Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
techniktipp:sonstiges [2019/07/02 22:00]
Meikel [Fahrradtacho / k-Wert]
techniktipp:sonstiges [2019/08/09 00:52] (aktuell)
Meikel [Motolenz in Bonn]
Zeile 1: Zeile 1:
 +\\
 +{{:​wiki:​gwiki-32.gif?​400|http://​www.gsx1100g.net}}
 +\\
 +=== Technikbeiträge aus dem alten de.Forum ===
 +\\
 +**Hier sind alle Beiträge aus dem alten //​www.gsx1100g.de/​Forum//​ auflistet.**\\
 +\\
 +FIXME **Die letzten Beiträge im de/Forum stammten von 2006 !**\\ 
 +FIXME **Es handelt sich hierbei NICHT um aktuelle Themen !**\\
 +\\
 +===== Sonstiges =====
 +==== ABE ====
 +Habe an meiner G vorne Lucas Stahlflex verbaut. Dabei war eine ABE. Ich weiß, daß es verschieden ABE´s gibt.\\
 +Wie kann ich erkennen ob ich eine ABE habe die nur mitführen muß oder eine wo die Leitungen in die Papiere eingetragen werden müssen? \\
 +\\
 +//Soviel ich weiß steht das in der ABE. \\
 +"Diese ABE muss mit den Fahrzeugpapieren mitgeführt werden"​ \\
 +oder\\
 +"Diese ABE muss bei der Eintragung vorgelegt werden"​\\
 +lies sie mal gut durch, müsste ziemlich weit oben stehen.//\\
 +\\ 
 +Ich glaube,das in der ABE darauf hingewiesen wird, ob ein Eintrag erforderlich ist. Kannst ja mal nachlesen bei dir ob es drin steht.\\
 +Müsste auf den letzten Seiten der Fall sein.(bin aber nicht ganz sicher) \\
 +\\ 
 +//Wenn es wirklich eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) ist, dann ist eine Eintragung nicht erforderlich. Das geht dann, aus dem Text des \\
 +"​Zettels"​ hervor. Diese ist immer mitzuführen und bei einer Kontrolle auf Verlangen vorzulegen. Was anderes ist ein Teilegutachten. \\
 +Aber auch das ist dort nachzulesen. Dann wurde zwar die bauartbedingte Anbaufähigkeit geprüft und es hängt wie auch bei der ABE eine Liste \\
 +der Fahrzeuge an, für die diese gilt, es ist dann aber ein Vorführen beim TÜV und eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere erforderlich.\\
 +Gut, soweit zur historischen Vorgehensweise. Wie das jetzt bei den neuen Fahrzeugpapieren ausschaut und wie dann eine Eintragung gemacht wird,​\\ ​
 +weiß ich noch nicht.// \\
 +\\ 
 +Ganz genau: ABE ist mit ohne Eintragung zu verwenden. Ein Teilegutachten benötigt die Eintragung. \\
 +
 +==== Abgasuntersuchung bei der HU/TÜV ====
 +Was erwartet uns wohl mit der neuen Abgasuntersuchung?​ Ob das eine schwierige Hürde wird für den G-normalfahrer?​ \\
 +Bisher fand ich die erlebten TÜV-Untersuchungen mit den Mopeds eher lasch bis belustigend. \\
 +Aber jetzt wird ja echt mal was gemessen - außer dem Abblendlichtkegel bisher. Bin gespannt auf die ersten Berichte.\\
 +Tipp: Fahrt noch vor April schnell hin, falls Ihr, sagen wir mal bis zum Herbst "​betroffen"​ seid!\\
 +\\ 
 +//Probleme erwarten uns wohl eher nicht.// \\
 +\\
 +Komme gerade mit meiner G vom technischen Untersuchen zurück. Habe die Plakette für zwei Jahre ohne erkennbare Mängel erteilt bekommen.\\ ​
 +Dabei haben der Prüfer und ich uns den Spaß gemacht, mal die Abgaswerte zu messen. Er muss ja auch mal üben bevor es nächsten Monat losgeht\\
 +Gemessene 1,5 - 1,8 % CO² von erlaubten 4,5 %. Also keine Bange! Die Ausfahrt war übrigens herrlich. \\
 +\\
 +//Das hört sich schwer gut an. Ich muß mit meiner Baustelle in der Garage leider noch ein Zeit lang warten.// \\
 +\\ 
 +Meine Muh hatte heute auch Tüv. Allerdings ohne CO-Messen, macht bei einem noch nicht mal 2 Jahre alten Kat auch nicht so richtig Sinn. \\
 +Aber Dein CO-Wert ist ziemlich gut. Bist Du noch mit der originalen Vergaserbestückung unterwegs, noch nix renoviert, welche Laufleistung ? \\
 +\\ 
 +//Die Vergaserdüsen müssten eigentlich die Originalen sein. Oder mein Vorbesitzer hat schon renoviert / modernisiert. \\
 +Beim Dynojet-Kit wäre aber wohl auch schon ein K&N Lufilter verbaut gewesen, war aber noch der originale Suzi-Filter drin.\\
 +Ich hab' jetzt nur den K&N Lufilter verbaut. Laufleistung ist mit knapp 60.000 km noch im moderaten Bereich, denke ich.// \\
 +\\ 
 +Also, jetzt wird es tatsächlich aktuell. Und sie haben das Gesetz nachgebessert:​ \\
 +Fällig sind wie gehabt alle Motorräder nach EZ 1.1.89. Alle Kräder mit EU-Zulassung müssen den vom Werk bescheinigten Wert einhalten ! \\
 +Alle nicht nach EU-Norm klassifizierten Kräder (Schlüssel-Nr. zu 2: 900) müssen unter 4,5% CO bleiben.\\
 +Der Rest bleibt wie gehabt. (was Kat Mopeds nach 2001 betrifft)Und:​ Ab dem 1.4.06 haben alle Prüfer ein "​geeichtes Ohr", \\
 +Das heißt sie erkennen dank ihrem unermesslichen Erfahrungsschatz,​ ob ein Motorrad die Lärmemissionsgrenzwerte einhält oder nicht.\\
 +(Vielleicht bekommen sie auch einen Chip hinter der Stirn eingesetzt, wer weiß das schon)\\
 +Zwischen dem 1.4. und ca Ende Juli wird es ein heilloses Durcheinander geben, was die Prüferei angeht. \\
 +Wer kann und will sollte bis zum 1. noch eben TÜV machen lassen, dann hat er 2 Jahre Ruhe. \\
 +(Lohnt sich aber nur bei Mopeds, die sowieso bis Juni oder so dran wären) \\
 +\\
 +//War heute mit dem Wohnwagen bei der DEKRA und habe mir eine AU für eine VX 800 angeschaut. \\
 +Gerät überprüfen,​ Meßsonde in den Auspuff, Wert ablesen und fertig. \\
 +Hat ca. 2 Minuten gedauert. Die volle Lachplatte.\\
 +Also ich würde sagen, daß man sich keine Sorgen wegen der AU machen sollte.//\\
 +\\ 
 +Also ich würde sagen, daß man sich keine Sorgen wegen der AU machen sollte.\\
 +Höchstens wohl wegen der Knete, die der anscheinend geringe Mehraufwand kostet !\\
 +\\
 +//Ja das mit der Kohle ärgert mich auch immer wieder. Heute, für ich sag mal gute fünf Minuten, bin ich 36,50 € losgeworden.\\
 +Und das mit der AU für Wohnwägen, wer weiß, kommt vielleicht noch. Man ist sich mit den Grenzwerten sicher noch nicht einig.//\\
 +\\ 
 +Für ca fünf Minuten 36,50 € Das macht in der Stunde 730,- € Das nenn ich mal 'nen Stundenlohn!\\
 +\\
 +//Hast recht, alles zum Wohle der Umwelt.WER ZUM GEIER DENKT  AN DAS WOHL VON UNS!//\\
 +
 ==== Aluminiumteile polieren ==== ==== Aluminiumteile polieren ====
 Ich weiß und es stimmt ja auch: Chrome doesn'​t bring you home. Will aber dennoch über den Winter ein paar Sachen selber polieren.\\ Ich weiß und es stimmt ja auch: Chrome doesn'​t bring you home. Will aber dennoch über den Winter ein paar Sachen selber polieren.\\
Zeile 134: Zeile 213:
 Hab 'ne kleine aber feine Werkstatt. CODU-Motors Mühlstrasse 5090547 Stein Tel. 0911/​686655 ​ Hab 'ne kleine aber feine Werkstatt. CODU-Motors Mühlstrasse 5090547 Stein Tel. 0911/​686655 ​
 \\ \\
-==== Erstazteilkatalog ​online ====+==== Chrompolituren / Alternativen ==== 
 +Nachdem die notwendigen Reparaturen getan sind, will ich mal den Frühjahrsputz erledigen und auch die Krümmerohre vom \\ 
 +(Flug-)Rost befreien und Felgen eigentlich auch mal wieder säubern. Am besten ich montier den Auspuff bei Gelegenheit mal ab, \\ 
 +bis jetzt habe ich jedenfalls mit Stahlwolle recht gute Erfahrungen gemacht.\\ 
 +Ist das wohl sinnvoll oder haue ich mir da irgendeine Beschichtung weg ?\\ 
 +Und wo wir gerade bei Beschichtung sind, kann ich den Auspuff nicht irgendwie ein wenig "​versiegeln"​ oder so, \\ 
 +dass der nicht wieder so schnell anrostet ? Was nehmt ihr denn so um die Felgen zu reinigen ? \\ 
 +Tut es da ein spezieller Felgenreiniger von Tante Louise oder gibt es noch bessere Geheimtipps ? \\ 
 +\\ 
 +//Wenn Du Dich in Hagen ein wenig auskennst, kann ich Dir Siegert empfehlen, der hat so´n rotes Zeug (ich glaube Radglanz oder so) \\ 
 +das ist auf Petroleum Basis und ist prima gegen Rost und konserviert ganz gut.\\ 
 +Siegert ist ein freier Schrauber unten in Weringhausen,​ neben der großen Videothek auf der Weringhauserstraße,​ gegenüber der Varta !// \\ 
 +\\  
 +Also ich habe schon sehr gute Erfahrung mit Wenol Metallpolier- und Putzmittel gemacht. Gegen Rost und gegen hartknäckigen Felgenschmutz. \\ 
 +Das habe ich gerade erst vor kurzem an den Autofelgen angewendet ohne den Schutzlack zu beschädigen. \\ 
 +Aber Vorsicht, bei der G soll der Felgenklarlack nicht viel taugen, nicht daß Du noch Deine Felgen vor der ersten Ausfahrt noch polieren musst.\\ 
 +\\ 
 +//​Felgenklarlack?​ Aha. Meine mit Bj. 93 hatte keinen Klarlack über dieser silberfarbigen Schicht, die wohl Lack gewesen sein soll. \\ 
 +Aber bei der muss man wirklich darauf achten, womit man drangeht, das stimmt schon. Die hintere Felge war mal nach einer Weile Putzabstinenz \\ 
 +so versaut mit Bremsstaub und allem anderen Kram, das man bald keine Farbe mehr gesehen hat.\\ 
 +Hab ich also das S100 rausgeholt, eingesprüht und mit einem harten Kunststoffschwamm (Noch nicht mal Ako-Pads) drauf herumgerubbelt. \\ 
 +Und schwupps, konnte ich den Felgenguss bewundern. Da hab sie dann schwarz lackieren lassen, das sah deutlich besser aus.\\ 
 +Übrigens war die Lackqualität der Felgen beim Nachfolger, der 1400er, keinen Millimeter besser. Da blieb die Farbe schon am Lappen hängen, \\ 
 +wenn man den nur mit ein bisschen Spiritus getränkt hatte, um eine Stelle zu säubern, wo das Wuchtgewicht hingeklebt werden sollte.//​\\ 
 +\\ 
 +Am besten ich montier den Auspuff bei Gelegenheit mal ab; bis jetzt habe ich jedenfalls mit Stahlwolle recht gute Erfahrungen gemacht. \\ 
 +Ist das wohl sinnvoll oder haue ich mir da irgendeine Beschichtung weg. Bei Stahlwolle würde ich Ako Pads nehmen.\\ 
 +Gerade bei leicht angerosteten Stellen hilft das sehr gut und auch bei Teer oder ähnlichen hartnäckigen Verkrustungen.\\ 
 +Aber VORSICHT: ​ Nimm immer viel Wasser dazu. Wenn du zu trocken drangehst erzeugst du sehr leicht Kratzer.\\ 
 +Anschliessend kann man WENOL verwenden.Das Zeug ist sehr gut zum Polieren. \\ 
 +\\ 
 +//Meine ist Ende 94 gebaut, die hat Klarlack auf den Felgen. Bei Chromteilen habe ich auch schon Stahlwolle mit Wenol drauf ausprobiert,​ \\ 
 +das geht auch sehr gut, kommt aber wirklich als letztes in Betracht. Vorher versuche ich es erst mal mit Polierleine und Wenol \\ 
 +und reibe anschließend mit einem Tuch nach.//\\ 
 +\\  
 +Ich habe noch einen Tip für grobe Verschmutzungen an Felgen und Rahmen: WD40. \\ 
 +Ist mir eben eingefallen,​ als ich hier im Geschäft die Dose stehen sah. \\ 
 +\\  
 +//Jepp, WD40 ist überhaupt das Mittel, benutze ich auch für alles Mögliche vom Felgenputzen,​ Kette reinigen und so weiter. \\ 
 +Durch einen glücklichen Zufall sind mir mal zwei 5 Liter-Kanister in die Hände gefallen, damit kann man allerhand saubermachen.//​\\ 
 +\\  
 +Ja, WD40 kann ich auch empfehlen ! Das Zeug reinigt und schmiert. Bei meiner alten Honda habe ich damit immer die Verkleidung leicht eingeschmiert,​\\ dann gingen anschließend die Fliegen und Mücken problemlos runter. Ein Wisch und alles ist weg. \\ 
 +Auch habe ich ganz gute Erfahrung mit Insektenreiniger und Bremsenreiniger gemacht, zumindest was die hartnäckigen Stellen angeht.\\ 
 +\\  
 +//Mit Insektenreiniger bin ich vorsichtig geworden, zumindest auf Kunststoffen. Damit hab ich mir mal eine Cockpitscheibe versaut. \\ 
 +Eingesprüht,​ musste dann ans Telefon und als ich zurückkam, war es schon zu spät. \\ 
 +Das aggressive Zeug hatte etwas zu lange Zeit zum Einwirken und danach war die Scheibe blind und milchig.//​\\ 
 +\\  
 +Als ich meine G gekauft habe habe ich auch erstmal den Auspuff komplett abgebaut und mit Stahlwolle und Chrompolitur behandelt.\\ 
 +Die Stellen die ich nicht mehr rostfrei bekommen habe und nicht sichtbar sind habe ich dann mit silberner Auspufffarbe angepinselt.\\ 
 +Das hat beim erstmal fahren gequalmt.\\ 
 +\\  
 +//Die Felgen gehen auch sehr gut mit BIFF Badezimmerreiniger sauber, dieses Sprühzeug aus der Pumpflasche,​ für Kachel etc. \\ 
 +Einsprühen mit dem Schwamm nachreiben, abspühlen - die Farbe bleibt wo sie hingehört, die Felge ist sauber und duftet noch Aprilfrisch.//​ \\ 
 +\\ 
 +Ich mische mir meinen eigenen Motorradreiniger/​Konservierer:​ 7 Teile Petroleum auf 3 Teile billiges Motoröl. \\ 
 +Das Ganze fülle ich in 'nen Pumpzerstäuber und sprühe die ganze Gurke satt ein. Dann putzen: das Meiste geht gut ab, \\ 
 +anschließend nochmal gründlich einsprühen und kurz darüberwischen. Das Petroleum verdampft, zurück bleibt eine gleichmäßige,​ \\ 
 +hauchdünne Schicht Motoröl, die Mücke usw. abhält und vor Rost schützt. \\ 
 +\\  
 +//Cool! Danke für die ganzen Tipps, mit so vielen Antworten hätte ich gar nicht gerechnet.\\ 
 +Werde mir mal das richtige raussuchen, Biff und Wenol klingen ja schon nicht schlecht!//​\\ 
 +\\  
 +Vorsicht, nicht alles mischen und auch keine Holzkohle dazu tun.\\ 
 + 
 +==== Edelstahl -> Bezeichnungen V4A, V2A oder 18/10 ==== 
 +Die Bezeichnungen V2 und V4 stehen jeweils für eine spezielle Edelstahlsorte.\\ 
 +Der Hauptbestandteil eines jeden Edelstahls ist das Element Eisen (Fe). \\ 
 +Dieses Element wird aber bei den Werkstoffbeschreibungen für Edelstahl Rostfrei in der Regel nicht mehr mit angegeben. \\ 
 +In vielen Werkstoffbeschreibungen werden nur die für die Eigenschaft wichtigen Legierungselemente benannt, \\ 
 +z.B. Cr = Chrom, Ni = Nickel, Mo = Molybdän etc. Uns begegnen heute viele Bezeichnungen wie z.B. V4A, V2A oder 18/10. \\ 
 +Die Kurzbezeichnungen wie -V4A stammen aus dem Versuchslabor der Fa. Krupp und bezeichnen eine Versuchsreihe. \\ 
 +Daraus abgeleitet finden wir bei den Schraubenteilen aus Edelstahl Rostfrei häufig die Bezeichnung A4. Die Zahlen 18/10,\\  
 +die beispielsweise auf vielen Haushalts-Essbestecken zu finden sind, stehen für die Legierungsbestandteile Chrom (18 %) und Nickel (10 %). \\ 
 +Begriffe wie z.B. Cromargan, Remanit oder Nirosta sind alle firmeninterne Markenbezeichnungen. \\ 
 +Alle diese Beispiele sind sehr allgemein und für eine Werkstoffbezeichnung zu ungenau.\\ 
 +Es gibt viele Sorten von Edelstahl Rostfrei mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften und Anwendungsgebieten,​ \\ 
 +daher ist es wichtig, für bestimmte Einsatzbereiche immer die Werkstoffnummer anzugeben. Als Beispiel Werkstoff Nr. 1.4301 (allgemein V2A oder A2):\\  
 +Die Zahl 1 vor dem Punkt steht in diesem Ordnungssystem für Stahl. \\  
 +Die Zahl 4 nach dem Punkt kennzeichnet,​ dass es sich hier um einen nichtrostenden Stahl handelt. \\ 
 +Um die chemische Zusammensetzung begrifflich besser zu handhaben, gibt es außerdem die genormte Kurzbezeichnung. \\ 
 +In unserem Beispiel lautet diese: X5CrNi18-10 Die Bedeutung der Bestandteile dieser Bezeichnung:​ \\ 
 +X5 = Kohlenstoffgehalt in hundertstel Gewichtsprozent (hier zum Beispiel: 0,05 %) Cr = Chrom Ni = Nickel 18 = 18 % Chrom 10 = 10 % Nickel \\ 
 +Überall dort, wo Langlebigkeit und besondere Erwartungen an die Haltbarkeit über Jahrzehnte oder Jahrhunderte hinweg \\ 
 +an ein Bauteil gestellt werden, sind nichtrostende Edelstähle häufig die erste Wahl. \\ 
 +Als Beispiele sind die tragenden Konstruktionen bei Kirchen- und Baudenkmalsanierungen,​ Fassadenbefestigungen,​ Abwasser- und Kläranlagenbau\\ 
 +und die Befestigungen und Verkleidungen im Tunnel- und Brückenbau zu nennen. Gerade die Zähigkeit ermöglicht es, \\ 
 +dass Edelstahl Rostfrei mit entsprechend schweren Maschinen gut im kalten Zustand zu biegen und tief gezogen werden kann. \\ 
 +Auch die Oberfläche lässt sich vielseitig attraktiv gestalten, z.B. hochglänzend,​ metallisch gefärbt, geprägt, geschliffen,​ gewellt. \\ 
 +Auch eine dauerhafte Schweißverbindung stellt kein Problem dar. Die verschiedenen Oberflächen können Sie beispielsweise bei Töpfen und Bestecken,​\\ Verkleidungen in Fahrstühlen und bei Fahrtreppen im täglichen Leben beobachten.\\ 
 +Siehe auch: - Betonstahl - Corten-Stahl - Edelstahl - Korrosion - Nirosta - Rost - Stahl (als Baustoff)\\ 
 + 
 +==== Ersatzteilkatalog ​online ====
 Hier gibt es einen online Ersatzteilkatalog für die G (Bj.91-93) http://​www.alpha-sports.com/​suzuki_parts.htm\\ Hier gibt es einen online Ersatzteilkatalog für die G (Bj.91-93) http://​www.alpha-sports.com/​suzuki_parts.htm\\
  
Zeile 582: Zeile 753:
 Am besten als Set kaufen. Da spart man gut 1/3 des Preises.\\ Am besten als Set kaufen. Da spart man gut 1/3 des Preises.\\
 Da klebe ich meine Thermoskanne,​ meine Brille, Verleidungen,​ ausgebrochene Gehäuseteile am Mobiltelefon usw."​Das ist LEI-EM. Starker Stoff"​\\ Da klebe ich meine Thermoskanne,​ meine Brille, Verleidungen,​ ausgebrochene Gehäuseteile am Mobiltelefon usw."​Das ist LEI-EM. Starker Stoff"​\\
 +==== Lackschutzfolie ====
 +Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Zeug? Ich überlege mir die Folie an den Stellen anzubringen, ​ \\
 +wo die Halterung des Koffersets an den Lack kommen kann. Schützt die Folie da auch wirklich auf dauer ? \\
 +Und gibt es noch andere Stellen die sich da anbieten würden?- Wie bringt man die am besten an ? \\
 +\\
 +//Ich hab solche Folie von 3M auf meinem Tank, da ich oft mit einem Magnettankrucksack fahre. ​ \\
 +Wenn man die Folie sorgfältig aufklebt sieht man sie kaum. Ich hab aber nicht den ganzen Tank zugeklebt, ​ \\
 +sondern nur die Stellen vor der Tankrucksack aufliegt. Die Folie ist ziemlich dick und nicht kaputt zu bekommen. Kann ich nur empfehlen.//​\\
 +\\
 +Anbringen: definitiv mit erwärmen mit einem Föhn, dann formt sie sich recht gut an. \\
 +Ich hab das nicht wegen Tankrucksack sondern an der Fahrerseite des Tanks, wo die Sitzbank scheuert, unkaputtbar. \\
 +Aber ohne erwärmen geht da nix mit anformen, und finden tust du das bei den üblichen verdächtigen Louis, Hein, Polo \\
 +==== Motolenz in Bonn ====
 +Ich kann hier nur aus eigener Erfahrung sprechen und ich war schon bei einigen Werkstätten,​ seien es nun private oder Vertragswerkstätten. ​ \\
 +Die beste Erfahrung habe ich bis jetzt bei meiner jetzigen Werkstatt gemacht. Ein kleiner Laden direkt hinter Polo in Bonn. \\
 +Die Preise sind soweit ich das beurteilen kann echt fair und für Stammkunden gibt es hier und da auch mal Rabatt. ​ \\
 +Der Chef hat immer ein offenes Ohr und berät gerne selbst und ich habe mich dort immer willkommen gefühlt. ​ \\
 +Tja.logisch mag man denken, die wollen ja auch dein Geld. ABER wie kommt es dann, dass ich es in anderen Werkstätten oft genug erlebt habe,  \\
 +dass man einfach nur schnell abgefrühstückt wird und für ein freundliches Wort quasi noch extra zahlen muss ? \\
 +Ich fühle mich einfach wohl bei dem Laden, zumal es auch nicht der größte ist, worin ich auch einen Grund für fehlende Arroganz sehe. \\
 +Meines Erachtens leisten die Jungs gute arbeit zu fairen Preisen, und wenn mal was schief geht wird das auch ohne mucken kulant geregelt. \\
 +Der Laden heißt Motolenz und hat auch ne eigene HP. www.motolenz.de Dort seht ihr was die so alles machen, umbauten etc. \\
  
 ==== Motorrad-Vater in Bondorf ==== ==== Motorrad-Vater in Bondorf ====
Zeile 692: Zeile 885:
 Farbbezeichnung Pearl Novelty Black \\ Farbbezeichnung Pearl Novelty Black \\
 Also ist die Best.Nr. für eine Dose Spritzlack Pearl Novelty Black 49-2437\\ Also ist die Best.Nr. für eine Dose Spritzlack Pearl Novelty Black 49-2437\\
 +==== Schraubertag , der 1. ====
 +Sind eure Moppeds denn schon Fit für die Saison ? Wenn nicht, dann wird es mal Zeit Hand anzulegen ! \\
 +Ich wollte zum Beginn der Motorradsaison mal wieder einen Schraubertag veranstalten !\\
 +Eine G wird für einen Einbau einer Relaisschaltung für das Abblendlicht und den Einbau eines GSX 1400 Reflektors herhalten.\\
 +Ich denke wird auch vorbeischauen und an seiner G kann man sich einen GSXR Auspuff mit Hauptständer anschauen.\\
 +Folgende Arbeiten kann ich am ausgebauten Motor zeigen.\\
 +VENTILSPIEL EINSTELLEN \\
 +STEUERKETTENSPANNERFEDER WECHSELN \\
 +AUSGLEICHSWELLE EINSTELLEN \\
 +KARDANWELLE ÜBERPRÜFEN UND FETTEN \\
 +GABELSIMMERRINGE WECHSELN \\
 +BREMSZANGEN ZERLEGEN UND REINIGEN \\
 +(DAS sollte immer ! Beim Wechsel der Bremsbeläge gemacht werden )\\
 +Auch die Vergasersynchronisation können wir an eueren Moppeds machen.\\
 +Wenn Ihr euch neue Bremsflüssigkeit mitbringt, dann können wir sie mit meinem Entlüftergerät wechseln,\\
 +auch andere Arbeiten sind nach Absprache möglich! \\
 +\\ 
 +//Ja, da komme ich glaub ich auch, dann kann ich endlich mal die vergammelten Schrauben an meinen Bremsleitungen tauschen, \\
 +das will ich ja erst seit 2 Jahren machen. Wäre ja mal eine Gelegenheit. Das nennt man dann wohl kurzfristige Planung. ​ \\ 
 +Wenn du dir noch neue besorgen mußt dann achte bitte darauf das die Schrauben den Bremszangen eine andere Steigung haben,\\
 +als die an dem Hauptbremszylinder ! Einmal ist es M10x1,25 und die anderen haben M10x1,0 \\
 +Ich weiß aber jetzt nicht genau wo welche verbaut wurden, dass können wir aber am Montagabend ermitteln.//​\\
 +\\
 +Ich warte jetzt auf Ende von Holger, werde dann die Möhre richtig warm fahren (mit ohne Kaffetrinken). \\
 +Dann werde ich sie auseinanderschrauben und die Kerzen kontrollieren welche nicht weiß sein dürfen. \\
 +Sollte dieses der Fall sein kann ich entweder auf den Originalfillter zurückgehen,​ den Lufteinlass zur Hälfte abkleben, \\
 +die Gemischschrauben ein Viertele verdrehen, die Nadeln nicht hochsetzen dafür aber andere Düsen einbauen. \\
 +Ich kann aber auch bis zum Schraubertag warten und dort einen Kaffee trinken.\\
 +\\
 +//Das "​einfrieren"​ ist nicht möglich, ich habe keinen Kühlschrank in meiner Werkstatt ! \\
 +Aber ich baue Radlager auch nur mit Wärmeeinsatz ein. Du kannst ja die Lager tiefgekühlt mitbringen, einfach die Lager in einen Gefrierbeutel \\
 +packen und am Abend vorher im den Froster legen und zum Transport den Beutel mit Eis in eine Tupperbox legen und ein Handtuch rumwickeln.\\ ​
 +Die Geschichte mit dem K&N Luftfilter kriegen wir auch raus!// \\
 +\\
 +Beim Aufräumen habe ich die inne Bucht ersteigerten progressiven Gabelfedern wiedergefunden. \\
 +Ist es großer Akt sie zu wechseln, MUSS auch das Öl ausgetauscht werden ? \\
 +Kleh nich so gern mit den beiden Buchstaben rum. Bei Schönwetter kommt Gisellchen ja eh' mit an die Elbe. \\
 +\\
 +//Um den Ölstand im Gabelholm zumessen muß dieser ausgebaut werden und dann ist es nicht mehr so wild das Gabelöl zuwechseln.//​ \\
 +\\ 
 +Ich bin auch heile & gesund wieder zuhause. Und mein Mollylein konnte die Leistungsfähigkeit Ihres neuen Scheinwerfers gleich unter Beweis stellen,\\ als ich im Dunklen über die Dörfer rauschte. Ich sag nur PHÄNOMENAL!!Ein Unterschied -im wahrsten Sinne des Wortes- wie Tag und Nacht. \\
 +Meikel hat ein Relais eingebaut, so daß der Scheinwerfer jetzt vollen Dampf bekommt (und der Lichtschalter geschont wird). \\
 +Dazu noch der Klarglasscheinwerfer der GSX 1400- sagenhaft. Ich habe mich dazu entschlossen das Gehäuse des 1400er Scheinwerfers zu verwenden, \\
 +obwohl man die Lampe auch in das Gehäuse der Originalfunzel wurscheln kann. \\
 +Aber a) ist das neue Gehäuse schicker und b) aus Plastik- und damit rostfrei. \\
 +\\
 +//Noch mal zu der Geschichte mit dem GSX 1400 Scheinwerfer. Die 1200 Bandit ab Bj.01 hat auch den klaren drin.\\
 +Ich habe vor 14 tagen bei Ebay einen nagelneuen erstanden und auch gleich verbaut. Geile Sache nu kann ich auch was sehen.//\\
 +\\
 +Der Lichtwerfer funzt auch ohne Relaisschaltung,​ aber dadurch, daß der Schalter nicht den Licht-Strom führen muß, \\
 +werden die Kontaktstellen dieses solchen drastisch weniger belastet, ergo längere Lebensdauer.\\
 +Ebenso kommt es zu durch den dickeren Draht mit seinem geringeren Spannungsabfall zu einer höheren Lichtausbeute,​ \\
 +da an der Glühwendel mehr Spannung zur Verfügung steht - Volle Leistung - und DIE willst Du doch eigentlich auch ?\\
 +\\
 +// Klingt logisch! Was kostet so ein Relais? Is das kompliziert einzubauen? Ca. 4-5‚- € und es ist nicht kompliziert.\\
 +Das kostet nur das Relais ohne irgend welche Teile die man noch benötigt als da währen: \\
 +Sicherungshalter,​ \\
 +Kabel 2,5²mm in Rot & Schwarz, \\
 +diverse Quetschverbinder,​ \\
 +Bouigerrohr (Schutzhülle für Kabel),\\
 +H4 Stecker, Kabebinder. \\
 +Alles zusammen macht dann 30 ,- € \\
 +Eine Einkaufsliste mit Bestellnummern von Conrad & Louis kann dir malien//\\
 +
 ==== Schraubertag , der 2. ==== ==== Schraubertag , der 2. ====
 Hallo G-meinde Ich wollte am Samstag den 30. April einen 2. Schraubertag bei mir veranstalten!\\ ​ Hallo G-meinde Ich wollte am Samstag den 30. April einen 2. Schraubertag bei mir veranstalten!\\ ​
Zeile 725: Zeile 982:
 Auch die Verwendung von "​Spezialwerkzeug"​ am Vergaser ist nicht ganz unwichtig.\\ ​ Auch die Verwendung von "​Spezialwerkzeug"​ am Vergaser ist nicht ganz unwichtig.\\ ​
 Falls es meine Zeit in der Werkstatt zulässt, klinke ich mich gerne mit ein.\\ Falls es meine Zeit in der Werkstatt zulässt, klinke ich mich gerne mit ein.\\
 +==== Schraubertag , Planung NRW ====
 +Wollte mal dezent nachfragen, ob von euch jemand die Zeit, Lust,das passende Werkzeug und die örtliche Gegebenheiten aufweisen könnte,\\
 +damit man einen Schraubertag ausrichten kann. Der Meikel macht es zum 3.Mal, der Birger und Florian haben es auch schon in Wetzlar gemacht,\\
 +(ich hab dort meinen Kardan unter fachkundiger Leitung in seine Bestandteile zerlegt und wieder zusammengebaut).\\
 +Denk mal,man kann davon eigentlich nur profitieren,​ und außerdem macht selber schrauben auch Spaß,\\
 +man bekommt einen"​inneren"​Einblick in seine G. Vielleicht kennt jemand,der einen kennt,der einen kennt. \\
 +Es müsste doch irgendwie zu machen sein,​oder?​Bei mir geht es halt nicht,keine Halle kein passendes Werkzeug u.s.w. \\
 +\\
 +//Die beiden Schraubertage,​ die bei mir statt gefunden haben waren richtig nette und entspannte Samstage und die Leute die da waren \\
 +haben ihr Moped besser kennengelernt und sind nun in der Lage Arbeiten daran zu machen an die sie sich sonst nicht heran getraut haben. \\
 +Ich kann solche Veranstaltungen nur Nachahmung empfehlen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht Wissen in einer lockeren Atmosphäre zu vermitteln ! \\
 +Gibt es nicht bei euch irgendwo eine Mototrradselbsthilfe o.ä. Dort könnte man so etwas doch gut ausrichten !  \\
 +Ist nur so eine Idee von mir// \\
 +\\
 +Ja ich wär ja auch gern zu dir gekommen, aber leider bin ich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub. An einem Schraubertag in Wetzlar, ​ \\
 +NRW oder so in einem Umkreis von 250-300 Km Entfernung hätte ich auch Interesse. Alleine schon um mal ein paar von euch kennen zulernen. \\
 +Ich weiß, es gibt da noch das G-Treffen, aus privaten Gründen kann ich da zum jetzigem Zeitpunkt aber keine Zusage machen ? \\
 +Eventuell klappt es ja zum nächstem NRW-Stammtisch. Also wie sieht es nun aus, mit einem Schraubertag im mittlerem Nordwesten ? \\
 +\\
 +//​Organisier doch einfach was ! Such eine Halle, Platz, Garage oder was auch immer, leg einen Termin fest,  \\
 +und poste hier und du wirst sehen daß du nicht alleine schrauben mußt.// \\
 +\\ 
 +Würde ich gerne machen, ist aber zur Zeit einfach nicht drin ! Ich möchte hier jetzt nicht näher darauf eingehen, ​ \\
 +aber mehr wie einen Tag kann ich im Moment nicht von zu Hause weg und auch da muss ich zusehen das ich immer erreichbar bin. \\
 +Wenn wir nicht zu einer Hochzeit in der Familie eingeladen ​ wären, ​ würde ich zur Zeit auch auf den Urlaub verzichten \\
 + um möglichst schnell nach Hause zu kommen.\\
 +\\
 +//Dafür wohnen wir "​etwas"​ zu weit auseinander (350 Km )Wenn du um 11 Uhr bei uns sein willst, dann müßtest du um 7:30 Uhr losfahren ! \\
 +Das wäre wohl die bessere Alternative,​ also Leute, ran an den Speck !// \\
 +\\
 +Das wär für mich überhaupt kein Problem, da ich ja sowieso jeden Tag um 6.00 zur Arbeit düse und um 7.00 Uhr anfange. \\ 
 +Aber wie schon geschrieben,​ bin ich ja leider im Urlaub.\\
 +\\ 
 +//​Moin,​anscheinend sind wir mit Schrauber-Koniferen nich so gut bestückt im Süden, wie es der Norden ist ?  \\
 +Können denn hier alle nur Bier brauen, sich der deutschen Sprache verweigern und Bäume fällen ?// \\
  
 ==== Tank lackieren / Aufkleber ===== ==== Tank lackieren / Aufkleber =====
Zeile 890: Zeile 1182:
 OK, bei dem Verbrauch war auch der Vergaser hin, den ich jetzt durch einen Vergaser von einer 1200er Bandit ausgetauscht habe.  \\ OK, bei dem Verbrauch war auch der Vergaser hin, den ich jetzt durch einen Vergaser von einer 1200er Bandit ausgetauscht habe.  \\
 Wie der Verbrauch jetzt ist wird sich zeigen. Aber ich denke der wird sich nun wieder auf 6 L einpegeln.\\ Wie der Verbrauch jetzt ist wird sich zeigen. Aber ich denke der wird sich nun wieder auf 6 L einpegeln.\\
 +
 +==== Warmlaufphase / wie lang ? ====
 +Wie lang, sei es nun in Minuten oder in Km fahrt ihr eure G warm? \\
 +Ich bin es von meiner alten Einzylinder Enduro gewohnt sie die ersten 10 km nicht über 4000 U/Min zu drehen. \\
 +Wie geht ihr da mit euren Dicken um? Irgendwelche Erfahrungswerte ?\\
 +Und bis wohin dreht ihr sie maximal wenn ihr sie warm fahrt ?\\
 +Ab wann traut ihr euch also sie auch in den höheren Drehzahlbereich zu treiben \\
 +ohne Angst um die Langlebigkeit des Motors zu bekommen. \\
 +\\
 +//Ich fahre so ca. 20 km . Dabei nicht über 5000 U/Min drehen lassen.// \\
 +\\ 
 +Jo, man sollte dem Ölvolumen und der Kühlerfläche schon Rechnung tragen, zumal sie ja auch (zumindest serienmässig) kein Thermostat hat.\\ ​
 +Hab ich auch immer so gemacht und mach ich auch heute mit der Kuh (Ist ja auch luft/​ölgekühlt) so, \\ 
 +nur hat die Kuh halt eine funktionierende Temperaturanzeige. Immer wenigstens 10-20 km mit mäßiger Drehzahl warm fahren.\\
 +\\ 
 +//20 Km / max. 5.000 U/Min.//\\
  
 ==== Zeitlos ==== ==== Zeitlos ====

QR-Code
QR-Code techniktipp:sonstiges (erstellt für aktuelle Seite)