Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
techniktipp:kupplung [2019/07/02 22:09]
Meikel [Kupplungsnehmerzylinder klemmt]
techniktipp:kupplung [2019/07/14 18:44] (aktuell)
Meikel [Kupplungsbeläge]
Zeile 17: Zeile 17:
 \\  \\ 
 //Wenn die Druckstange eingelaufen ist, kann man sie auch noch einmal andersrum benutzen.// \\ //Wenn die Druckstange eingelaufen ist, kann man sie auch noch einmal andersrum benutzen.// \\
 +
 +==== Kupplungsbeläge ====
 +Meine Kupplungsbeläge gehen wohl langsam zur neige es rutscht noch nicht aber greift ​ verdammt spät. \\
 +Deshalb meine Frage welche Zubehörbeläge sind Empfehlenswert. Bei Hein Gerippe sind die zur Zeit am günstigsten.\\
 +Hersteller F.C.C. Hat da jemand Erfahrung mit dem Zeug?\\
 +//\\ 
 +Alle noch Orginalkupplung drinne oder was ? Oder anderes Zeug verbaut ?//\\
 +\\
 +Meine Beläge sind nach einer verkehrten Ölzugabe (Leichtlauföl mit Mos2)auch am Ende. \\
 +Ich werde günstige Standardbeläge nehmen, da ich das Hoppingproblem u.ä. aufgrund meiner Fahrweise nicht kenne.\\
 +Wer natürlich mit unserem Mopped permanent hart am Gas hängt sollte sich Gedanken über stärkere Federn und spezielle Beläge machen.\\
 +\\
 +//Ich rate zu Originalbelägen. Die halten auf jeden Fall weit über 50.000 km. Ansonsten sind die Dinger von Lucas erfahrungsgemäß,​ \\
 +preiswert und brauchbar. Ich würde auf jeden Fall die beiden Federn und das Ausrücklager neu machen.\\
 +Aufpassen: erstmal zerlegen und die Innenlamellen ansehen (Stahlscheiben) Wenn die auch nur leicht die Farbe geändert haben (angelaufen sind) \\
 +MÜSSEN sie ersetzt werden. In dem Fall würde ich auf jeden Fall Lucas nehmen. Da gibt es den ganzen Satz für vertretbares Geld.\\
 +(Innen- und Außenlamellen im Paket) Beim Freundlichen wird´s dann nämlich unerschwinglich.\\
 +Die Reibbeläge vor dem Einbau mind. 1/2 Std in Motoröl quellen lassen vor dem Einbau!\\
 +Bei Matthies in HH gibts die Lucas-Teile und die Kupplungsdeckeldichtung. Das Lager und die federn nur beim Freundlichen.//​\\
 +\\
 +Ich hab jetzt mehr als 98000 mit der gleichen Kupplung gefahren.ich bin ein ruhiger Fahrer. Danke\\
 +\\
 +//Ich hab nicht gesagt, daß die bei 50.000 runter sein MÜSSEN. Meine (bzw. bei meinem EX-Motorrad,​ das mein Vater jetzt fährt) \\
 +haben  auch schon weit über 90.000 runter. Kein Problem.Wenn man immer mit schleifender Kupplung losfährt, am liebsten über 5000 1/min, \\
 +kann mit 50.000 aber schon Schluß sein. Man merkt es, wenn der Motor weiter hochdreht aber die Karre dabei nicht schneller wird.\\
 +Aber bevor man die Kupplung wechselt, sollte man nachsehen, ob der __Kupplungsnehmerzylinder__ (also unten am Motor) nicht eingelaufen ist.\\ ​
 +Passiert das erste mal so zwischen 50 und 60 Tausend. Macht sich so bemerkbar: Kalt die ersten paar Meter ist alles gut, \\
 +danach trennt die Kupplung immer etwas (rutscht) und man kann nicht richtig zügig anfahren, dann rupft es oder sie würgt ab.\\
 +Deswegen würde ich persönlich vor dem Kauf der Kupplung erstmal ausbauen und die Belagstärke messen. \\
 +Erst bei Untermaß oder verbrannten Scheiben usw wechseln.//​\\
 +\\ 
 +Jau, wenn man ordentlich mit der Kupplung umgeht hält die recht lange. \\
 +Ich habe bei meiner G noch die ersten drin, und das schon über 200,​000Km`s,​ allerdings schon den zweiten Nehmerzylinder.\\
  
 ==== Kupplungsbetätigung-Probleme / Wasser im Motoröl ==== ==== Kupplungsbetätigung-Probleme / Wasser im Motoröl ====

QR-Code
QR-Code techniktipp:kupplung (erstellt für aktuelle Seite)