http://www.gsx1100g.net

Technikbeiträge aus dem alten de.Forum


Hier sind alle Beiträge aus dem alten www.gsx1100g.de/Forum auflistet.

FIXME Die letzten Beiträge im de/Forum stammten von 2006 !
FIXME Es handelt sich hierbei NICHT um aktuelle Themen !

Verkleidungen

Blinker an der Gimbel

Habe mir gleich neue Blinker bestellt um die Original-„Ausleger“, vor allem vorne und dann noch an der Gimbel-Verkleidung, auszutauschen.
Hatte erst etwas bedenken wegen der Vertiefung von der Blinkeraufnahme in der Verkleidung, d.h. ob ein mit ca. 40 mm Armlänge
angegebener Mini-Blinker nicht halb verschwunden ist oder größere Gehäuse anstoßen. Aber des basdscho!
Nun aber noch 'ne Frage: Welche der bunten Kabel zu den Blinkern sind Masse und welche sind Plus?
Masse immer die schwarzen mit Faden und Plus die Bunten mit Faden?

Nimm ein Messgerät, geh mit der Minusleitung des Messgerätes (schwarz) auf Masse (Rahmen)
und mit der Plusleitung auf einen Blinkerdraht, da wo es pulsiert (etwas anzeigt)ist Plus.


Bei Blinkern, deren Gehäuse NICHT an Masse liegt (Also an einer Verkleidung montiert sind), ist es wurscht, welcher von Beiden Plus ist.
Denn bei Glühlampen ist die Stromflussrichtung egal. Gut, ist etwas archaisch. Funktioniert aber.
Die beiden Ori-Blinker vorne an meiner G waren auch „falsch“ gepolt, da hat wohl einer der Vorbesitzer gebastelt und sie falsch angeschlossen.
Gemerkt hab ich das erst 2 Jahre später beim Umbau auf Kellermänner, als mir beim Testblinken erstmal eine Sicherung raus geflogen ist.
Aber ich weiß auch immer ganz gerne, welcher Plus und welcher Minus ist. Also ist Messen schon ganz gut.

Es tut auch so eine Lampe mit Krokodilklemme, die überall billig zu bekommen ist.
Anwendung : die Krokoklemme an Masse (Rahmen Motor, Batterie-minus usw.) und die Prüfspitze an den Draht.
Wenn es blinkt hast Du Plus, wenn nix geht ist das der Minusdraht.

Gimbel Elektrik aufräumen

Ich habe ein Problem mit der Elektrik. An meinem Bike ist eine Gimbel-Verkleidung montiert.(vom Vorbesitzer)
Wenn man nun hinter die Armaturen schaut, liegt der ganze Kabelsalat, der sich wohl im Original in der Lampe befindet, ziemlich frei.
Hinzu kommt, das mein Vorgänger oben in die Verkleidung ein Ölthermometer und eine analog Uhr eingebaut hat.
Nun zu meinem Problem: Erstens sieht der Kabelsalat wirklich Scheiße aus.
Zweitens ist das Licht im Thermo aus und das Licht in der Uhr hat einen Wackligen. Macht mich wahnsinnig bei Fahren in Dunkelheit.
Wer hat Erfahrungen mit Gimbel Verkleidungen und wie habt Ihr das mit der Elektrik gelöst ?
Wenn ich die Scheibe abnehme, komme ich dann an unter die „Ablage“ vorne ?

Ich habe genau das gleiche hinter mir und kann dich voll verstehen.
Ein Jahr lang hatte ich ständig irgendwelche Unterbrechungen und/oder Kurzschlüsse.\\(Ich habe den Elektro Verbrecher leider nie erwischt)
zum rankommen: Du musst die gesamte Verkleidung abbauen wenn du an das Innen Cockpit kommen willst weil du (wie bei mir)
wahrscheinlich nicht an die mittleren Muttern der Scheibe kommst. Zur Elektrik:Ich habe sämtliche Verbindungsleitungen
(Dauer Plus, Licht, Blinker, Thermo, Ganganzeige) zur Verkleidung über einen Stecker(altes PC-Netzteil) verdrahtet.
Die Verbindungen Steckerkabel und Originalkabel sauber verlötet und mit Schrumpfschlauch überzogen.
Damit kann ich die Verkleidung jederzeit schnell abnehmen. (Das war Wochende 1)
Zum Gimbel Scheinwerfer hab ich neu (dicke) Leitungen direkt von der Batterie gezogen und über ein Relais geschaltet. (Das war Wochenende 2).
Bei der ganzen Aktion die Kabel vernünftig verlegen und anstrapsen und dann hast Du Ruhe.


Ich hab mir schon gedacht, das das Problem nicht so einfach zu lösen ist.Aber so ähnlich werde ich es wohl auch machen.

Gimbel H4 doppelt

Ich bin heute zufällig an einen zweiten Scheinwerfersatz für meine die Gimbel Verkleidung gekommen.
Weiß jemand ob es erlaubt ist von der originalen H4/H1 Beleuchtung auf 2xH4 umzurüsten ?
Bei neueren Motorrädern leuchten doch auch beide Lampen eines Doppelscheinwerfers.

Hat den der Scheinwerfer auf beiden Streuscheiben diesen 15„ Abblendkeil ?
Sonst würdest Du ja mit dem 2.Scheinwerfer bei Abblendlicht trotzdem den Gegenverkehr blenden.
Oder aus beiden Doppelscheinwerfern jeweils die Seite mit der Streuscheibe in eine Halterung bauen.
Ansonsten darfst Du am Möppi 2 Scheinwerfer haben wenn die Mitten nicht mehr als 280 mm auseinander sind.

Gimbel Halbschale

Moin G-Meinde,es wurde endlich wahr: Es ist April, Gimbelverkleidung dran, Grippe weg,
die erste Ausfahrt seit langem und mit der neuen Halbschale! Jiepiiii!!! Der erste Fahreinduck mit der G: ein ganz anderes Mopped!
Hatte zuvor ein MSR-Windschild mit Lenkerhalterung montiert und nun eine Halbverkleidung dran.
Die G ist vom Lenkverhalten her wesentlich leichtfüssiger und agiler geworden. Ich führ das auf 2 Tatsachen zurück:
1. Die Verkleidung sitzt an Rahmen und Motor, der Winddruck beeinflusst das Lenkverhalten nicht mehr.
2. der Kabelbaum verläuft jetzt sauber gebündelt hinter der Verkleidungshalterung,
und bewegt sich beim Lenken fast nicht mehr mit, was sicher auch einen positiven Einfluss hat.
Lediglich der Windschutz im Kopfbereich ist schlechter geworden, da das Windschild höher war (bin 1,89 groß).
Ist aber OK, da es nicht zu Verwirbelungen kommt, lediglich der Widerstand an sich ist größer geworden.
Fazit: Umbau hat sich gelohnt!

Gimbel Halbschale / Verkleidungsscheibe von MRA ?

Hat irgend jemand eine Ahnung, welche MRA Scheibe der 'Hr. Gimbel' verwendet? Ich kann mir nicht vorstellen das die Scheibe nur für diese
Verkleidung hergestellt wird, sondern eine Standard Scheibe aus dem MRA Sortiment ist. Hintergrund meiner Frage ist, das ich gerne eine MRA Vario
Scheibe für die Gimbel Verkleidung hätte. Aber ohne die MRA Typenbezeichnung bin ich bisher noch nicht fündig geworden.

Mußt Du mal nachfragen bei www.gimbel-motorradtechnik.de Bedenke, etwas nicht zu bekommen, kann Glücksache sein ! (Buddha)

Der Mann spricht da die Wahrheit, leider! Zur Info: vor der Speerverkleidung (auch mit MRA Scheibe) hatte ich eine Halbschale von Class Bike
Performance (alleine der Name) aus Worms am Rhein an der G. Das war eine Universalverkleidung auch aus GFK laminiert,
teilweise sehr stümperhaft gemacht. Die Lampen waren von einem Ford Escort mit selbstgebogener Halterung,
Unterwasserlampen die bei Regen schnell vollgelaufen sind, usw. Der Class hat Scheibenrohlinge in verschieden Farben von MRA gekauft,
die haben eine Einheitsform und werden jeweils nach einer Schablone passend zugeschnitten.
Habe ich selbst gesehen. Als ich mal eine neue Scheibe brauchte, hatte ich bei ihm im MRA Katalog die Universalscheiben angeschaut.
Tatsächlich liefern die nur Austausscheiben für Serienverkleidungen in verschiedenen Farben und Höhen,
alle Nachbauer bekommen Uni Verkleidungsscheiben (immer größer und runder als benötigt) und sägen die passend zu ihrer eigenen Verkleidung.
MRA liefert nur das Material mit TÜV Gutachten, die Form machen Speer, Gimbel und die anderen selbst.
Ist zu teuer dafür eine eigene Presse oder Extruderform bauen zu lassen, Stückzahlen zu gering.
Nachtrag: Du kannst Dir aber sicher eine höhere Universalscheibe bestellen und die selbst zurechtbauen,
Löcher würde ich aber nur mit speziellen Acrylglasbohrern einfügen (andere Steigung, Bruch-, oder Splittergefahr des Kunststoffes).

Gimbel von der GSX-R an der G

Habe gerade ein Verkleidungsoberteil einer GSX 1100 R Bj. 1992 ersteigert. Auf dem Treffen habe ich eine solche gesehen,
wer kann mir mit Befestigung oder Halterungs Ratschlägen HELFEN!? Wie sieht es mit der TÜV Abnahme aus ?
Ersatz Scheiben stehen in Ebay aber auch mit der Bezeichnung GSX 1100 R ( W ) was bedeutet das W ?
Kann ich auch eine Tourenscheibe montieren ?

Bei der Verkleidung kann ich Dir nicht helfen aber soweit ich weiß steht das W für die ersten wassergekühlten GSX Motoren.

Habe auch die komplette R-Verkleidung drauf. Mit der Original-Halterung angebaut und eingetragen.
Die Verkleidung muß zwar oben ein wenig gekürzt werden und der Anbau ist auch relativ zeitaufwendig.
Die Scheibe von der W paßt nicht an die Verkleidung der GV 73 C, so die Bezeichnung der Luft-Ölgekühlten R.
Es gibt allerdings auch eine GV 73 C die schon die Verkleidung der W spazieren fährt. Das waren die letzten L-Ö-gekühlten,
da mußt du etwas aufpassen beim Kauf.

Du hast ja bei mir angerufen und deine Nummer da gelassen aber ich habe dich bist jetzt nicht erreichen können.
Ich hatte auch zuerst ein original Oberteil von einer GV 73 C montiert. Da mir die Optik ohne das Unterteil nicht gefiel
und ich nur eine Rahmenfeste Halbschale haben wollte, habe ich eine Superbikeverkleidung von Gimbel für die GSX-R montiert
und so war meine G auch auf dem Treffen zu sehen. Die Verkleidung ähnelt der Speerhalbschale.
Die genaue Bezeichnung der Gimbelhalbschale lautet :Typ : RGS Ausführnung : BB2
Und wie Claus schon geschrieben hatte ist alles per Einzelabnahme eingetragen worden.
Das Gutachten, eine Breifkopie sowie Detailfotos kann ich dir zu kommen lassen.
Da die Saison ja fast zu Ende ist, ist dein Projekt eine schöne Aufgabe die Zeit zu überbrücken in der man kein Mopped fahren kann.
also melde dich noch mal bei mir.

GSX-F Verkleidung


Ich hoffe ich habe das richtige Forum erwischt Vor einigen Tagen sah ich eine GSX1100F mit einer sehr schönen Vollverkleidung.
Frage: Weis jemand ob diese Verkleidung an die G passt? Oder hat jemand diese Verkleidung selbst schon montiert?
Bin für Tipps sehr dankbar, da ich in der Wintersaison meine kleine G wieder hübsch machen möchte.

Hallo erstmal, ich weis ja nicht ob du´s schon wusstest, die 1100F Verkleidung paßt, ohne irgendwelche Änderungen der Schale an die G.
Der Lampenhalter muß etwas geändert werden, und die Innenschale an den Tank angepaßt. Das war es.
Die Seitenhalterungen muß man sich selbst basteln. Ich hatte die F-Verkleidung bis zu meinem Crash montiert und Eingetragen.
Die F-Verkleidung hat nur einen Nachteil, fast nicht zu bekommen, wenn aber dann Sauteuer. Ich habe für meine Originalblinker(Bj. 92),
die ich noch liegen hatte über e-Bay fast 60.-Euro bekommen.


GSX-R Verkleidung

Ich finde Deine „G“ mit der GSX-R-Vollverkleidung echt gelungen und würde sowas an meiner evtuell auch mal in Betracht ziehen.
Erzähl doch mal: wie bist Du an die Verkleidung ran gekommen, wie viel hast Du dafür bezahlt, passt die so, also ohne Umbau,
an die „G“ bzw. war der Anbau sehr schwierig ? Eingetragen kriegt man die ja glaube ich recht einfach !

Hier meine Verkleidungs-Story. Die Verkleidung stammt von einer GV 73 C(Bj.89-92), das ist die Luft/Ölgekühlte R.
Von den Abmessungen passt die unten rum genau an den Motor weil die Gehäuse identisch sind. Das Verkleidungsoberteil
und die Scheibe wurde gekürzt wegen dem Lenker. Der original Verkleidungshalter (Geweih) hält das ganze oben fest.
Am Rahmen der G sind Halterungen, die der US-Ausführung als Verkleidungsbefestigungspunkte dienen.
An diesen wird das Geweih mit Distanzstücken und selbst hergestellten Winkeln angeschraubt.
Die Seitenteile der Verkleidung sind mit Haltern am Zylinderkopf befestigt, der Kiel ist über Winkel mit den Motorhalterungen verschraubt.
Am Kiel müssen zwei Ausbrüche vorgenommen werden, eben wegen der Motorhalterungen.
Ob die Verkleidung allerdings mit den Original-Krümmern passt wage ich zu bezweifeln, weil die sehr breit um den Rahmen geführt sind.
Ich fahre die Krümmeranlage der R. Die Verkleidung hat über Ebay 125.- Euros gekostet, komplett mit Lampen, Scheibe, Halterungen.
Für den Anbau sollte man sich aber einen Tag Zeit nehmen, das dauert bis alles angepasst ist.TÜV-Eintrag war gar kein Problem,
die Verkleidung wurde anstandslos beim ersten Anlauf eingetragen.

JF-Vollverkleidung

Ich habe eine JF Vollverkleidung an meiner Dicken. Leider gibt es im Helmbereich so kräftige Verwirbelungen, dass ich ab 120 taub werde.
Hat jemand einen Tipp ? Ich hoffe diese Anfrage wird jetzt bearbeitet und war nicht ungesetzlich.

Mit der JF Verkleidung haben wir hier noch nicht viele User. Die meisten Leute haben die Gimbel auf der G.
Gibt es für Deine Verkleidung etwa eine höhere/niedrigere Scheibe? Wenn nein, kannst Du vielleicht den Anstellwinkel der Scheibe ändern ?
oder Du veränderst Deine Sitzposition durch eine tiefere Sitzbank (abpolstern) oder einen anderen Lenker
(Superbikelenker macht die Sitzposition flacher als der Originale Lenker). Oder versuche eine Verkleidungsscheibe mit einer Hinterströmung,
einem Loch unten in der Scheibe lässt Luft einströmen und verhindert Wirbel an der Kante oben.
Sind alles so Gedanken, vielleicht kann Dir auch JF in Obermörlen weiterhelfen.


An sich wäre es ja ganz praktisch mal was über grössere Verkleidungs-Teilchen zu hören. Klingt aber nicht so gut. Da kann ich bei meiner
kleinen scheibe von Prolo bleiben - die hat auch Verwirbelungen. Samsteg hat auf der Autobahn der Tankrucksack abgehoben,
trockener Kommentar der Sozia: Also bis 220 hat er gehalten. Nun habe ich ein Problem weniger, den Tankrucksack.
Da ist so ein Dosenfahrer drüber gehoppelt und hat die Magnete zerbröselt.

Danke für die Infos. Habe heute bei Touratech einen Windsplit bestellt und werde mir einen basteln. Ich gebe eine Erfahrungen dann weiter.
Lenker ist schon geändert (90er Endurolenker, da Gespann) und Sitzposition geht nicht tiefer, dann habe ich keine Kraft mehr zum turnen.


Der Split ist eine Aufsteckscheibe aus Makrolon, die auf die Originalvekleidungsscheibe quasi als Verlängerung aufgesteckt wird.
Habe sie mittlerweile von Touratech bekommen und sie funzt klasse. Ich kann jetzt endlich über 120km/h fahren, ohne taub zu werden.
Allerdings hat dieses kleine Gimmick auch 59,- € gekostet. Ohrstöpsel sind wirklich billiger,
aber dann funktioniert meine Sprechanlage nicht mehr wirklich

Lenkerverkleidungen / Windschilde

Es sind hier ja nur die Verkleidungen ala Gimbel und Speer besprochen worden. Aber auch kleine Scheibchen wie die Mini-Touring von Polo
und Konsorten sind nicht un effektiv - aber ca. 160 km/h zwar weiterhin anstrengend, doch darunter recht guter Windschutz.
Dazu noch ohne Gelaufe weil ABE. Mich würde nun mal interessieren, wer / ob jemand da noch solche verschraubt hat u.a. auch der Optik wegen.
Also ich habe die Polo Mini-Touring montiert. Effektiv und befriedigend.

Ich habe mittlerweile die dritte Cockpitverkleidung dran. Bin halt experimentierfreudig. Die erste war eine von Hein Gurk.
War vom Windschutz her gar nicht schlecht. Musste eingetragen werden, liegt jetzt im Keller. Die zweite war eine reine Scheibe,
ca. 30 cm hoch mit ABE. Hersteller weiß ich jetzt nicht, zuhause liegt der Schein. Windschutz ziemlich gut, auch so bis 160 annehmbar.
Die jetzige ist eine ziemlich kleine, mehr fightermäßige schwarze und geformte Scheibe mit ABE.
Optik gefällt mir gut, aber der Windschutz….uiui. Nach 2 Tagen Dauerfahrt weiß man, was ein Stiernacken ist.


Ich habe die Venom Verkleidung von Fivestars an einer ZR-7 getestet:
Fazit: ist klein bietet aber einen akzeptablen Windschutz bis rauf auf 160 Sachen.
Es herrscht Ruhe im Gebälk und der Helm wackelt auch nicht. Und das Ding gibt es mit ABE auch für die G. Ne echte Alternative.

Ich hab so ein kleines Ding von Louis angeschraubt. Geht auch ganz gut bis 160, kann auch geringfügig im Anstellwinkel verändert werden.
Ich denke aber das ist auch von der Körpergröße abhängig. Ich bin 1.77 und mir tut es die Scheibe, aber sehr viel größer sollte man glaub ich nicht sein.


Ich habe an meiner auch so eine kleine Minitourenscheibe. Passt meiner Meinung nach ganz gut in die Optik, was jedoch nicht bedeutet,
daß ich damit vollends zufrieden bin. Bei meinen 1,92 Körperlänge wird es ab ca 140 km/h ganz schön rappelig um den Hut.
Hat jemand evtl. Erfahrungen mit einer Chopperscheibe ? Ich will mir nicht eine kaufen und dann feststellen müssen,
daß es 1.) total bescheuert aussieht und 2.) genauso rappelig ist beim fahren. Dafür sind mir die zu teuer!

Meine Erfahrung mit der großen Chopper- Tourenscheibe ohne Chromverstärkungen, nur mit 4 Haltelöcher von Five Stars waren die,
dass ich einen sehr guten Windschutz auch oberhalb von 200 km/h hatte, wobei drauf zu achten war, das der Winkel so eingestellt war,
dass der Fahrtwind sich an der Stirn brach. Sonst hatte der Sozius zuviel Verwirbelungen. Auch Vorsicht ist angebracht bei Benutzung eines Top-Case
= Heckspoilereffekt und somit über 200 ein noch leichteres Vorderrad = Lenkerschlagen. Der Nachteil war, das sich an den 4 Haltelöcher -
2-3 kleine Risse von einer Länge von 4-12 mm gebildet haben. Optisch halt net sehr schön, mein TÜV-Prüfer hat es nicht bemängelt und war auch bei
ner zweiten Scheibe gleiches Modell genauso, hat sich aber nicht vergrößert, die Risse. Inzwischen gibt es die, glaube ich, nur noch als Medium,
also etwas kleiner. Desweiteren waren die Haltesätze, so schlecht verchromt, dass sie schon nach kurzer Zeit korrodierten ( Kofferträger und
Sturzbügel von dem Hersteller = der gleiche Ramsch). Fahr seit kurzer Zeit die Varioscreen von MRA. Die ist im ausgezogenen Zustand genauso hoch,
aber dafür schmäler, hat eine Zweipunktbefestigung für den Lenker und Metallverstärkungen zwischen den Löcher und läßt sich leichter montieren.
Erste Fahreindrücke bis 200km/h = gut. An den Armen und Händen zieht es etwas mehr als bei der Chopperscheibe, ist aber für den Sommer angenehmer.
Bei Landstraße stell ich sie auch ganz runter, hab dann gute Kühlung. Nächste Woche fahr ich für eine Woche, mit kompletten Koffersatz nach
Österreich, danach kann ich bestimmt genaueres berichten. Ich hoffe ich habe etwas weiterhelfen können, um alle Klarheiten zu beseitigen.
PS: Ich bin 178cm groß ;)


Nun, wie versprochen, frisch aus dem Urlaub zurück und zum Thema Scheibe muß ich sagen, die MRA-Scheibe ist schon sehr gut.
Keine Verwirbelungen, kein Pendeln, einfach gut. Bei höherem Tempi (über 200) neigt sie sich etwas zum Fahrer,
dass liegt aber an der 2-Punktbefestigung und an den Schultern drückt der Wind, aber er zerrt nicht!
Die Höhenverstellung läßt sich auch während der Fahrt einstellen Also für mich war das ein gelungener Kauf.

Ich hatte mehrere Jahre die Windshield-Scheibe von MRA montiert. Super Windschutz bei beschiedenem Aussehen.
Diesen Winter hab ich die Gimbel-Halbschale mit kurzer Verkleidungsscheibe dran gemacht: deutlich schlechterer Windschutz ab Schulter,
über 160 muss ich mich anfangen kleinzumachen. ABER: Unsere G lässt sich wesentlich leichter lenken - ich war total baff!
Aber ist ja eigentlich logisch: bei einer Scheibe die am Lenker montiert ist entwickeln sich mit zunehmender Geschwindigkeit enorme Kräfte.
Bei einer am Rahmen montierten Verkleidung haben die natürlich keinen Einfluss auf die Lenkung. Fazit für mich: Verkleidung bietet bessere Optik
und beeinflusst die Fahreigenschaften nicht so sehr wie eine Lenkerfliegenklatsche. Ausserdem hebt mein (Magnet-)Tankrucksack nicht mehr ab.

Windschild / Befestigungen

Ich habe mal eine Frage an diejenigen unter euch die ein Windschild montiert haben.
Ich selbst habe ein relativ grosses Windschild von Fivestars, welches ich wegen einer Beschädigung austauschen will.
Mit meiner Größe von 1,94 m habe ich das Problem,das ab 90 km/h die Windgeräusche und Verwirbelungen recht heftig sind am Helm.
Nun meine Fragen: Welche Erfahrungen habt ihr mit euren Windschildern ? Welches habt ihr montiert ?
Befestigung nur an 2 Punkten: Hält das überhaupt ? Bringen die angebotenen Minischeiben etwas oder sind sie nur Zierde ohne Nutzen ?

Ich hatte an meiner 600er Bandit und an der G jeweils eine Minischeibe. Die waren ganz schnell im Müll.
Ich hatte Verwirbelungen am Helm und die ganze Fuhre war unruhig. Andere Fahrer sind damit zufrieden.
Ne grössere Scheibe (MRA Vario vom Louis) würde mich auch reizen aber nicht ohne vorher damit ne Probefahrt zu machen.


Ich habe die kleine Puig (bei Louise zu haben) an meiner Dicken. Bisher hatte ich keine Probleme. Anfangs hatte ich sie recht steil gestellt,
aber dadurch auch Verwirbelungen am Helm und Kopf. Ich hab sie inzwischen etwas flacher, wirkt also nicht mehr auf den Kopf.
(der ist wieder im normalen Fahrtwind), aber immer noch eine gute Entlastung des Oberkörpers vom Winddruck.
Ich bin eigentlich sehr zufrieden, wenn ich mehr Abschirmung wollen würde, dann würde ich mir wahrscheinlich eine Verkleidung anbauen.
Aber ich denke nicht, dass ich mehr brauche Ach ja, ich bin 183 cm klein.

Also ich hatte vor der „G“ auch ´ne 600er Bandit (klar, ´ne Nackte) und für die hatte ich mir mal die Road Travelle-Scheibe von GIVI gekauft.
Dran montiert, vielleicht 3-4 mal damit gefahren und gleich wieder abgeschraubt, gefiel mir optisch nicht an dem Mopped.
Obwohl die echt gut den Wind abgehalten hat! Aber wie gesagt: optisch war´s nicht mein Ding. Hab mir dann so eine schwarze Mini-Scheibe zugelegt,
die sah zwar schöner aus, hielt aber den Wind nur begrenzt ab naja, manchmal muss man halt Kompromisse machen.
An der „G“ habe ich jetzt auch so´n Teil dran, sieht eigentlich ganz gut aus und hält den Wind auch einigermaßen vom Oberkörper fern.
Am Helm windet´s auf der Bahn aber trotzdem noch ganz schön. Ich find´s aber allemal besser als „ganz nackt“ fahren.
Am liebsten wäre mir ja eine „richtige“ Verkleidung (Gimbel-Halbschale z. B.), da stimmen Optik und Funktion gleichermaßen.
Mittlerweile hab´ ich so eine auch bei Ebay geschossen, allerdings ist die nicht original für die „G“, sondern sie war mal an einer GSX-R verbaut.
Mal sehen, ob ich die an mein Mopped drangezwickt kriege.


Ich hatte mal so eine von Louis, aber nach kurzer Zeit und viel experimentieren mit dem Stellwinkel wieder abgebaut.
Sah optisch gut aus, brachte aber nicht wirklich was. Ich habe dann die MBD Lenkerverkleidung drangebaut, die brachte einiges.
Seit ich aber den Z 900 Lenker dran habe, ist der Kopf wieder ungeschützter im Fahrtwind, aber der Winddruck am Oberkörper ist immer noch weg.
Aber einen Tod muss man ja sterben.

Mein gutes Stück hat ein Windschild von „National Cycle“ und hat ne Vier-Punkt-Befestigung.
Zwei lasttragende und zwei Haltungbewahrende Streben, die so ausgeführt sind, daß ein Lenkerabsteigender sie ohne Probleme mitnehmen
und vor Bruch bewahren kann. Ist recht groß und kommt, da sehr Materialstark, ohne Kantenschutz aus. Hat ne Zulassung bis 200km/h,
habe aber keine geschwindigkeitsreduzierende Auflagen bekommen. 98 Pferdchen hatte sie eh schon. Das Ding hatte ich nach langem Suchen
dann unerwartet bei meinem apothekenhaften Händler bekommen. Wurde während eines Wartungsaufenthaltes miterledigt. Dementsprechend zuhaus
angekommen auch erstmal wieder gelöst und richtig (mittig/gerade) montiert. Ein paar Verwirbelungen lassen sich durch Verstellen der Neigung
nicht ganz verhindern, ist aber ein guter Kompromiss zwischen geringerem Winddruck, Verwirbelungen und Verbrauchsabsenkung herausgekommen.


Ich hatte auch mal die Puig von Louis montiert, allerdings in Schwarz, hab die aber relativ schnell entsorgt weil ich auch in flacher Stellung
die Verwirbelungen genau auf Ohrhöhe hatte und das ist dann auf dauer nicht wirklich Prickelnd. Bin ja auch nur 173cm groß.

Ich hatte mir am Anfang eine Windstar montiert sah aber Scheiße aus und hat nichts gebracht,
jede Menge Windgeräusche und Verwirbelungen wahrscheinlich auch durch die 2 Scheinwerfer mit einem rundem Ausschnitt in der Scheibe.
Ich habe mir dann eine Scheibe mit einem Doppelscheinwerferausschnitt gebaut aber die Geräusche und Verwirbelungenblieben jetzt fahr ich nackicht.
Ich bin mit 185cm und relativ langen Oberkörper wahrscheinlich zu groß für eine schöne Scheibe.


Meine Piggy trägt ne kleine schwarze. hält den Wind vom Oberkörper fern. Allerdings Pfeift es doch ganz hübsch ab 170 kmh.
Halt dich fern von größeren Scheiben mit 2-Punkt-Befestigung. mindestens 4 sollten schon sein.

Ich hatte früher die 4-Punkt befestigte große Chopper-Scheibe von Five Star dran und war sehr gut windgeschützt,
nur im Sommer biste dahinter eingegangen. Jetzt habe ich die 2-Punkt befestigte VarioScreen dran. Die ist in der Höhe ausgefahren gleich,
nur etwas schmäler, so das jetzt nur die Schultern mehr im Wind liegen und im Sommer, schiebe ich sie einfach tiefer.
Da macht es auch nichts aus, wenn ich über 220km/h fahre, das sich die Scheibe, wegen der 2-Punkt Befestigung,
etwas nachgibt und sich flacher stellt.


Ich habe/hatte auf meiner eine kleine Scheibe von Hein Gericke. Preis lag so bei 30,- €.
Windschutz bis 130/140 wie bei meinem Vorgängerbike, Vollverkleidet ZX 10. Ich bin 180 cm groß. Das Teil kann ich empfehlen.

Verkleidungen / Doppelscheinwerfer

Hab mir auf Ebay eine Gimbel-Halbschale gekauft und wollte diese jetzt vor Saisonstart montieren.
Dabei bin ich aber auf ein Problem gestoßen, das ich bis dato nicht lösen konnte - und draußen scheint so schön die Sonne!!!
Also zur Sache: die Verkleidungshalterung wird (unter anderem) an 2 Gewinde angeschraubt,
die am Lenkkopf serienmäßig vorhanden sind und mit Plastikdeckeln abgedeckt waren.
Ich dachte erst es handelt sich um normale M10-Gewinde. Entsprechende Schrauben passen aber nicht!
Hat jemand eine Vorstellung um was für Gewinde es sich dabei handelt?
Warte gespannt auf Antworten und war bestimmt nicht das letzte Mal im Forum!!!

Da musst Du schwer acht geben, die sind Ruck-Zuck vergniedelt. War bei meiner Speerhalbschale auch so!
Leider habe ich in Moment die Gewindemaße nicht zur Hand.


Ich meine auch M10 aber die Gewindegänge sind arg mit Farbe versaut. Einfach mal vorsichtig versch. Schrauben probieren.

Danke für euer super schnelles Bemühen.
Hab noch bei Gimbel angefragt und den hiesigen Suzi-Dealer angeschrieben - vielleicht können die mir weiterhelfen!

Bekomme die Schrauben für 10,- € von Gimbel
Müssen bei dem Preis wenigstens aus Silber sein…
hohlgebohrt wär auch geil: wegen der Gewichtsoptimierung.
Klar geht`s mir gut - wo doch abzusehen ist das meine Möhre bald wieder die Strassen unsicher macht!
Noch schnell beim TÜV Hallo sagen und ab geht`s. Hab lange genug darben müssen - seit 14 Bikerjahren
das erste Mal ein Saisonkennzeichen bzw. abgemeldet - hab grad meine erste Scheidung hinter mir und das ist nicht billig kann ich dir sagen!
Eins noch an dieser Stelle: darf ich beim Doppelscheinwerfer beide Lampen beim Abblendlicht in Betrieb haben?


Hab auch die Gimbel-Halbschale dran. Ich dachte auch schon mal dran beide Scheinwerfer parallel zu schalten.
Mußt aber die rechte Fassung austauschen, da die H1 ist, also nicht abblendbar. Der Reflektor muß auch getauscht werden.
Sollte aber kein Thema sein, werde ich auch mal machen, wenn wieder etwas Kleingeld über ist.
Hast ja gesehen wie teuer schon eine Schraube sein kann. Das Zeugs sollte aber auch im Zubehör zu kriegen sein.

Und ob das ein Problem wird: wollte im Winter den H1 gegen ein H4 tauschen. Wie Robert sagt, man braucht dazu einen Komplett-Scheinwerfer.
Ich bei Gimbel angerufen, Pech gehabt. Zu dem Zeitpunkt `93 war die Konstellation zweimal Hauptlicht in Deutschland noch nicht zulässig
(mittlerweile schon). Im übrigen gab Gimbel mir die Auskunft, dass die Doppelscheinwerfer H4 und H1 von einer GSX-R stammen.
Zu dieser Zeit waren laut Gimbel zwei Hauptscheinwerfer wohl in der Schweiz zulässig.
Ich also mir einen Suzuki-Händler in Zürich aus dem Internet gesucht und angerufen.
Mit der von Gimbel genannten Bestell-Nr. konnten die dort sogar was anfangen, aber mit dem netten Hinweis,
dass dieser Scheinwerfer seit längerem nicht mehr gebaut wird. Habe dann noch mal bei meinem Schrauber in Belgien versucht,
aber ebenfalls Fehlanzeige. Bin jetzt reichlich frustriert und fahre weiterhin H4 und H1.
Sollte einer von euch mehr Glück haben, lasst es mich bitte wissen.


Da stellt sich mir die Frage wie ich die Scheinwerfer verschalten muss.
Kann ich die Anschlüsse vom Original-Strang einfach für beide Lampen abzweigen
oder benötige ich da irgend ein Relais oder einen besonderen Verteiler?

Ich habe bei der Speer-Verkleidung die Serienlampeneinheit der 93er GSX-R 1100 drinne.
Die beiden Scheinwerfer sind über die alte Leitung geschaltet, gut hell, kein Problem.
Einzig beim Lichthupen reagiert die ganze Sache etwas träge, da ich kein zusätzliches Relais verwendet habe.
Und nach jetzt 90.000 km mit zwei Scheinwerfern ist der Kontakt der Lichthupe im linken Griff etwas abgebrannt.
Kann auch normaler Verschleiß sein, keine Ahnung.
Jedenfalls habe ich den im letzten Herbst mit einem kleinen Klecks Lötzinn wieder aufgebaut und seit dem scheint es wieder wie früher
Generell würde ich zu mindestens bei 2 x H4 (=110 Watt) mit Relais schalten lassen, sonst werden die Kontakte schon mal warm.
übrigens habe ich gestern mal nachgesehen, bei der H1 Lampe rechts, ist die normale Fassung für ein H4 Sockel verbaut,
muss nur einen Plastikadapter rauswerfen und dann könnte ich es auch leuchten lassen…


Der Sockel alleine tut´s m.E. nicht. Das Lampenglas ist ebenfalls auf Fernlicht ausgelegt, sprich es fehlt der asymmetrische Einschnitt.
Wie gesagt, ich würde gerne die H1 gegen die H4 tauschen, das 1 Abblendlicht ist wahrlich bescheiden.

Verkleidung legalisieren

Habe vor meine Verkleidung zu legalisieren. Jetzt meine Frage:Da ich nur ein Mustergutachten habe, sagte mir jetzt ein Bekannter,
das diese Eintragung nur beim TÜV gemacht werden kann. Also weder beim GTÜ, Dekra etc. Ist das tatsächlich so ?

Soweit ich weiß kannst du mit Gutachten sowas überall machen lassen,
nur wenn du kein Gutachten hast mußt du zum TÜV und in Neufünfland zur Dekra


Kämpfe gerade auch mit den Graukitteln! Wenn in dem Gutachten was Du hast die G aufgeführt ist dann kannst Du überall die Eintragung machen lassen,
weil dann nur der fachgerechte Anbau geprüft wird. Ist die G aber nicht aufgeführt, dann darf das nur der TÜV eintragen!
Da dann laut TÜV auch geprüft werden muss ob das entsprechende Teil auch für dieses Bike die entsprechenden Vorschriften erfüllt!
Sprich es ist Ermessens Sache des Herrn Ingenieur. oder er es macht oder nicht! Bei mir will er es noch nicht machen!
Deutschland das Land der Vorschriften eben! Die anderen EU Länder um uns herum lachen sich einen, aber das ist ein anderes Thema.
Viel Spaß noch mit den Herren in grau und vor allem viel Glück!

Verkleidung schwarz matt lackieren

Letztes Jahr habe ich mir ja eine gebrauchte Five-Star-Vollverkleidung anschrauben lassen.
Leider ist die Verkleidung purple und die G schwarz metallic. Jetzt möchte ich beide in einem dezenten matt schwarz lackieren lassen.
Meine Frage ist, wie teuer alles zusammen kommen darf. Vielleicht hat ja der eine oder andere schon Erfahrungen damit.

Mattschwarz würde ich selber lackieren.Spraydosen aus dem Baumarkt. Das kann wirklich jeder, selbst ich.
Ich habe meine damalige GSXR 1000 nach Unfall damit lackiert und das war prima.
Gut schleifen, schwarz drauf und dann mindestens 4 Schichten matten Klarlack, fertig.
Aufwand ein Wochenende bei gutem Wetter. beim Lackierer wirst Du mindesten 250,- € + Material abdrücken dürfen.


Hallo also ich geb dir den Tipp geh lieber zum Fachmann und Erkundige dich übern Preis.
Von Spraydosen solltest du eher die Finger Davon lassen auch wenn es nur Matt ist.
Weil meisten wird es nur murks und es wäre doch schade wenn deine G kein Blickfang mehr wäre

Ich hab gerade eine GS500E mit 5-Star Vollverkleidung in Mattschwarz lackieren lassen. (Profibetrieb)
Die mussten erstmal die ganzen Werksaufkleber entfernen. Kostenpunkt 450 Euronen. Aber: saubere Arbeit.
Dazu muß ich noch sagen, daß die Verkleidung an ca 20 Stellen nach Unfall geschweißt wurde.
Trotzdem der Schweißer saubere Arbeit gemacht hat, mußte doch die Oberfläche gefillert werden (und natürlich geschliffen).
Ohne diesen Vorschaden hätte ich es wahrscheinlich selber gemacht.


QR-Code
QR-Code techniktipp:verkleidungen (erstellt für aktuelle Seite)