe:​ 1 x 45 und 1 x 55 Watt für Abblendlicht (die Wendel mit dem Reflektor) und Fernlicht\\  ​
 +H7 Einfadenlame:​ 1 x 55 Watt (ohne Reflektor) für Fahrlicht, Fernlicht, Nebellicht oder wat auch immer. \\
 +\\
 +
 ==== Armaturenbeleuchtung ==== ==== Armaturenbeleuchtung ====
 Feuchtigkeit in den Armaturen / beschlagene Gläser: Sollte von selbst wieder weggehen.\\  ​ Feuchtigkeit in den Armaturen / beschlagene Gläser: Sollte von selbst wieder weggehen.\\  ​
Zeile 52: Zeile 101:
 Und umbauen braucht man damit auch nichts. Höchstens mit 10% der Kapazität laden! \\  Und umbauen braucht man damit auch nichts. Höchstens mit 10% der Kapazität laden! \\ 
 Die explodiert eigentlich fast nie aber sie geht oft schon bei einmaligem Überbrücken vom Auto kaputt \\  Die explodiert eigentlich fast nie aber sie geht oft schon bei einmaligem Überbrücken vom Auto kaputt \\ 
-(Das dauert dann noch so ein oder zwei Monate , dann wird sie deutlich schwächer oder nimmt gar keine Ladung mehr auf)// ​+(Das dauert dann noch so ein oder zwei Monate , dann wird sie deutlich schwächer oder nimmt gar keine Ladung mehr auf)//
 \\ \\
 +==== Cockpit Umbau / Bandit Cockpit ====
 +So, bin wieder da, oder immer noch, nicht wundern, bis meistens den ganzen Tag online, Nu abba zum Probläm, \\
 +Bei mir blättert nicht nur der Lack ab (am Tacho meine ich.), ich erwische mich auch ständig das ich nach Meilen fahre (US-Version) ​ \\
 +und somit sicher bald mal raus gewunken werde. Dementsprechend will ich mir einen anderen Tacho und Co. holen. ​ \\
 +Da steht aber was von K-wert und was weiß ich was. Kennt sich jemand damit aus und kann mir helfen, worauf muss ich achten ?  \\
 +Gibt es Erfahrungen mit guten und schlechten Instrumenten ?! \\
 +\\
 +//Was technisches zum aufwärmen: ​ \\
 +Allgemeine Informationen zu mechanischen Tachometern und elektronischen Drehzahlmessern \\
 +1. Mechanische Tachometer. Die Gerätekonstante des Tachometers (k-Wert). Der k-Wert gibt die Eingangsumdrehungen pro Kilometer an. \\
 +Die Gerätekonstante k gibt an, wie viele Eingangsumdrehungen der Tachometer benötigt, damit das Zählwerk des Tachometers 1 Kilometer Fahrstrecke anzeigt. ​ \\
 +Ein k-Wert von 1,4 entspricht z. B. 1400 Eingangsumdrehungen je Kilometer. Angaben zum k-Wert entnehmen Sie bitte den technischen Unterlagen Ihres Fahrzeuges bzw.  \\
 +Sie finden den Wert auf der Rückseite des Originaltachometers. Alternativ können Sie den k-Wert auch selbst nach dieser Anleitung ermitteln. \\
 +Motorrad-Marken und ihre k-Werte (Voraussetzung ist die Originalbereifung) * k=1,4 Ducati,​Harley Davidson, Honda, Kawasaki, Suzuki, Yamaha ​ * k=1,0 Moto Guzzi   \\
 +Wie genau muss der Tachometer anzeigen(zulässiger Fehler der Anzeige) Der zulässige Fehler der Geschwindigkeitsanzeige des Tachometers beträgt: ​ \\
 +v1 - v2  v2 / 25 + 5 Km/h mit: v1 = angezeigte Geschwindigkeit v2 = effektive Geschwindigkeit ​   \\   
 +Das heißt zum Beispiel, dass bei einer effektiven Geschwindigkeit von 100 Km/h der Tachometer von 100 bis 109 Km/h anzeigen darf. \\
 +2. Elektronischer Drehzahlmesser Die Gerätekonstante des Drehzahlmessers (k-Wert) Auch elektronische Drehzahlmesser werden justiert, ​ \\
 +bzw. das Messwert ist fest für ein bestimmtes Übersetzungsverhältnis ausgelegt. Das Übersetzungsverhältnis i=1:1 bedeutet, ​ \\
 +dass bei 1000 Eingangsimpulsen pro Minute (entspricht 16,7 Hz) eine Anzeige von 1000 U/min erfolgt. ​ \\
 +Bei i=2:1 entsprechen 2000 Eingangsimpulse pro Minute (entspricht 33,3 Hz) einer Anzeige von 1000 U/​min. ​ \\        ​
 +1. Gebräuchliche Übersetzungsverhältnisse: ​ \\
 +* i = 1 : 2; i = 1 : 1; i = 2 : 1; i = 4 : 1 - positiv gegen Fahrzeugmasse ​ \\
 +* i = 1 : 1 - negativ gegen Fahrzeugmasse ​ \\
 +2. Impulsabnahme. Die Impulsabnahme erfolgt nach den jeweiligen Gegebenheiten des Fahrzeuges: \\
 +* separater Ausgang der Zündelektronik \\
 +* zwischen Zündbox und einer Zündspule \\
 +* Pick-up der Lichtmaschine ​  ​\\ ​             ​
 +* Lichtmaschine \\
 +Tacho, kommt immer drauf an, was du an Funktionalität brauchst und was du anlegen willst. ​ \\
 +Die Dinger von Polo und Konsorten sind meist eher putzig als nutzig, und sehen eher bescheiden aus. \\
 +Anbieter gibt es viele. Ich schau am Wochenende mal wegen Testberichten.//​ \\
 +\\ 
 +Schon richtig, dachte nur an was anderes. Da gibt es so ein schönes Kombiinstrument,​ furchtbar Digital das und unglaublich Proletenmäßig, ​ \\
 +aber hat was, dachte nur vielleicht weiß jemand die Werte die ich da brauche.\\
 +\\
 +//Das ist glaube ich, dass was ich brauche. Ich möchte das wirklich ab haben das Zeug, zudem habe ich eine genaue Vorstellung wie das G-chen ​ \\
 +bis nächsten Sommer aussehen soll (frei nach dem Motto, ich weiß was ich diesen Winter tun werde.) und von daher fallen da einige Originalteile ​ \\
 +weg und werden entweder ersetzt oder einfach vergessen. Fahrradtacho hatte ich am Ende an der Max und ok, das war ganz lustig, ​ \\
 +aber auch eine elende Bastelarbeit (Habe ein komplettes Cockpit drumherum gebaut mir blauer Beleuchtung und Blinkerleuchten,​ Öl, etc. NIE WIEDER. ​ \\
 +Das ist irgendwie komisch, wenn ich sowas anfange dann bis zum Ende und dann so wie ich es mir im ersten Augenblick ausgemalt habe,  \\
 +sonst gar nicht. Wie gehabt, sobald der Umbau im Gange ist, gibt es Bilder und ggf. wenn Interesse besteht Kopien von Eintragungen und so´n Kram.// \\
 +\\
 +Wie gesagt: da war vor kurzem ein netter Bericht in einer Motorradzeitschrift u.a. mit Bild und Preis. Einziges Problem, das du evtl. haben wirst, \\ denke ich, ist, die Kabelage aus dem Scheinwerfer zu entsorgen, der ist ja pickepackevoll .\\
 +\\ 
 +//Naja, eine Lampe wird das Gerät auch nach dem Armaturenumbau noch haben. Da muss man dann die Kabelei irgendwie einziehen. ​ \\
 +Irgendeiner hatte hier doch die beiden kleinen Doppelscheinwerfer von Hesa dran, da ist die Kabelei auch irgendwie reingegangen. \\
 +Problematisch wird es höchstens, wenn man auf DE-Lampen umrüsten will. Da passt nun gar nix mehr rein. Hatte mir das letztes Jahr mal überlegt, ​ \\
 +in eine kleine Racing-Scheibe einer Buell zwei DE-Laternen einzusetzen und anstelle der Loklaterne anzubauen. Habs aber dann gelassen, ​ \\
 +da die Buell-Scheibe überhaupt keine Nummer von irgendwas hatte und damit vermutlich eine Einzelabnahme notwendig gewesen wäre. ​ \\
 +An die Scheibe hätte ich auch eine Halterung für die DE-Dingens dranlaminieren müssen, das war mir alles zu aufwendig. \\
 +So ein schönes Kombiinstrument sieht sicherlich gut aus, da muss dann aber der Rest der G folgen, sonst wirkt es wahrscheinlich etwas deplatziert. \\ Wie ein GPS-Empfänger an einem Wikingerboot.//​\\
 +\\
 +Meinte ich eigentlich auch so. Da wird er doch garantiert noch weiter ranbasteln. Ein kleinerer, rechteckiger Scheinwerfer,​ Einzelinstrument etc. \\
 +muss nicht sein, mich nervt nur ab und an die Vibration des Drehzahlmessers,​ läßt sich halt durch die Gummilagerung nicht wirklich gut anziehen.\\
 +\\ 
 +//Ja, Variationen der Beleuchtung gibt es deren viele. In der Galerie gibt es ja schon eine Menge Umbauten, da kann man sich sicherlich die eine  \\
 +oder andere Variante näher betrachten. Mir gefällt der normale Scheinwerfer auch nicht sonderlich. Mit Vibrationen am Drehzahlmesser meinst Du  \\ wahrscheinlich das Vibrieren des gesamten Instrumentes,​ nehme ich an. Das find ich auch nicht so toll. Aber solange nicht der Zeiger mit vibriert, \\ stört es mich nicht so sonderlich.//​\\
 +\\
 +Genau, klappert etwas gegen die Stahlflex, aber naja, kann ich mit leben. Wenn ich schnell genug bin, kann das Ding gar nicht mit klappern.\\
 +\\ 
 +//Klappert mit der Stahlflexleitung ? Aha....dann ist die wohl etwas lang, schätze ich. Hab vorne auch eine dran, \\ 
 +aber die ist weit vom Drehzahlümmel entfernt. Schon mal mit Kunststoffüberzug auf der Flexleitung probiert ?  \\
 +Gibt es bei Heingurk und Konsorten, auch als transparentes Material. Aber schneller zu sein als das Geklapper ist noch besser.//\\
 +\\
 +Das Thema mit den Bandit Instrumenten hatten wir schon einmal, glaube ich. Ich habe mal mit einem Kumpel die Mopeds getauscht und festgestellt, ​ \\
 +dass bei seiner alten Bandit die Tachoskalierung anders ist. Vermutlich liegt es am kleineren Durchmesser des Vorderrades. Bei Tankanzeige und DZM  \\
 +habe ich keinen Unterschied festgestellt. Aber der Tacho ist wohl das wichtigste Instrument, zumal die Tankanzeige eh nach dem Mond geht. \\
 +
 ==== Lenkerendenblinker (Kellermann) ==== ==== Lenkerendenblinker (Kellermann) ====
 Frage an die schraubende Zunft, hat da schon jemand Kellermänner an seinen Lenker gebastelt?​\\ Frage an die schraubende Zunft, hat da schon jemand Kellermänner an seinen Lenker gebastelt?​\\
Zeile 61: Zeile 179:
 Habt ihr Foto´s davon? So, das waren die ersten 23 Fragen zu dem Thema, die anderen folgen bestimmt!\\ Habt ihr Foto´s davon? So, das waren die ersten 23 Fragen zu dem Thema, die anderen folgen bestimmt!\\
 \\  \\ 
-//Bei jedem Kellermann ist ein Anbaukit dabei. Es beinhaltet drei verschiedene Klemmgummistopfen (für 7/8"1" und Alulenker) mit den dazugehörigen Muttern. \\+//Bei jedem Kellermann ist ein Anbaukit dabei. Es beinhaltet drei verschiedene Klemmgummistopfen (für 7/​8" ​1" und Alulenker) mit den dazugehörigen Muttern. \\
 Weiterhin liegen drei Massefedern mit dabei. Die Blinker werden vor dem Einbau in das Lenkerende für den jeweiligen Lenkerdurchmesser vorbereitet.\\ ​ Weiterhin liegen drei Massefedern mit dabei. Die Blinker werden vor dem Einbau in das Lenkerende für den jeweiligen Lenkerdurchmesser vorbereitet.\\ ​
 Die Massefedern kommen zwischen Mutter und Gummi. Die Mutter mit dem gerändelten teil nach innen. \\ Die Massefedern kommen zwischen Mutter und Gummi. Die Mutter mit dem gerändelten teil nach innen. \\
Zeile 97: Zeile 215:
 Sieht echt Goil aus! Der Lenker mußte übrigens nicht geerdet werden. Der hatte von Haus aus Masse. Sieht echt Goil aus! Der Lenker mußte übrigens nicht geerdet werden. Der hatte von Haus aus Masse.
 \\ \\
 +==== SAITO-Batterien ====
 +Ich bin seit einigen Tagen aufs folgende Problem gestoßen:​Im September letzten Jahres kaufe ich eine neue Batterie, nachdem die alte am... kaputt ?\\  Aufgeladen, reingebaut, ungefähr noch 8 Wochen mit dem Moped gefahren, bis der Winter kam. \\ 
 +Dann, Batterie rausgebaut und bei mir in der Wohnung aufgehoben. Vor 1 Wochen will ich eine kleine Tour fahren. \\ 
 +Also Batterie her, ran ans Ladegerät und rein ins Moped. Anlasserschalter gedrückt und... nichts...\\ ​
 +Also Batterie für ein Paar Stunden wieder ans Ladegerät, gleiche Prozedur wie vorher... und wieder nichts.\\ ​
 +Ich fahre zu Louis, lasse ich die Batterie tauschen, lade ich sie auf... und wieder nix.\\ ​
 +Wagen her, Kabel von der Autobatterie zu Mopedbatterie. Es springt ohne weiteres an. Dann sage ich mir, \\ 
 +wenn ich ein paar Kilometer fahre, wird die Batterie vom Generator aufgepumpt. \\ 
 +Also 20 km zurückgelegt,​ nach Hause gekommen, Motor aus... wieder an... NIX! Autobatterie wird angeklemmt... springt an. \\ 
 +Mopedbatterie rausgebaut, Autobatterie direkt an den +/- Kabeln des Motorrades angeklemmt... springt auch an!\\ 
 +Woran kann so was liegen, wenn man davon aus geht, daß die Batterie neu ist? \\ 
 +Dies ist ein SAITO Batterie, vertrieben von LOUIS, theoretisch ausgelegt für die G, also sollte ohne weiteres keine Schwierigkeiten machen.\\ ​
 +Was mir rätselhaft vorkommt ist: das Problem kann definitiv nicht bei Moped liegen, da es mir der Autobatterie geht. \\ 
 +Wobei die Batterie bis 400 Ah liefern kann (Diesel). Oder sehe ich da falsch? Hat jemand schon so was erlebt? \\ 
 +Was sagt ihr dazu? Noch diese Hinweise: ich habe bemerkt, daß beim Aufladen die Batterie überhaupt nicht warm wurde, \\ 
 +was mir irgendwie komisch vorkommt, so weit ich die letzten Ladeprozeduren in Erinnerung habe.\\ ​
 +Wenn ich auf den Anlasser drücke, geht ein Relais zu, aber es kommt mir so vor, als ob nicht genung Saft zur Verfügung steht.\\ ​
 +Trotzdem habe ich genug Saft für Licht und Hupen und Blinker... Hilfe! Bin ich auf eine verdammte Batterieserie gestolpert? \\
 +\\ 
 +//Bei Saito-Batterien von Louis habe ich das Problem schon bei verschiedenen Motorrädern gehabt. Die sind einfach sch$&​%ße! \\ 
 +Da wird nur recycletes Material eingesetzt. Ich kaufe diesen Dreck einfach nicht mehr. Besser ist eine wartungsfreie Yuasa. \\ 
 +Die ist zwar teuer aber mein Motorrad (GSX 1100 G)springt nach 18 Monaten in der Garage noch einwandfrei an (!!!) (gerade ausprobiert). \\ 
 +Ich mußte sie auch noch nie laden. Man braucht dafür aber ein spezielles Ladegerät für Gel-Batterien,​ zb. Accumate für 70 EUR.// \\
 +==== Startprobleme beim US-Modell ====
 +Ich habe das Problem ds mein neues G-chen öfter mal nicht anspringen will. Soll heißen, es passiert nichts. Ergo, \\ 
 +liegt das wohl an dem dusseligen Schalter an der Kupplung die ich ja zuerst ziehen muss. Kann mir da jemand helfen,​\\  ​
 +denn ich habe nicht wirklich Lust jedes Mal eine halbe Stunde den Hebel zu ziehen und wieder loszulassen bis es klappt. \\ 
 +Oder meint Ihr das liegt am Anlasser selbst und der Hängt...(Mangetschalter und so ?)\\
 +\\
 +//Ich bin nun nicht der große Technik Freak, aber es gibt noch nen Schalter am Seitenständer ( bei eingelegtem Gang - nicht es geht).\\ ​
 +Schalter ​ an der Kupplung (Hebel) - hast du ne an der Variante der G als ich ? Gibst bei mir nämlich nicht !\\ 
 +Aber als Tip - Schalter abstecken oder am Kabel überbrücken (weiß jetzt nicht ob das Ding als Schließer oder Öffner arbeiten soll).//\\
 +\\
 +Es ist eine US Version und die hat am Hebel auch nochmal einen Schalter, den muss ich ziehen. Werde das mit dem Überbrücken mal testen,​\\  ​
 +je nach Öffner und Schließer Funktion, ist aber doch seltsam.\\
 +\\ 
 +//Ei, das klingt fein, das mache ich. Wegen Graukitteln habe ich keinen Stress. Da gibt es in meiner Nähe sehr nette Menschen und bei denen werde \\ 
 +ich mir jetzt mal vom Spiegel über Blinker, Scheibe und dann gegebenenfalls auch Elektronik-Dingens eintragen lassen. \\ 
 +Das geht sicher und dann sieht sie endlich aus wie ich mir das vorstelle. Habe sie ja auch erst seit einem Monat und den war sie wegen \\ 
 +Gabelproblemen in der Werkstatt und in zwei Stunden hole ich sie ab.//\\
 +\\
 +Ich hatte auch erst kürzlich ​ das Problem. ​ An dem Relais waren die Anschlüsse oxydiert. Ich habe sie gesäubert und seitdem habe ich Ruhe.\\
 +\\ 
 +//Seltsam. Bei meiner(Bj.93) ist an der Stelle für den Kupplungsschalter nur ein Loch - kein Schalter und kein Kabel-Gedöns.Hab ich nen Sondermodell//​\\
 +\\ 
 +Ihr hättet anstelle des Loches auch einen Schalter und Kabelsalat, wenn es ein US-Modell wäre. Bei den Yankees ist es schon lange Vorschrift, \\ 
 +nur mit gezogener Kupplung starten zu können. Mittlerweile gibt es das hier auch bei neueren Mopeds. \\ 
 +Die 1400er, die ich vor 2 Jahren mal gefahren habe, hatte das auch schon.\\
 +\\
 +//Also mein Mäxchen hatte das auch nicht und die war auch US. Aber nun hat das G-chen das und soll es auch behalten. \\ 
 +War aber richtig der Tipp, dat Dingens ist derart korrodiert (sowohl das Relais also auch der blöde Schalter am Griff), \\ 
 +das ich schon im Duden nach einem neuen Wort gesucht habe. Aber außer Verwesung war da nicht viel.\\ ​
 +Somit werde ich das mal nachbasteln und ein wenig abändern damit auch keiner meckert. Ach und wegen TÜV-Prüfern,​ \\ 
 +ja sind auch Menschen und wir haben hier zum Glück ein paar nette auf Lager. Somit werden die sich hoffentlich freuen,​\\ ​
 +wenn das G-chen bald in neuer Pracht vor Ihnen steht und sie viele lustige Dinge in das kleine Scheinchen, bzw. den Brief schreiben können.// ​ \\   
 +\\
 +Wie ? Kulante TÜV. Prüfer ? Na, da habe ich aber ein paar andere Storys auf Lager. Als ich das letzte Mal dort war \\ 
 +(beim TÜV direkt, allerdings schon 6-7 Jahre her), war ich nur von Hirnprinzen umgeben. Damals brauchte ich bei der G Tüv \\ 
 +und hatte auch noch die Drosselung auf 34 PS verbaut. Und genau das wollte der Depp mir nicht glauben. Argumente meinerseits wie:​\\ ​
 +Wer ist denn schon so bescheuert und fährt ohne Drossel zum TÜV, da baue ich sie doch lieber vorher ein und danach wieder aus.\\ ​
 +Waren dann wohl auch zuviel des guten. Minutenlang hat er meine nur halb warm gefahrene G im ersten Gang nahe des Derehzahlbegrenzers \\ 
 +(so hatte es sich zumindest angehört) über den Hof gejagt. Der Kasper war wohl sogar mit dem Bums der G bei 34 PS hoffnungslos überfordert \\   
 +Kurz danach habe ich meine Blechdose beim gleichen TÜV drübergefahren. Hab gedacht, da kann nun wirklich nichts passieren. \\ 
 +Naja, TÜV und Logik. Mal abgesehen davon, dass der gleiche Prüfer oder doch eher Penner meine Dose mit pfeifenden Reifen auf die Grube gefahren\\ ​
 +hat und ich mir einen bissigen Kommentar gerade noch verkneifen konnte, lässt mich der Ochse Warndreieck aufbauen und Verbandskasten ausräumen.\\ ​ Neenee, meine G bekommt nur noch beim Susi-Schrauber TÜV und meine Dosen in irgendeiner Hinterhofwerkstatt. Die haben meist die besten Connections.\\
 +
 ==== Zündspulen/​Kabel adäquater Ersatz ==== ==== Zündspulen/​Kabel adäquater Ersatz ====
 Zündkabel tauschen: Da brauchst Du ca. 3 m Zündkabel (alle 4).\\  Zündkabel tauschen: Da brauchst Du ca. 3 m Zündkabel (alle 4).\\ 

QR-Code
QR-Code techniktipp:elektrik (erstellt für aktuelle Seite)