Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
techniktipp:luftfilter [2019/06/04 19:42]
Meikel [Ansauggeräusch]
techniktipp:luftfilter [2019/08/08 22:19] (aktuell)
Meikel
Zeile 1: Zeile 1:
 +\\
 +{{:​wiki:​gwiki-32.gif?​400|http://​www.gsx1100g.net}}
 +\\
 +=== Technikbeiträge aus dem alten de.Forum ===
 +\\
 +**Hier sind alle Beiträge aus dem alten //​www.gsx1100g.de/​Forum//​ auflistet.**\\
 +\\
 +FIXME **Die letzten Beiträge im de/Forum stammten von 2006 !**\\ 
 +FIXME **Es handelt sich hierbei NICHT um aktuelle Themen !**\\
 +\\
 +===== Luftfilter =====
 ==== Ansauggeräusch "​verbessern"​ ==== ==== Ansauggeräusch "​verbessern"​ ====
 Ich würde gerne meiner G mehr Ansaug-Sound verpassen. Gibt es da eine Möglichkeit Früher haben wir Löcher ins Luftfiltergehäuse gebohrt.\\ Ich würde gerne meiner G mehr Ansaug-Sound verpassen. Gibt es da eine Möglichkeit Früher haben wir Löcher ins Luftfiltergehäuse gebohrt.\\
Zeile 22: Zeile 33:
 Da meine Susi momentan sehr gut fährt, werde ich lieber nichts verstellen. Wenn mal der Wurm drin ist geht das Theater erst recht los. \\ Da meine Susi momentan sehr gut fährt, werde ich lieber nichts verstellen. Wenn mal der Wurm drin ist geht das Theater erst recht los. \\
 Zu Fett, zu mager, ruckeln hier und dort. etc. Und Dampf hat sie eh im Überfluss.Eigentlich wollte ich nur ein bisschen mehr Ansaugsound.\\ Zu Fett, zu mager, ruckeln hier und dort. etc. Und Dampf hat sie eh im Überfluss.Eigentlich wollte ich nur ein bisschen mehr Ansaugsound.\\
 +==== K&N Luftfiltereinsatz abstimmen ====
 +Ich habe mir jetzt auch endlich das K&N Soundmodul eingebaut. Die Möhre läuft eigentlich auch wunderbar damit. \\
 +Aber Sie springt eigentlich nur noch mit gezogenem Choke an. Schnell nur mal irgendwo ne Tasse Kaffee geschlabbert \\
 +und ich muss den Choke ziehen damit sie anspringt. Vorher hab ich zum ersten starten den Choke benötigt, \\
 +danach sprang sie den ganzen Tag so an. Kann das mit dem LuFi zusammenhängen oder ist da was anderes faul ? \\
 +Hatte dieses Jahr (Wetter technisch) noch nicht viel Gelegenheit Erfahrungen zu sammeln.\\
 +\\
 +//Du mußt nicht immer gleich an jeder erstbesten Kaffeebude anhalten, \\
 +laß doch erst mal den Motor warm werden und dann trink deinen Kaffee so schnell, \\
 +das der Hobel nicht gleich wieder auskühlt.//​ \\
 +\\ 
 +Ja, nee is klar, aber so richtig weiter hat es mir auch nicht geholfen. \\
 +\\
 +//Auch mein Panzer braucht ab und zu mal den Choke das ist normal ,allerdings muß ich Volker recht geben,\\
 +5 l Öl kühlen so schnell nicht ab ,es sei denn du fährst nur 10km und trinkst dann ne Stunde. Kaffee.\\
 +Im Übrigen Ist es auch ne Frage der Lufttemperatur,​ bei 15°C geht es schneller mit dem Auskühlen.//​ \\
 +\\ 
 +Das war es ja gerade, was Ich meinte. Vor dem Einbau des neuen Filters brauchte er nicht gleich jedesmal den Choke ziehen.\\
 +Ihr wollt ihm doch jetzt nicht ernsthaft klar machen, dass bei K&N das Kaffee trinken ausfällt, oder \\
 +\\
 +//Also ich würde den alten mal wieder einbauen, dann wirst Du schon sehen ob es an dem lag.// \\
 +\\
 +Würde ich auch so machen, schnellste Methode zum Ausprobieren. Schätze, dass die Mühle mit normalem Lufilter fett genug läuft, \\
 +so dass zum Starten tagsüber kein Choke gebraucht wurde.\\
 +\\ 
 +//Och Mönsch, nochmal die ganze Möhre auseinanderschrauben. ​ Bis ich den Luftfilter nochmal gewechselt habe ist die Saison um.\\
 +Ich glaub ich fahre weiter mit Choke und warte auf wärmeres Wetter.//\\
 +\\ 
 +Ist wohl so, ich habe den K&N Filter an meiner G vor der Tour gründlich ausgewaschen,​ \\
 +jetzt will sie nach einer längeren Pause auch den Choke haben.\\
 +\\ 
 +//Ich glaube ich bau mir mal so nen K&N ein, vielleicht kehrt sich es bei mir um. Denn ich muss die G immer mit Choke starten wenn der Motor kalt ist,\\
 +egal welche Jahreszeit. Als mein Schrauber sie beim letzten mal mit in seine Werkstatt genommen hat (im Sommer), \\
 +hat er es wieder mal ohne Choke versucht, obwohl ich es ihm schon zigmal gesagt habe, daß er es vergessen kann.\\
 +Ergebnis war Null, aber er ist halt immer noch der Meinung was an seiner XJ 1200 funktioniert geht bei der G auch. \\
 +Ein anderer Bekannter, ebenfalls XJ Fahrer muss sein Gerät mit kaltem Motor aber auch grundsätzlich mit Choke starten.// \\
 +\\ 
 +Also, ich mal mit meinem freundlichen Schraubär telefoniert. Der K&N Filter scheint das Gemisch bei meiner Möhre so abzumagern,​\\
 +dass ich bei den derzeitigen Temperaturen den Choke benutzen muss. Auch der Umstieg auf Espresso nützt nix Wenn es Frühling wird müsste (sollte) \\
 +das weg sein. Allerdings soll ich auf die Öltemperatur achten weil die Kiste wärmer werden kann. Wenn zu warm dann hilft nur an dem Vergaser \\
 +schrauben und Gemisch verändern und oder Nadeln umhängen oder was weiß ich. Hoffentlich war das K&N Dingens keine Fehlinvestition ? \\
 +\\
 +//Nein, normalerweise ist das keine Fehlinvestition. Aber siehe oben, das war auch meine Vermutung. Gemisch ist jetzt magerer und daher springt\\ ​
 +sie im kalten Zustand eben schlechter an bzw. nicht ohne Choke. Denn der Zug am Chokehebel bewirkt ja das Verkleinern des Luftdurchlasses,​ \\
 +es wird eben ein fetteres Gemisch erzeugt. Ich würde das jetzt erstmal nicht so dramatisch sehen. Ein fetteres Gemisch kühlt besser, \\
 +daher kann bei magerem Gemisch ein geringes Ansteigen der Motortemperatur schon sein. Echte Auswirkungen dürfte das aber wirklich nur bei\\ 
 +dauernder Vollgasfahrt haben, dann wiederum kann das bei sehr magerem Gemisch auch zu Löchern im Kolben führen. Mach einfach den Kerzentest: \\
 +Fahr sie ordentlich warm, so dass sie richtig Betriebstemperatur hat und dann mal ein paar Kilometer ordentlich ziehen. Stehenbleiben \\
 +(Kaffee wäre dann gut) und wenn man sich am Motor nicht mehr die Finger verbrennt, schraub mal eine Kerze raus und schau sie dir an. \\
 +Ist sie Weiß, dann ist die Motortemperatur zu hoch sprich sie läuft zu mager. Ist die Kiste ordentlich synchronisiert,​ \\
 +dann sollte das Kerzenbild an allen 4 Zylindern gleich sein. Am besten auch gleich an mehreren Kerzen testen. Wenn die Kerzen Weiß sind, \\
 +dann sollte wie von Dir beschrieben die Stellung der Nadeln angepasst sprich zuerst mal eine Kerbe hochgehängt werden. Hilft das nicht,\\
 +dann muss die Bedüsung geändert werden.Tja, so ein K&N ist eben nicht immer das Allheilmittel. \\
 +Das kann auch je nach Mühle schon mal in Arbeit ausarten, bis alles sauber läuft.//\\
 +\\
 +Danke für deine mitfühlenden Worte ! Alder Weiss du was für Aufwand für gucken nach Kerzen ? Hab ich scheiß Verkleidung dran ! \\
 +\\
 +//Ey Alder, guckst du Kerzen oder hastu weida ungutes Gefühl ! Öltemperatur ablesen und mit dem Bereich von vor dem Filterwechsel vergleichen \\
 +bringt nur was, wenn Du ein genaues Schätzeisen an der Mühle hast und nicht diese Gewissensberuhiger,​ die man in die Einfüllöffnung schraubt.\\
 +Ich würd mir schon mal die Arbeit machen und wenigstens einmal die Kerzen prüfen. Und das bei warmem Wetter. \\
 +Wenn so ein Motor dauerhaft zu mager läuft, ist das nicht so richtig gesund.//\\
 +\\
 +Glauch ich nicht. Der K&N is schon gut. Deine geschilderten Probleme hab ich nicht. Bei mir wurde aber nix rauf oder runter gehängt, oder sonstwas!\\
 +Ich fahre jetzt schon seit so um 2001 mit dem Teil ohne Probleme. Soviel vom Anti-Schrauber.\\
 +\\
 +//Jetzt muß ich dazu auch nochmal was sagen: Der Filter ist schon ok. Dreh halt die Gemischeinstellschrauben alle 1/4 Umdrehungen raus \\
 +und es sollte etwas besser werden. Das synchronisieren hat nix mit dem Leerlaufgemisch zu tun. (jedenfalls nicht so). \\ 
 +Außerdem verengt bei der 11er G der Choke nicht den Durchlass, weil die Möhre keine Starterklappen sondern Startventile hat.\\
 +Es wird nicht weniger Luft rein gelassen, sondern durch ein zusätzliches Ventil mehr Benzin. Es werden keine Nadeln umgehängt. Niemals.\\
 +Wenn Dein K&N Filter nach dem Auswaschen zu durchlässig ist, hast Du ihn nicht ausreichend mit dem roten K&N Filteröl eingeölt.\\
 +Das ist übrigens vielleicht auch das Problem: Wenn der Filter sehr lange im Laden gelegen hat, ist das Öl manchmal raus gelaufen, \\
 +verdunstet, ausgetrocknet oder sowas. Oft hilft es, vor dem Einbau nochmal zu ölen.//\\
 +\\
 +Du könntest ja auch den hinteren Einlass des Luftfilters teilweise mit Klebeband reduzieren ohne das Du großartig die Verkleidung abbauen musst.\\ ​ Aber ich glaube eine Beurteilung des Kerzenbildes für weitere Vergasereinstellungen wäre die sinnvollere Lösung.\\
 +\\
 +//Hatte ich auch nicht so gemeint. Was ich sagen wollte, ist, das bei sauberer Sync das Kerzenbild auf allen 4 Zyl. gleich sein sollte.//\\
 +\\ 
 +So nu is Schluß mit lustig ! K&N eingebaut und vergessen die Bedüsung zu ändern zwecks nicht zumager laufend. Nadeln bleiben wie sie sind.\\
 +\\
 +//So hab ich es auch gemacht !//\\
 +\\
 +Die Nadeln passen eigentlich so wie sie vom Werk aus sind. Auch wenn die Auspuffanlage oder der Luftfilter geändert werden.\\
 +Falls beim schnellen Aufziehen der Drosselklappen unter Last (ruckartiges Beschleunigen) nur unwillige Gasannahme erfolgt, \\
 +könnte man die Nadeln höher hängen. Dann ist der Übergangsbereich zu mager. Das wäre eigentlich der einzige Grund. \\
 +Das Problem liegt bei der G aber woanders: Die Einstellscheiben (kleine Plastikringe) unter den Nadeln verschleißen relativ schnell. \\
 +Dadurch hängen die Nadeln etwas tiefer als sie sollen. Neue Scheiben rein und alles ist gut.\\
 +Natürlich sind doch Zustände denkbar, wo die Nadeln verändert werden müssen: Hubraumerweiterung,​ \\
 +größere oder andere Ventile (bessere Füllung), Turbolader, kurz: größere Veränderungen am Motor. \\
 +\\ 
 +//Wie jetzt, Ihr habt irgendwelche Düsen getauscht ? So langsam blick ich jetzt gar nicht mehr durch !//\\
 +\\
 +Fahr doch einfach zum Schraubertag und da schauen wir nach deinen Kerzen. \\
 +Jeder eine, nachdem wir vorher deine Mopete in Einzelteile zerlegt haben. \\
 +\\ 
 +//Es wird auch nix verkauft !//\\
 +\\
 +Jetzt wäre es vielleicht mal hilfreich, wenn jemand mit Ahnung mal klipp und klar sagt,was Ich machen sollte bzw. was bisher noch nicht gemacht hat.\\
 +Sonst kommt hier nur Verwirrung auf und so richtig geholfen ist mir nicht.\\
 +\\
 +//Ich habe bis folgendes Erfahren: Ich warte jetzt auf Ende von Holger, werde dann die Möhre richtig warm fahren (mit ohne Kaffetrinken).\\ ​
 +Dann werde ich sie auseinanderschrauben und die Kerzen kontrollieren welche nicht weiß sein dürfen. Sollte dieses der Fall sein \\
 +kann ich entweder auf den Originalfilter zurückgehen,​ den Lufteinlass zur Hälfte abkleben, die Gemischschrauben ein Viertele verdrehen, \\
 +die Nadeln nicht hochsetzen dafür aber andere Düsen einbauen. Ich kann aber auch bis zum Schraubertag warten,\\
 +dort einen Kaffee trinken und die werden es richten. Oder ich geh einfach zu Fuß oder?// \\
 +\\
 +Ich warte jetzt auf Ende von Holger;Da kannst Du lange drauf warten ! Mein Ende ist noch lange nicht gekommen !\\
 +\\
 +//​Eigentlich haben wir doch alles beschrieben. Aber nochmal Klartext\\
 +1. Du hast nen normalen Austausch-K&​N Filter gekauft und eingebaut.\\
 +2. Du hast den Eindruck, Dein Motor läuft beim Start und Kaltlauf etwas zu mager.\\
 +3. Also drehst Du die Gemischeinstellschrauben 1/4 Umdrehungen weiter raus. \\
 +Und vorher schaust Du mal nach, ob der Filter auch genug geölt ist.(soll feucht sein aber nicht tropfen)\\
 +4. Starten. wenn´s besser ist so lassen und mal warm fahren (min 15 km)Kerzen raus und prüfen wie sie aussehen. (soll bräunlich bis rehbraun)\\
 +5. Wenn immer noch zu mager nochmal knapp 1/4 Umdrehungen fetter. Das gleiche Spiel nochmal. \\
 +Max Ausdrehung der Schraube 2 Umdrehungen,​ ist aber unwahrscheinlich,​ normal irgendwas zwischen 1 1/4 und 1 3/4 und das ist eigentlich schon fett.\\
 +Daß das Arbeit macht, ist sowieso klar. Jede Veränderung zieht Kontroll- und Einstellmaßnahmen mit sich. \\
 +Wem das zu aufwändig ist: original belassen.//​\\
 +\\ 
 +"The happy K&N sound module story" Ich habe ein "​Factory oiled" K&N Filter in meiner G ( GV74G US Version, Vergasertyp Mikuni D1K122 ) \\
 +eingebaut, und es wirkt super ohne Änderungen. Vielleicht die amerikanische Version ist fetter ausgelegt ? \\
 +\\
 +//Das glaube ich nicht, eher das Gegenteil dürfte der Fall sein. Die amerikanischen Abgasbestimmungen sind schärfer als hier und ich habe schon \\
 +Vorrichtungen an US-Maschinen gesehen, die gibt es hier nicht. Beispiel eine 800er Trude, die hatte hinten im Heck eine Verdunstungsvorrichtung \\
 +für überlaufenden Sprit und dort liefen die Überlaufschläuche der Vergaser und des Tankeinfüllstutzens hin. Bei uns läuft das auf den Boden.\\
 +Ich denke eher, dass Dein Filter etwas neuer ist, vielleicht nicht so lange gelagert hat. Wie schon weiter oben beschrieben,​ \\
 +muss der Filter sauber eingeölt sein, aber nicht tropfend nass. Ist er zu trocken, dann ist der Luftdurchsatz noch höher und, \\
 +noch viel wichtiger, die Filterwirkung ist dann natürlich auch schlechter. Denn das Öl soll ja die Schmutzpartikel binden, \\
 +die ansonsten ungehindert angesaugt werden.//\\
 +\\ 
 +Die Kerzen sind zur Zeit nicht gerade Weiß, wollte mal später sehen ob die weißer werden, also wenn der Filteroel ein bisschen trockener ist !\\
 +==== K&N Luftfiltereisatz / Erste Erfahrungen ====
 +Meine ersten Erfahrungen mit dem Austauschfilter von K+N \\ 
 +Erster Eindruck: Abmessungen wie der Originale nur etwas schwerer (Plastik ist dicker ausgeführt). \\ 
 +Das Metallgewebe im Inneren ist serienmäßig eingeölt und klebrig (schwarze Finger garantiert).\\ ​
 +Die mitgelieferte Dichtung aufgeklebt und die beigelegten Schrauben reingedreht. \\ 
 +Entgegen anderer Aussagen sind die Dinger lang genug und passen einwandfrei.\\ ​
 +Auffällig ist: die Einlassöffnung für die Luft ist etwas grösser als Original und die Ansauggeräuschdämpfung \\ 
 +(diese Art Tricher nach innen) ist auch fast nicht vorhanden.Tank drauf, Helm auf, Probefahrt:​\\ ​  
 +Die G zieht von ganz unten ohne Schluckauf durch ab ca. 4000 Umdrehungen klingt sie irgendwie markanter (Ansauggeräusch) \\ 
 +und bei etwa 6000 geht sie richtig ab.\\ 
 +Ich habe da nur subjektive Vergleichsmöglichkeiten mit dem Mobec-Kit, dass ich vor einigen Jahren erfolglos getestet hatte, \\ 
 +aber K+N scheint obenraus wirklich gut zu ziehen.\\ ​
 + Die Nadel des Drehzahlmessers schnellt nur so hoch! Anders als der Mobec-Kit, \\ 
 +habe ich bisher keine Leistungslöcher unterhalb von 4000 U/min bemerkt,das geht jetzt seidenweich wie Original.\\ ​
 +K&N Tauschfilter für GSX 1100 G (1991-97) Nummer: SU-1191 ​ \\
 +==== K&N Luftfiltereisatz / Endgeschwindigkeit ====
 +Habe seit kurzem den Lufti von K&N drin. Es ergab sich in der Zeit noch nicht das ich die Maschine mal wieder auf der Autobahn ausfahren konnte. \\
 +Heute war es dann soweit, und ich musste mit Entsetzen feststellen das die Tachonadel bei 220 Km/h stehen blieb. \\
 +Erst dachte an den Wind der daran Schuld sein konnte. Ich also runter von der Autobahn und das ganze Stück wieder in die andere Richtung. \\
 +Das gleiche Resultat. Die Maschine brachte es vor dem Filterwechsel locker auf 240-250 Km/h laut Tacho. \\
 +Daher meine Frage an euch, ob man die Maschine nach dem Filterwechsel einstellen lassen muss?Danke im voraus. \\
 +\\
 +//Das ist schon klar das man den originalen Tacho vergessen kann. Darum geht es sich ja nicht. \\
 +Die Tatsache ist doch, das die Kiste nach dem Wechsel in der Endgeschwindigkeit langsamer ist, was mir persönlich zu denken gibt. \\
 +Laut Sigma Tacho würde sie dann nur ca. 200 Km/h fahren. \\
 +Wenn ich hier nicht ähnliche Erfahrungen anderer bekomme, werde ich den alten Luftfilter wieder einbauen um zu sehen was Sache ist.// \\
 +\\ 
 +Molly rennt Tacho 235, ob mit oder ohne K&N. ich habe nach dessen Einbau keine Veränderung in der Endgeschwindigkeit bemerkt.\\
 +Allerdings habe ich aktuell das Problem, daß der Motor sehr mager läuft. Laut der Werkstatt meines geringsten Misstrauen \\
 +könnte es an einem zu trockenen K&N liegen. Da Molly gerade im Krankenhaus ist, werde ich wohl bald erfahren, ob das die Ursache war. \\
 +\\ 
 +//Also Endgeschwindigkeit würde mich in dem Zusammenhang auch nicht interessieren. Viel wichtiger ist doch, dass die Gesamteinstellung stimmt.\\
 +Und ich würde jetzt mal sagen, dass die Mühle zu mager läuft. Entweder Filter zu trocken oder sie lief vorher schon nicht zu fett, \\
 +vielleicht auch beides. Schraub nach so einer Testfahrt mal eine oder besser 2 Kerzen raus und schau sie Dir an. \\
 +Sind sie weiß, dann läuft sie zu mager.// \\
 +\\ 
 +Ist doch egal ob man das irgendwo fährt oder nicht, ich sdenke es geht hier eher um das Antituning. \\
 +Ich stimme zu das Gerät wird jetzt wohl wesentlich zu mager laufen (und das eventuell schon vorher).\\
 +Das ist gerade bei dem Luftgekühlten Motor wenig gesund. Sprich Motor wird zu heiß zu viel Luft.\\
 +Das kann unter Vollast dann schon mal gerne zum Motorschaden führen, also umgehend kontrollieren. \\
 +\\
 +//Leider habe ich beim letztem Umzug ein gewisses amtliches Schriftstück verloren, das hätte ich hier sonst mal eingescannt. \\
 +Da sind mir gemessene 245 Km/h nachgewiesen worden. Gottseidank hatte ich damals (1995) den Helm mit dem 80% getönten Visier auf \\
 +und die waren auch noch nicht so weit mit der Rekonstruktion. Sonst würde ich wahrscheinlich heute noch laufen, denn erlaubt waren 120 Km/​h,​\\ ​
 +aber letztendlich bin ich mit einem Fahrtenbuch davongekommen. Im übrigem stimme ich Euch bei, daß hier was nicht stimmt, \\
 +egal bei welcher Geschwindigkeit. Das hat mich übrigens auch bis jetzt davon abgehalten den K&N Luftfilter einzubauen.//​ \\
 +\\ 
 +Ich hab den K&N auch drin, ohne Probleme allerdings mit 125er Hauptdüse.\\
  
 +==== K&N Luftfiltereinsatz / Probleme damit ====
 +Ich hab mir die K&N Luftfilter eingbaut und jetzt "​spukt"​ sie im Drehzahlbereich bis 3000 Umdrehungen \\
 +Aber nur wenn sie warm ist, also ohne den Choke. Habt ihr Erfahrungen ob und was ich da verändern muß ? \\
 +Mein Händler meint das wird ne riesen Fummelei und sack teuer werden bis er das hin bekommt ! \\
 +Ich denke dass sie fetter eingestellt werden müsste, aber wo ? neue Düsen ?\\
 +\\ 
 +//Oh je.....das K&​N-Syndrom. So einfach herumstellen und hoffen, das es was bringt, ist wahrscheinlich nicht so das richtige. ​ \\
 +Um festzustellen,​ ob sie tatsächlich zu mager läuft, kann man sich zum einen das Kerzenbild anschauen (Geht das gegen Weiß, ist das der Fall) \\ 
 +oder aber und das dürfte besser sein, mal den CO-Gehalt der Abgase messen. Der sollte so um die 0,8-1,1 %-Volumen liegen, ​ \\
 +jedenfalls lief meine dann am besten (Auch mit K&N und noch Dynojet-Kit). Vor dem Einstellen lag sie bei über 7, da war alles kohlrabenschwarz,​ \\ 
 +von der Kerze bis zum Auspuff. Es gibt auch die Möglichkeit,​ an den Luftschrauben zwischen Vergaser und Einlass zu drehen, ​ \\
 +an die inneren kommt man nur so schlecht dran ohne Winkeldrehschrauber. Die werden von unten verstellt und max. 1/​4-Umdrehungsweise. ​ \\
 +Aber das ist ohne Messung oder genaue Kenntnis eher nicht zu empfehlen. Ich würd erstmal bei einer Vergaser Synchronisation anfangen und schauen,​\\ ​
 +dass alle 4 gleich laufen. Die beiden inneren Vergaser werden meist geringfügig fetter eingestellt wegen der Kühlung. ​ \\
 +Wenn das alles in Ordnung ist und neue Kerzen drin sind und die Kiste immer noch spuckt, wirst Du um einen Vergasercheck wahrscheinlich nicht \\ herumkommen. Kann schon sein, dass Düsen ausgefeilt und Bohrungen verstopft sind oder die kleinen Kunststoffringe der Nadeln kaputt sind.  \\
 +Da gibt es schon so einige Möglichkeiten. Aber Dein Händler scheint davon nicht viel zu verstehen. Wer sein Handwerk versteht, \\  ​
 +braucht vielleicht 4 Stunden für Bank ausbauen, prüfen, Teile auswechseln,​ einbauen, einstellen und gut. Hab ich schon machen lassen in einer  \\
 +Suzuki-Werkstatt,​ da lag das in dieser Gegend. Wenns Probleme gibt bei verstopften Bohrungen zum Bleistift kann auch ein Ultraschallbad nötig sein, \\ das erhöht natürlich den Aufwand. Aber das kann nicht Tage dauern.//\\
 +\\ 
 +Ich hab gestern meine ersten 120 km mit K&N Filter gefahren und bin super zufrieden. Früher hatte ich immer diesen Anfahrschluckauf beim Anfahren, ​ \\
 +der ist jetzt komplett weg,nimmt immer sauber Gas an und ab ca 3500U/min da fängt das G-ehlein so richtig geil zum Röhren an.\\
 +\\ 
 +//​Tja...K&​N-Luftfilter. Eigentlich ne dolle Sache. Nur wenn man so ein Teil geliefert bekommt ​ \\
 +(außen auf der Verpackung steht alles nur in allen Sprachen, die ich nicht im entferntesten beherrsche), ​ \\
 +drinnen ist weder ne deutsche Anleitung, noch außer dem Aufkleber und dem Filter selbst nix. Gar nix. Filter einbauen ?  \\
 +Kein Problem - sowas macht man ja im Dunkeln. Nach Tagen und vielen hundert Kilometern auf der Piste stellt man fest,  \\
 +dass die anderen Bikes (gleiches Bike, gleicher Motor, gleiche Leistung) schneller sind als man selbst. Toll. \\
 +Ich weiß seit heute, dass da spezielles Filteröl daraufgehört,​ welches sich nicht im Lieferumfang befand ​ \\
 +(bei allen anderen aus unserem Forum scheinbar schon). Warum weiß ich sowas nicht vorher ? Warum liegt in meiner Packung kein Öl bei ? \\
 +(in so kleinen Tütchen - so beschreiben es die anderen) Ich bin absolut kein Freund von Veränderungen der vorhandenen, ​ \\
 +bisher prima arbeitenden und soliden Technik am Motorrad. Krieg eher ne Allergie, wenn was funktionierendes verändert werden soll.  \\
 +Sei es andere Zündkerzen,​ anderes Öl, Umbauten am Ansaugtrakt oder "​bessere"​ Luftfilter. Das war das letzte Mal,  \\
 +dass ich daran rumgemacht habe. Schade nur drum, dass ich mich jetzt rumärgern darf, wer wohl Schuld dran ist,  \\
 +dass da vielleicht was in den Motor gekommen ist (Schmutz), was da nicht hingehört und vor allem nicht hingekommen wäre, ​ \\
 +wenn die Beschreibung und der Lieferumfang komplett gewesen wären. Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?// \\
 +\\ 
 +Also so war das bei mir nicht: Filter war geölt (eingepackt in einer Plastiktüte) sehr rot und glitschig sah er aus.  \\
 +Einbauen ging relativ problemlos, abgesehen von den zu kurzen Schrauben die den Serienluftfilter halten. \\
 +Die G läuft mit dem K+N spürbar besser, kein Verschlucken im kalten Zustand, dreht besser hoch. Ob da mehr Leistung dahintersteht "​pah"​ mir egal!  \\
 +Interessiert mich nicht und ist wahrscheinlich auch nicht messbar. Weniger Dampf hat sie jedenfalls nicht als vorher. ​ \\
 +Viel wichtiger ist, der Verbrauch ist gegenüber dem häufig zugesifften Originalfilter heruntergegangen. ​ \\
 +Und das schöne Ansaugröcheln gibt es noch obendrauf.\\
 +\\ 
 +//Ich hab meinen Filter auch so bekommen und bin auch mit den Eigenschaften zufrieden.//​\\
 +\\
 +Dann verstehe ich das also so, dass der bei Erstbenutzung nicht eingeölt werden muss ?  \\
 +So ölig ist der eben nicht. Ich werde mal bei K&N direkt nachfragen. \\
 +\\ 
 +//Wenn Du wirklich einen K&N Filter gekauft hast und der war nicht eingeölt, würde ich mit  dem auf keinen Fall auch nur einen Meter fahren. ​ \\
 +Denn erst das eingeölte Gewebe ist in der Lage, Schmutzpartikel zu binden. Ansonsten ist die Filterwirkung eher minimal. ​ \\
 +Außerdem dürfte dann der Luftdurchsatz noch höher sein und so wie ich das lese, scheint Deine Kiste jetzt supermager zu laufen. ​ \\
 +Schon mal die Kerzen geprüft ? Der K&N ist kein Allheilmittel,​ das wurde hier schon oft genug geschrieben. ​ \\
 +Es hängt ganz von der vorhandenen Einstellung eines jeden Bikes ab, ob sein Einsatz Sinn macht  \\
 +(Von der so oft versprochenen Mehrleistung will ich mal gar nicht reden). Wenn ein Moped zu fett läuft ​ \\
 +(und das tun viele, Serienstreuung,​ mangelhafte Auslieferungseinstellung,​ Verschleiß an beweglichen Teilen im Vergaser), ​ \\
 +dann kann es durchaus sein, dass alles gut ist. Es kommt aber auch vor (Und so war das bei meiner G),  \\
 +dass in Verbindung mit anderen angebauten Teilen (Z.B. andere Auspuffanlage,​ bei mir eine Eagle 4-1)  \\
 +eine optimale Vergasereinstellung mit dem K&N nicht möglich ist. Meine lief nur mit Serienfilter in allen Umgebungen ​ \\
 +(Meeresspiegel und 2800 m Höhe) sauber und rund. Ansonsten gab es Löcher und wenig Fahrspaß. ​ \\
 +Wer lässt sich auf der G schon gerne von einer KLE500 bei der Anfahrt zur Grossglockerhöhenstrasse überholen.//​ \\
 +\\ 
 +Ich kann die gemachten Aussagen zum K&​N-Filtereinsatz nur bestätigen,​ mit der Einschränkung, ​ \\
 +daß ich zuerst eine Eagle-4in1-Anlage drangebaut hatte, die Vergasereinstellung daran sehr aufwendig anpassen mußte \\
 +und de G danach mit dem Einbau des K&N noch etwas besser lief.\\
 +\\ 
 +//So, ich bekam noch am vergangenen Freitag nen Anruf von Louis. Die bestätigten mir, \\
 +dass der Filter im Originalzustand eingeschweißt und bereits einbaufertig eingeölt ist.Also nochmal umsonst Sorgen gemacht. \\
 +Warum die GPZ meines Bruders besser zieht liegt wohl daran, dass er nen Kopf kleiner und auch leichter ist als ich.// ​ \\
 +\\
 +Ich hab meine G jetzt erst seit Mitte November und mal gerade 300 selbst gefahrene Kilometer. \\
 +Der Vorbesitzer hat den Originalluftfilter gegen einen von K&N getauscht und gestern fiel´s mir mal wieder besonders auf: \\
 +So ein winzig kleines Leistungsloch beim Gasgeben und (wesentlich fataler) bei der Gasrücknahme ein unerwarteten kleinen Schub. \\
 +Ich tippe mal darauf das dies ursächlich mit dem Luftfilter zu tun hat. Stellt sich die Frage: warum überhaupt K&N ? \\
 +Sind denn die originalen so schlecht ? Soll der K&N Filter etwa mehr Leistung bringen ? \\
 +Ich stehe also kurz davor mich von K&N zu verabschieden. Falls jemand von Euch ähnliche Erfahrungen mit seiner G hatte, dann mailt mal. \\
 +\\
 +//Wenn das Loch bei Vollgas aus niedrigen Drehzahlen ist und beim Gaswegnehmen nochmal Schub einsetzt sind die Hauptdüsen zu klein (zu mager).\\ ​
 +Bei den K&N Filtern gibt es verschiedene Ausführungen. Nur die Ausführung "​Tauschluftfilter"​ ist ohne Modifikation geeignet. \\
 +Die anderen lassen zu viel Luft durch. Probier mal folgendes: Filter ausbauen und mit K&N Filteröl einölen nach Vorschrift.\\
 +(Jede Falte einsprühen) Wenn der nämlich lange gelegen hat vor dem Einbau ist er manchmal eingetrocknet und läßt zuviel Luft durch.\\
 +Es können auch die Düsennadeldistanzscheiben verschlissen sein. Das sind kleine Plastikscheiben unter den Düsennadeln. \\
 +Die muß man eigentlich alle 20.000 spätestens wechseln (bzw. man soll). \\
 +Dann hängen die Nadeln zu tief und sie läuft im Übergangsbereich von Teillast zu Vollast zu mager.//\\
 +\\
 +Die Erklärung erklärt ein Phänomen, was wir meine ich noch nicht hatten. Wenn ich mich recht entsinne, war das bei meiner auch so. \\
 +Allerdings erst in den letzten Monaten vor der Vergaserrenovierung,​ danach war es weg. Sind ja auch fast alle Innereien ersetzt worden.\\
 +Grundsätzlich sind die Filter empfehlenswert,​ ersparen sie doch den nicht ganz billigen Wechsel der Originalen.\\
 +Solange der Filter schön eingeölt ist, also die optimale Filterwirkung erreicht wird, filtert der genauso gut wie ein Originaler.\\
 +Es kann aber und das ist von G zu G höchst unterschiedlich zu der einen oder anderen Negativwirkung kommen. \\
 +Manche G laufen damit ohne die geringsten Abstimmungsprobleme,​ andere brauchen eine Komplettabstimmung.\\
 +\\
 +//Bei mir ist die Nadelhöhe angepasst worden und seitdem zieht die süße wie blöd, ​  \\
 +vorher lief sie mit dem K&N zu fett und hat sich ständig verschluckt und roch übel nach Sprit.// \\
 +\\
 +Bei meiner G ist auch einen K&N eingebaut. Ich hielt das erstmal für eine gute Idee, weil man den Filter nicht nach 10.000 Km \\
 +wegwerfen muß sondern ihn einfach reinigen kann. Das ist auf die Dauer erheblich günstiger. \\
 +Angenehmer Nebeneffekt:​ Beim Beschleunigen spricht sie jetzt mit sehr sonorer Stimme. \\
 +
 +==== K&N / Vergasereinstellung ==== 
 +Nach den vielen positiven Kommentaren zum Thema K+N Filter in diesem Forum, habe ich mir auch so ein Teil zugelegt.\\ ​
 +Der Einbau und die Passform auch bei mir Problemlos. Mit dem Orginal-Papierfilter hatte ich so zwischen 2000 bis 4000 U/min ein leichtes Loch, \\ 
 +das bei wärmerem Motor langsam verschwunden ist. Mit dem K+N ist dieses Verschlucker-Loch extremer geworden, \\ 
 +die Karre nimmt in kaltem Zustand sehr schlecht Gas an. An der Gemischschraube habe ich bis jetzt noch nicht rumgedreht. Ist das Gemisch zu mager? \\
 +\\ 
 +//​Vorausgesetzt Du hat ihn richtig eingebaut (richtig dicht, keine Falschluft oder Nebenluft) dann sollte die G mit dem K+N nicht viel magerer laufen\\ ​ als mit dem originalen Luftfilter Aber: wenn da schon mal jemand am der Leerlaufluftschraube gefummelt hat, kann es sein, \\ 
 +dass die G nun im Unteren und Teillastbereich zu mager wird. Auch andere oder abgebrochene Düsennadeln nach erfolglosen Tuningaktionen \\ 
 +könnten Schuld sein. Vorsicht: schau Dir die Kerzen an, wie ist das Bild? zu hell? wird die G gar zu mager beim Fahren -> \\ 
 +Spardose mit Loch im Kolben droht bei Vollgas auf der Autobahn. Und: nimm einen kleinen, kurzen Schraubendreher und \\ 
 +zähle die Umdrehungen der Gemischschrauben. Sollten so um die 1,5 bis 1,75 Umdrehungen offen sein. Das geht so: \\ 
 +neben die Vergaser hinhocken und locker die Schrauben gegen den Sitz drehen, locker! nicht fest anziehen sonst ist der Konus am A..., \\ 
 +dabei mitzählen wie viele Umdrehungen bis nach zu die Schrauben haben. Sind nicht alle gleich, ist das in Ordnung.Nichts verstellen! \\ 
 +Da dreht man nur mit einem CO-Messer und Synchronuhren an den Vergasern und viel Erfahrung dran herum.//\\
 +\\ 
 +Werde am WE mal alles abchecken, weil Löcher in den Kolben sind eigentlich nicht so schön. Tuningmäßig dran rumgeschraubt hat wohl noch keiner:​\\ ​
 +Der Vorgänger hat das Ding sogar zum Koffersystem anbringen und zum putzen (kein Scherz) in die Werkstatt gegeben.\\ ​
 +So ein Teil habe ich natürlich gerne gekauft.(93er,​ 30tkm, Gimbel,​Koffer,​Sturzbügel,​Corbin-Bank... 2700 Euroten)\\
 +\\ 
 +//So, die Einstellungen am Vergaser sind, wie im Handbuch beschrieben,​ wahrscheinlich unangetastet. Alle Gemischschrauben ca. 1,75 Umdr. raus.\\ ​
 +Mein Schrauber ist sich ziemlich sicher mit seiner Diagnose: Er meint, wenn das Loch schon mit dem Originalfilter vorhanden war und \\ 
 +jetzt mit dem K+N schlimmer wurde, war das Gemisch vorher schon zu mager und ist jetzt noch mehr abgemagert.\\ ​
 +Einstellen wird nicht viel bringen, ältere Vergaseranlagen sind meist in den Teillastdüsen von den Spritadditiven vergriesknaddelt.\\ ​
 +Mit Ultraschall kriegt man den Mist wohl nicht raus, also Vergaser raus und komplett zerlegen.\\ ​
 +Er bohrt die Alueinsätze an den Düsen aus und setzt Sie nach der Reinigung neu ein. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit Reinigung \\ 
 +von den G-Vergasern gemacht ? Gibt es kein Reinigungsadditiv was man dem Sprit zusetzt und so die Düsen wieder freibekommt?//​\\
 +\\ 
 +Hä ? Da würde ich aber auch die Finger von lassen. Das habe ich auch noch nicht gehört, dass man in so einem Fall am Vergaser herumbohren muss.\\ ​
 +Mit einem guten Ultraschallreiniger (Hab ich scho nmal bei dem Susi-Händler hier in Giessen gesehen, wie sowas funktioniert) \\ 
 +geht so gut wie alles raus. Die Vergaser müssen dafür zwar weitestgehend zerlegt werden, aber man muss bestimmt keine Düseneinsätze ausbohren. \\ 
 +Es mag in dem einen oder anderen Fall immer mal wieder kleine Kanäle geben, die auch damit nicht richtig sauber werden. \\ 
 +Aber das bekommt man dann notfalls auch manuell heraus.\\
 +\\ 
 +//Also, der Mann ist kein Suzuki-Händler ! Normalerweise schraubt er nur an 4-Zyl.-Kawas. Naja, wahrscheinlich meint er die Mikunis von den alten Kawas.\\  ​
 +Da habe ich tatsächlich mal gesehen wie die Nebendüsen ausgebohrt werden müssen weil sie im Vergaser eingeschrumpft oder genietet sind.\\ ​
 +Habe mal in meinen Tank geschaut, da ist auch jede Menge Rost zu sehen. Habe mir erstmal einen zusätzlichen Filter besorgt,​\\ ​
 +und LiquiMolli-Vergaserreiniger in den Sprit gekippt. Ich hoffe es hilft. Die Internetadresse von dem Tankversiegeler,​ \\ 
 +habe ich schon unter Favoriten gespeichert.Nächsten Winter muss dat glaub ich sein.// \\
 +\\ 
 ==== K&N Luftfilter einölen ==== ==== K&N Luftfilter einölen ====
 Ich habe immer noch das Problem Ölen oder nicht. Ein Kumpel hat mir zu meinem relativ neuen K&N dass ich ihn einölen muss. \\ Ich habe immer noch das Problem Ölen oder nicht. Ein Kumpel hat mir zu meinem relativ neuen K&N dass ich ihn einölen muss. \\

QR-Code
QR-Code techniktipp:luftfilter (erstellt für aktuelle Seite)